PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der alltägliche Wahnsinn



RS-USER-Bärentöter
23.05.2006, 19:04
oder:

der Bärentöter wollte eigentlich nur eine Fahrkarte kaufen...

und wurde zu diesem Behufe um 17.05 in der Vorverkaufsstelle Überlingen Mitte vorstellig. Es begab sich aber an dem Tage, daß nur einer der zwei Schalter von einer zunächst liebreizend wirkenden Bundesbahnprinzessin in blauem Gewande besetzt wurde. Vor dem holden Ritter in kunstfasener Wehr waren noch drei ratsuchende Vertreter des (Bahn-)fahrenden Volks, hinter ihm gegen Schluß des Dramas (17.50!) ca. sechs, darunter ein veritabler Hofnarr erster Güte.
So jetzt hört's mit dem Märchenstil auf, weil deutsche Märchen ja meist gut ausgehen.
Die obenerwähnte Zimtzicke brauchte 45 Minuten, um die drei Kunden vor mir zu bedienen. Sie schwätzte einem jungen Mann, der alle Vierteljahr mal Bahn fährt, eine Bahncard auf (natürlich füllte er seinen Antrag am Tresen aus...) und philosophierte mit einem älteren Ehepaar über die Vorteile des später, aber schnelleren Fahrens gegenüber dem früheren, aber langsameren Fahren...
Neben mir ein vielleicht 30-jähriger Mann und eine etwa 40-jährige Frau.
Ein paar Plätze hinter mir der erwähnte Hofnarr, Mitte 60, der ein Opfer gefunden hatte und dieser so wie allen anderen Wartenden, die Rätsel der Welt erklärte. Wie wir jetzt alle wissen, befand sich die Erde nämlich früher auf einer anderen Umlaufbahn (kein Wunder, sie ist ja auch größer als der Mars), wovon aber nur die Azteken wußten. Daran, daß auf dem Mars die Atmosphäre verschwand war ein Geheimnis des letzten Papstes, aber eigentlich waren die Baptisten schuld. Das mit dem himalayanischen Heilöl habe ich nur zur Hälfte mitgekriegt, ist aber bestimmt auch ganz toll. Das Opfer schaute einige Male mit hilflosem Blick und Dauerlächeln zu uns. Ich hätte ihn erschlagen. Noch schwankte ich, ob ich in den Schreikrampfmodus gehen oder Amok laufen sollte, entschloss mich aber aufgrund fehlender Sozialadäquanz (meine direkten Nachbarn waren eigentlich ganz nett) und da ich unbewaffnet war, durchzuhalten. Gegen Schluß der Veranstaltungen waren dann auch meine restlichen Einkaufspläne durchkreuzt...

Und die Moral von der Geschicht': wie geht das eigentlich mit dem Fahrkartenverkauf im Internet?

Shanaria
23.05.2006, 19:43
und spätestens jetzt fällt mir wieder siedend heiss ein, warum ich sooo gern Auto fahre....wenn ich dann jemanden mitnehme, kann ich mir wenigstens aussuchen, ob ich ne Lebensgeschichte gewonnen hab oder ihn an der nächsten Kreuzung wieder aus dem Karren schubse....:grins:

RS-USER-Bärentöter
23.05.2006, 19:47
im großen und ganzen (schreibt man das groß?) mache ich mit der Bahn ja ganz gute Erfahrungen. Das heute schien mir eher ein Ausrutscher. Hätte die Dame allerdings bei der Schlange pünktlich um 17.45 Feierabend gemacht, wäre ich sehr unangenehm geworden.

RS-USER-DoktorW
23.05.2006, 22:28
Ich kauf meine wenigen Fahrkarten nur noch im Internet. Schalter bei der Bahn sind das Letzte!

RS-USER-Küchenhexe
24.05.2006, 00:03
Im Internet sieht's erstmal leichter aus. Dann kommen aber so viele seltsame Dinge ins Spiel (heute ist Heinrich der achte und der Computer hat ein schlechtes Horoskop), daß es tatsächlich leichter ist, die Zeitgenossen, die am meisten stören, zu fixieren (nein, nur im äußersten Notfall mit teurem Verbandszeug; ich meinte: mit dem Blick!!!) und still vor sich hin zu murmeln: Du schmeckst nicht, Du schmeckst nicht... Wenn's ganz schlimm kommt, kannst Du im Wechsel noch Sätze einbauen wie: Du bist viel zu fettig..., Von Dir wird mir bestimmt schlecht etc. Kontraindikation: Du solltest weder Ketchuppäckchen z.B. eines bekannten Fast-Food-Lieferanten (mir kamen sie nie sehr schnell vor:D ) noch eine andere pikante Sauce dabeihaben. Weiß der Geier, was Du sonst ißt! Du weißt ja: mit Ketchup ißt der Rettungsdienst alles...D:-) D:-)

RS-USER-DocMezzoMix
24.05.2006, 00:10
Nachdem ich dem Mann bei der Post letztens erzählte, das es einen guten Grund hat, das er durch einem Automaten ersetzt würde, der freundlicher, persönlicher und scheinbar auch kompetenter und vor allem schneller sei als er (Packstation) geht es mir auch besser.

Ich fliege.

Erschreckend das ich für die Strecke Berlin Frankfurt nur 5 Minuten länger brauche wie für die 30km vom Flughafen zu mir nach Hause... Ade Bahn.

RS-USER-titan_cb
24.05.2006, 12:41
da fällt mir gerade bodo wartkes (ja der mit dem liebesliedgenerator) reisetagebuch dazu ein:

http://bodowartke.de/zum_lesen/lesen_reisetagebuch.htm

RS-USER-Bärentöter
24.05.2006, 13:28
Original geschrieben von titan_cb
http://bodowartke.de/zum_lesen/lesen_reisetagebuch.htm

grrröööhhhlll!!!

Jambe
24.05.2006, 13:37
Original geschrieben von DoktorW
Ich kauf meine wenigen Fahrkarten nur noch im Internet. Schalter bei der Bahn sind das Letzte!

ja - bis vor kurzem hab ich meine Fahrkarten auch ausschließlich per Internet gekauft - doch das geht jetzt leider nicht mehr... :-p

Ausdrucken kann man nur noch die Karten für IC, ICE etc. pp.
Per Post (war sonst immer schön praktisch) bekommen nur noch die Menschen den Fahrschein geschickt, die KEINE Bahncard haben. :grins:
Stammkunden mit Bahncard haben eben Pech gehabt - entweder mit IC fahren (der hält aber nicht dort, wo ich hinmöchte) oder am Schalter anstehen, oder am Automaten kaufen.
Automat hat mittlerweile den Nachteil, dass die ziehbaren Karten nur noch 2 Tage gültig sind (früher 1 Monat). Ziehen also nur kurzfristig möglich - und dabei hoffen, dass der Automat nicht kaputt ist und mit meinen Geldscheinen kooperiert.... :rolleyes:
Denn: Nachlösen im Zug geht auch nicht mehr. Hat mich letztens ein freundlicher Zugbegleiter nachdrücklich drauf hingewiesen. Einsteigen nur mit gültigem Fahrschein! Wenns mit dem Ziehen am Automaten nicht geklappt hat, muss man das beweisen. Außerdem kann man sich die Fahrkarte ja wohl rechtzeitig besorgen - ne, leider kann man das nicht mehr, es sei denn man nimmt sich was zu essen mit und stellt sich am Schalter an. :D

RS-USER-DoktorW
24.05.2006, 13:47
damit ist die Bahn für mich endgültig gestorben. Danke für den Tip.