PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nato-Gipfel Baden-Baden



RS-USER-Küchenhexe
11.03.2009, 00:13
Nachdem ich nun vielleicht (wirklich nur vielleicht) Ende März / Anfang April den Nato-Gipfel in Baden-Baden mit absichern darf, wüßte ich doch gerne: Hat jemand hier Erfahrungen mit ähnlichen Veranstaltungen (praktisch / hilfreich, nicht theoretisch!!! Das kann ich selber recherchieren!)?
Und wie verhält man sich in welchen Situationen?

(außer den "üblichen", klar:
1. Eigenschutz beachten
2. Eigenschutz beachten
3: Eigenschutz beachten und
4. Hilfe anfordern..)

tus-bw
11.03.2009, 08:11
nunja, ich hatte schon ein paar Mal mit Leuten zu tun, die als besonders gefährdet eingestuft waren.

Auf eins kannst du dich gefasst machen:
du wirst es mit einem ganzen Haufen Langeweile zu tun haben.

Dagegen hilft ein Kartenspiel, ein Backgammon-Brett oder ein, zwei gute Bücher.

Sollten sich allerdings die Demonstranten zu nicht rechtskonformen Aktionen entscheiden, könnte es hektisch werden.

Zu dem von dir Gesagten kommt dann noch hinzu:
"Hör auf deinen Gruppenführer/ Abschnittsleiter, ohne wenn und aber!"
"Keine eigenmächtigen Aktionen, auch nicht zur Menschenrettung!"
"Wenn dir einer aufs Maul hauen will, macht der das, egal was du für ein Abzeichen trägst!"

D:-)

Also, bangemachen lassen gilt nicht, das ist ein Dienst wie jeder andere auch. Seht zu, das ihr gesund wieder nach Hause kommt! ;)

RS-USER-fruehgriller
11.03.2009, 09:15
Wichtig:

Begrüße JEDEN der Ehrengäste persönlich mit Handschlag, um die Deutsche Gastfreundschaft herauszuheben!:D :D

*duckundwechundSternstraßevermeide*:peace:

krumel
11.03.2009, 11:02
Und unbedingt ein paar dosen, etc. am gürtel befestigen!

Fallobst
11.03.2009, 11:48
Dosen? Erbsensuppe? Oder eher die würzigen zum sprühen?

Ich oute mich jetzt auch mal als Querulant, der eher dunkel auf Demos trägt (aber dann doch eher zur friedlichen Meinungszurschaustellung neigt....!). Meine erfahrung ist das die "bösen" Autonomen in der Regel NICHT den RD angreifen, sondern eher die Krawall-kiddies die es seit einigen Jahren auf vielen Demos auf denen es "Krachen" könnte gibt.

krumel
11.03.2009, 13:51
Ich glaube das ist dem Metalldetekor wurscht was drin ist;)

Knusperriegel
11.03.2009, 14:03
Bei den WM-Einsätzen 2006 hat es sich als sinnvoll erwiesen,
Toilettenpapier, Einmalhandtücher, Desinfektionsmittel, Putzhandschuhe und eine Toilettenbürste mitzunehmen.
Das ganze wurde in einer separaten Box auf dem Auto verlastet.

Daneben hatte jeder Helfer seine eigene Taschenflasche (100ml) Händedesinfektionsmittel.

RS-USER-DerDings
11.03.2009, 14:40
Original geschrieben von Küchenhexe

Und wie verhält man sich in welchen Situationen?


im demo-gerät-außer-kontrolle-fall: wenn plötzlich ein haufen berittener polizisten stellung beziehen - zurückziehen, weit zurückziehen (eskalationszeichen)... selbst von der ohnehin schon weit nach hinten verlagerten position. einstellen auf stumpfe traumen von fliegenden pflastersteinen, bean-bags (gummigeschoße) und schlagstöcken, sowie cs-gas opfer (wenn die patronen fliegen: wind beachten) - und das bei einer handvoll polizisten und chaoten, vor allem aber einem haufen jugendlicher die überhaupt nicht wissen was passiert ist...

straßenschlacht-sani: möcht' ich nicht machen "dürfen"...

krumel
11.03.2009, 15:07
Wenns hart auf hart kommt: Niemals mit der generellen Fluchtrichtung rennen sondern schauen das man seitlich wegkommt. Das ist meistens weit besser...Nicht immer, aber meistens.

