PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neue Kuriositäten



RS-USER-Rippenspreizer
13.12.2005, 22:14
Die Kuriositas-Galerien hat Nachwuchs bekommen:

Lange vermutet, jetzt bewiesen: TV im OP (http://www.rippenspreizer.de/4images/details.php?image_id=1701)

Gibt´s in jeder Klinik: Die Brandschutzsünde (http://www.rippenspreizer.de/4images/details.php?image_id=1702)

Toxic_Lab
14.12.2005, 00:17
Original geschrieben von Rippenspreizer
Gibt´s in jeder Klinik: Die Brandschutzsünde (http://www.rippenspreizer.de/4images/details.php?image_id=1702) [/B]

Oh je.. soll ich da mal mit dem Posten anfangen... hab da als Arsch.... vieeeeeeeeeel gesehen :-keule :-keule :-keule

Viele Grüße aus München,

Toxic

krumel
14.12.2005, 10:32
oh Gott.. Ich sehe es kommen...
TZ Schlagzeile "KRANKENHAUS NOTSTAND IN MÜNCHEN. 95% ALLER HÄUSER MUSSTEN NACH DEN ENTHÜLLUNGEN EINES INSIDERS AUS BRANDSCHUTZBEDENKEN GESCHLOSSEN WERDEN."

Toxic mein Freund... SOLLTE ICH WEGEN DIR INS KREIS PASING ODER NACH EBERSBERG GURKEN DÜRFEN, GIBTS SAUERES.....
ASTRID WIRD MIR SICHER HELFEN...

Grüße,
Philipp

RS-USER-schmutz
14.12.2005, 10:53
Original geschrieben von Rippenspreizer
Die Brandschutzsünde (http://www.rippenspreizer.de/4images/details.php?image_id=1702) Wann warst du denn bei uns ?? ;)

RS-USER-Hoffi
14.12.2005, 12:03
Original geschrieben von krumel
ASTRID WIRD MIR SICHER HELFEN...

wer ist denn astrid? kennt man die hier auch im forum, oder ist das nur nen insider?

Leni
14.12.2005, 13:29
Original geschrieben von krumel


ASTRID WIRD MIR SICHER HELFEN...

Grüße,
Philipp


Hihihih :D Sie wird dich dafür "töten" :D

krumel
14.12.2005, 15:12
Nachdem mir Besuch von Lugis Verwandten angekündigt wurde und ich ein Angebot erhielt, dass ich gar net ablehnen konnte, werde ich natürlich nicht preisgeben, dass Astrid der Name von Blaulich*AHHHH, SERGIO!NICHT!AHHH*

RS-USER-Bärentöter
14.12.2005, 15:16
Original geschrieben von krumel
Nachdem mir Besuch von Lugis Verwandten angekündigt wurde und ich ein Angebot erhielt, dass ich gar net ablehnen konnte, werde ich natürlich nicht preisgeben, dass Astrid der Name von Blaulich*AHHHH, SERGIO!NICHT!AHHH*

mit anderen Worten:

...folgt mir, ich kenn den Weg!!!!

exZivilisierter
14.12.2005, 16:07
Original geschrieben von Rippenspreizer
[Gibt´s in jeder Klinik: Die Brandschutzsünde (http://www.rippenspreizer.de/4images/details.php?image_id=1702) [/B]

Das ist eine Brandschutztür, das bedeutet, dass Sie im Brandfalle zu sein muss, so dass sich das Feuer nicht weiter ausbreiten kann. Das Schild sagt nur, dass ich die Tür nciht mit irgendwelchen Methoden offenhalten darf. Das ist kein Notausgang. Insofern ist das keine Branschutzsünde. Oder?

Skyper
14.12.2005, 17:00
Original geschrieben von exZivilisierter
Das ist eine Brandschutztür, das bedeutet, dass Sie im Brandfalle zu sein muss, so dass sich das Feuer nicht weiter ausbreiten kann. Das Schild sagt nur, dass ich die Tür nciht mit irgendwelchen Methoden offenhalten darf. Das ist kein Notausgang. Insofern ist das keine Branschutzsünde. Oder?

