PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vater schnüffelt erwachsenem Sohn im Lieblingsforum hinterher



burning horse
14.09.2007, 18:04
Liebe Spreizer,

ich habe sehr lange überlegt, ob ich diesen Beitrag hier schreiben soll, oder nicht. Es ist eine sehr persönliche Angelegenheit, doch ich bin überzeugt davon, dass sie hier gut aufgehoben ist und sich hier die richtigen Leute finden um damit entsprechend umzugehen.

Kurz zum Hintergrund: Ich versuche seit einem guten halben Jahr den Kontakt zu meinen Eltern massiv einzuschränken, da sie mir durch ihren Kontrollwahn zuletzt fast keine Luft mehr zum Atmen gelassen haben. Ich will gar nicht groß weiter ins Detail gehen, da mich alles schon genug belastet. Nur so viel, ich bin wohlgemerkt fast 21 und lebe bereits seit 4 Jahren alleine und zwar nicht im selben Ort, sondern gute 2std Fahrt entfernt.

Nun, da meine Eltern, insbesondere mein Vater, krampfhaft an meinem Leben teilnehmen möchten, und zwar so, dass ich über jede Kleinigkeit Rechenschaft schuldig bin, lassen sie sich immer neue Sachen einfallen. Nachdem er nun mein Blog gefunden hat, welches zwar öffentlich war, aber ich ihm und seinem Umkreis gegenüber niemals erwähnt habe, hege ich nun die Vermutung, dass er auch hier auf Rippenspreizer mitliest und gezielt nach meinen Beiträgen sucht, um an meinem Leben teilzuhaben. Falls er dies tut, so wird er auch sicher diesen Beitrag und eure Antworten dazu lesen. Vielleicht wird ihn das zur Einsicht bringen, ich weis mir nicht mehr anders zu helfen.

Daher frage ich euch, was würdet ihr davon halten, wenn euch eure Eltern/Vater/Mutter gezielt in eurem Lieblingsforum hinterherschnüffeln würden um mehr über euch zu erfahren, als ihr ihnen selber sagen wollt?

Danke

RS-USER-Bärentöter
14.09.2007, 18:08
Original geschrieben von burning horse
...

das soll man bei kleinen Kinder machen, wegen Pädos etc., das kann man bei Pubis machen, aber in dem Alter ist das unmöglich.
Über die psychologischen (Hinter-)Gründe mag ich mich hier nicht äußern.

Jambe
14.09.2007, 19:41
Original geschrieben von burning horse


Daher frage ich euch, was würdet ihr davon halten, wenn euch eure Eltern/Vater/Mutter gezielt in eurem Lieblingsforum hinterherschnüffeln würden um mehr über euch zu erfahren, als ihr ihnen selber sagen wollt?


Nun - das würde niemals passieren, da ich meine Daten so geheim halte, dass ein Hinterherschnüffeln schlicht nicht möglich wäre. ;)

Gerade in diesem Forum ist es doch wirklich kein Problem, sich mit einem Fantasienamen ohne weitere Angaben anzumelden. Wenn du also diesen Verdacht hast, melde dich mit anderem Namen (ohne Angabe deiner Web, Geburtsdatum o.Ä.) neu an. Fertig ist die Laube.

RS-USER-Küchenhexe
14.09.2007, 21:08
Ich fürchte, so leicht ist das nicht immer... Und wegen sowas einen Nick aufzugeben ist auch irgendwie blöde, vor allem wenn man im Netz mit dem gleichen Nick schon lange unterwegs ist und eine Menge Sachen dran hängen.

Mit 21 Jahren war man sogar vor 150 Jahren volljährig; und wenn man bereits seit 4 Jahren nicht mehr zu Hause wohnt, sollten auch Eltern akzeptieren, daß man ein Recht auf sein Privatleben hat. Die grundlegende Höflichkeit (also z.B.das Respektieren der Privatsphäre) steht den eigenen Kindern genau so zu wie jedem anderen Mitmenschen. Wenn man das nicht akzeptieren kann, sollte man sich nicht wundern, wenn die Beziehung zu diesen Kindern sich verschlechtert.

RS-USER-Rettungsziege
14.09.2007, 21:15
Original geschrieben von Jambe
Wenn du also diesen Verdacht hast, melde dich mit anderem Namen
(ohne Angabe deiner Web, Geburtsdatum o.Ä.) neu an. Fertig ist die Laube.

Nunja, ich finde, dass dies nicht der richtige Weg ist.
Einerseits kennen hier viele das brennende Pferd als brennendes Pferd
und anderer Seits bringt es nichts, wenn man immer wieder flüchten muss.
Die Eltern sollten eher zu der Einsicht gelangen, dass ihr Sohn erwachsen ist
und somit ein Recht auf sein eigenes Leben hat.

Auch sollten sie sich darüber klar werden, dass sie durch dieses Verhalten
genau das Gegenteil von dem erreichen, was sie eigentlich wollen.

Sie wollen an seinem Leben Teil haben. Klar. Allerdings erreiche sie es so nicht.
Sie sollten eher akzeptieren, dass er erwachsen ist und somit auch sein eigenes Privatleben hat.
Erst durch diese Akzeptanz erreicht man, dass sein ein Mensch vielleicht etwas öffnet
und andere von alleine Teil haben lässt.

Beachbaer82
14.09.2007, 22:07
pm

RS-USER-Cookie
15.09.2007, 01:23
Hmmm... ich kenne ja die Hintergründe nicht, die letztendlich zu dieser Situation geführt haben, aber ich finde es sehr traurig, daß Eltern zu diesen Mitteln greifen müssen, um etwas über ihre Kinder zu erfahren. Das sollte in einer Familie nicht nötig sein. Kann man das mit Kompromißbereitschaft auf beiden Seiten nicht in vernünftige Bahnen lenken?

:-meinung

Schwester Rabiata
15.09.2007, 07:41
hmmm....

ich sag mal meine meinung als mutter dazu.

immerhin könnte burning horse mein sohn sein, vom alter her

keine angst, ich bin nicht deine mutter! ;)

sie haben seit knapp 4 jahren einen sehr eingeschränkten kontakt zu dir... du bist sehr früh ausgezogen...

als mein sohn in jenem alter war, hatten wir auch eine verdammt schwierige zeit... er wollte abhauen...

ich kann mir auch vorstellen, dass du das mit dem "kontrollzwang" zu eng siehst???

dass sie einfach wissen wollen wie es dir geht, was du so tust, wie dein leben ist?

ich bin mit 18 ausgezogen, in schwesternwohnheim, nach 5 jahren krieg mit meinen eltern.

so ein bissel gehört das alles wohl zur ablösung vom elternhaus dazu.

kannst du dir nicht vorstellen, dass sie dich trotzdem noch als ihren sohn betrachten und einfach wissen wollen, obs dir gut geht???

rabiata, die sich hier allmählich uralt vorkommt:confused:

RS-USER-emergency doc
15.09.2007, 12:14
Hmm... vielleicht siehst Du es zu verbissen... Was ist denn an öffentlichen Aussagen hinterhergeschnüffelt?
Ich glaube, wenn Du versuchst den Kontakt zu Deinen Eltern zu normalisieren (das geht auch ohne zurück nach Hause ziehen oder täglich telefonieren), werden sie auch nicht so suchend hinter Dir her sein.
Wenn das nicht geht: Naja... wenn Deine Eltern Dir egal sind, was schert es Dich, ob sie hinter Dir her surfen... Vergiss nicht, dß alle Äusserungen die Du in einem Blog oder Forum machst absolut öffentlich sind, so als ob Du sie am Bahnhof laut hinausschreist oder als Zeitungsanzeige veröffentlichst...

burning horse
15.09.2007, 15:09
@Cookie/Rabiata

Ich sag mal so, Ich verstehe unter einem "normalen" Kontakt etwa 1mal die Woche telefonieren, aber dann auch akzeptieren, wenn es Dinge gibt, die Sie nichts angehen und dann nicht bis zum Geht nicht mehr nachbohren. Oder mir wochenlang nicht glauben, dass ich an einem WE als Lokführer auch mal arbeiten muss, und deswegen nicht zum Familientreffen meiner Mutter ( zu deren Familie ich eh keinen Kontakt habe) kommen kann. Oder der aktuelle Fall, das ich während eines Zirkuscamps vor einigen Wochen schlichtweg keine Zeit hatte, mich noch ein 2. oder gar 3. Mal mit meinen Eltern zu treffen, seitdem will Mutter nichts mehr von mir wissen. Ich habe mehrfach angerufen und egal wer den Streit beginnt, immer bin ich derjenige, der treudoof versucht die Sache wieder hinzubiegen, was mir in den letzten Monaten mehrere Zusammenbrüche eingebracht hat. Und ich habe mich eigentlich für einen grundsoliden "Fels in der Brandung" gehalten.

Alles weitere: PM

RS-USER-rettungshamster
15.09.2007, 23:19
burning, ich kann dir voll und ganz nachempfinden wie es dir gerade gehen muss. Hatte ich doch bis vor kurzem das gleiche Problem wie du (es war halt nicht ein Elternteil von mir).

Meine Meinung dazu ? Na, ich finde, es sollte dich nicht weiter stören das dein Vater hier mitliest. Es ist sein Ding...und wenn er die Zeit dafür investieren möchte all deine Beiträge zu lesen - dann sei es drum.

Wer sich aufregt, büst für die Fehler anderer ;) ....also lehn dich entspannt zurück und lass dir das alles an der Peripherie vorbei gehen.

Jambe
16.09.2007, 06:35
Original geschrieben von burning horse
@Cookie/Rabiata

Oder der aktuelle Fall, das ich während eines Zirkuscamps vor einigen Wochen schlichtweg keine Zeit hatte, mich noch ein 2. oder gar 3. Mal mit meinen Eltern zu treffen, seitdem will Mutter nichts mehr von mir wissen. Ich habe mehrfach angerufen und egal wer den Streit beginnt, immer bin ich derjenige, der treudoof versucht die Sache wieder hinzubiegen, was mir in den letzten Monaten mehrere Zusammenbrüche eingebracht hat. Und ich habe mich eigentlich für einen grundsoliden "Fels in der Brandung" gehalten.

ich denke, du versuchst seit 1/2 Jahr den Kontakt massiv einzuschränken :confused:

Schätze ein offenes und ehrliches Gespräch hast du schon versucht.
Wie wär's mit einem freundlichen aber sachlichen Brief? Deine Gefühle und alles was du hier jetzt geschrieben hast mal zum Ausdruck bringen und sich dann konsequent ein paar Wochen nicht zu melden.

Übrigens: Der gegenteilige Fall - die Eltern interessieren sich einen feuchten Dreck für dich, es ist ihnen schnurz wo du bist, was du machst, wie es dir geht - ist auch nicht besser.