Kommt drauf an, in der Regel sind solche Türen mit einer Auslösevorrichtung versehen, so das sie im normalen Betrieb offen ist, bei Feueralarm ab durch die BMZ automatische geschlossen werden.
(Meisten findet sich auch an den Türen ein Taster um dieses zu testen...)
Wird die Tür aber verkeilt, verstellt oder festgebunden, dann versagt die Schutzeinrichtung... hier liegt also eine "Brandschutzsünde" vor...

exzivisau
14.12.2005, 18:17
Die meisten Brandschutztüren werden durch Magnetkontakte offengehalten.
Erfolgt nun ein Signal durch die BMA (meines wissens kann man das auch nach den Melderschleifen festlegen welche Tür wann schließt) öffnet sich der Stromkreislauf, der Magnet wird abgeschaltet und die Tür schließt.
Der Testschalter unterbricht für kurze Zeit den Stromkreislauf, so dass die Tür schließt.
Wird die BMA zurückgeschaltet, spricht der Magnet wieder an und die Tür bleibt wieder geöffnet zurück.
Der Stromkreislauf wird deshalb unterbrochen, da ja durch einen Kabelbrand bereits Leitungen angegriffen sein können und ein Schließerkontakt, der den Stromkreislauf schließt um die Tür zu schließen somit sinnlos wäre, da ja keine Signale weitergegeben werden können.

Blaulicht-shaolin
14.12.2005, 18:40
Original geschrieben von krumel
Nachdem mir Besuch von Lugis Verwandten angekündigt wurde und ich ein Angebot erhielt, dass ich gar net ablehnen konnte, werde ich natürlich nicht preisgeben, dass Astrid der Name von Blaulich*AHHHH, SERGIO!NICHT!AHHH*



Original geschrieben von Bärentöter
mit anderen Worten:

...folgt mir, ich kenn den Weg!!!!


Grrrrroooooaaaaarrrr........

RS-USER-Hoffi
14.12.2005, 19:52
ich glaube da ist jemand etwas sauer, oder täusche ich mich?

Toxic_Lab
14.12.2005, 19:56
Original geschrieben von Skyper

Wird die Tür aber verkeilt, verstellt oder festgebunden, dann versagt die Schutzeinrichtung... hier liegt also eine "Brandschutzsünde" vor...

Das sind dann die berühmt-berüchtigten F0, F30 oder F90 Keile. In Fachkreisen wird das allgemeine F (=Feuerwiderstandsdauer) gegen das spezifische K (=BrandschutzKeil) getauscht. Somit ist ein K30 ein Brandschutzkeil aus normalbrennbaren Material, der nach 30 Minuten Brandeinwirkdauer auslöst (z.B. Nadelholz) :O
Ein K0 Keil wird dagegen aus dem industriell einfacher herzustellenden Werkstoff Pappe gefertigt, das vom Anwender unter der Tür appliziert werden kann. Dem Einstandspreis entsprechend ist die Feuerwiderstandsdauer entsprechend gering.
Ein K90 besteht meist aus aufwändig hergestellten Systemen, welche aus tropischen Harthölzern, die durch die sorgsame Auswahl des Rohmaterials in langwieriger und mühsamer Handarbeit durch Kinderhände gefertigt werden.
:D

Aber mal Spass beiseite. Flure sind i.d.R. Fluchtwege und als solche von brennbarem Material freizuhalten. Die Unsitte, Kopierer, Schränke und Betten (jetzt mal nicht die mit Patienten drin) in den Fluren zu deponieren ist im Brandfall hochgradig gefährlich.... :-keule :-keule :-keule

Soll ich mal nach netten Photos suchen gehen? :D

LG aus München,

Toxic

Toxic_Lab
14.12.2005, 23:54
*Klugscheißmodus an*

Man muss bei Türen generell drei Fälle unterscheiden:

1. Türen ohne Brandschutz-Anforderung:
Kommen in Krankenhäusern relativ selten vor. Meistens dann als Verbindungstüren zwischen Räumen
2. Türen mit Brandschutz-Anforderung, ohne automatischen Schließer:
Meist bei Türen von Raum zu Flur
3. Türen mit Brandschutz-Anforderung und automatischen Schließer:
Bei Türen von Raum zu Flur bei bestimmten Fluren, bei Brandabschnittstüren in Fluren, bei Labortüren usw. Das sind dann auch die Türen, die die berüchtigten Brandschutzkeile bekommen.
Diese Türen müssen immer von selber zugehen. Sollen sie jedoch im normalen Gebrauch offen sein, so muss eine Offenhaltung installiert werden, die selbstständig einen Brand erkennt und die Schließung vornimmt. Die gibts dann entweder als dauernde Offenhaltung, oder als Variante, die wie eine normale Türe zu verwenden ist.

*Klugscheißmodus aus*