RS-USER-Hoffi
11.03.2009, 15:20
Original geschrieben von Küchenhexe
Und wie verhält man sich in welchen Situationen?


Sich bei der HiOrg beurlauben lassen und den Standort um einige hundert Kilometer nach Norden verlagern.

Ich bin ja sowas von froh gerade mein Praktikum zu machen und mir dieses Theater nicht geben zu müssen.

RS-USER-Rettungshund
11.03.2009, 16:04
Am besten Helm mit Visier immer am Mann / Frau Tragen und im Zweifel Deckung suchen

Rettungszwergin
11.03.2009, 16:13
Nenene, nicht nur im Zweifel, immer Deckung suchen.

Was noch wichtig wäre, war bei der EM in Basel mit dabei. s gibt Zugangsberechtigungen für JEDEN Helfer. Die entscheiden dann auch, wie nah man am Geschehen dran ist.

Generell: Anordnungen werden befolgt. Keine Diskussionen, das gibt ein schlechtes Bild gegenüber den anderen Einsatzkräften ab, die das in der Regel hauptberuflich machen.

Wenn das Ganze eskaliert, ist das Abzeichen wirklich egal. Theoretisch sollten aber die HiOrg-Einheiten weit hinter dem Geschehen positioniert sein.

Wie lange seid ihr Einsatz? Und wo seid ihr, wenn ihr nicht auf eurem Posten seid? Weil: Stichwort Lagerkoller. Das ist nicht zu unterschätzen, wenn man darauf wartet, dass entweder was passiert, oder as das Ganze endlich rum ist.

RS-USER-Beule
11.03.2009, 17:51
Original geschrieben von fruehgriller
Wichtig:

Begrüße JEDEN der Ehrengäste persönlich mit Handschlag, um die Deutsche Gastfreundschaft herauszuheben!:D :D

*duckundwechundSternstraßevermeide*:peace:

Du hast die selbstgedruckten Visitenkarten aus dem Tintenstrahler vergessen. Der Austausch von Visitenkarten gehört bei so einem Anlass immer dazu. :D

RS-USER-Küchenhexe
12.03.2009, 03:43
Ich hab noch keine weiteren Infos... bisher weiß ich ich nicht mal, ob ich eingesetzt werde, geschweige denn wo, wann, wie lange oder unter welchen Umständen...

Aber wen ich das hier so lese, habe ich gute Karten!

- PSA incl. Helm bei Großdiensten immer am Mann und im Zweifelsfalle schnell an
- gute Fluchtreflexe getreu den Motto "Lieber ein lebender Feigling als ein toter Held"; ich habe einen Instinkt, mir die beste Fluchtrichtung und ein auch in Rotzeug taugliches Versteck auszusuchen...
- einen absoluten Vorteil, wenn's ums Raufen geht: einerseits eindeutig weiblich und mit diesen großen, braunen Augen gesegnet (jeder, der mich sieht, denkt parallel "harmlos" und"Kindchenschema"), andererseits bin ich auch nicht gerade klein oder mickrig... (mein Hausarzt glaubt immer noch, ich treibe Kraftsport, dabei hab ich nur komische Hobbies :D )...
Die meisten Schläger beschließen anscheinend, daß ich nicht in ihre Zielgruppe passe. Und selbst, wenn: da bin ich schon lange über alle Berge!
- Aber auch die sonstige normale Einsatzausrüstung scheint den Ansprüchen zu genügen: "Dixie-Set" mit Desi-Tüchern, Klopapier (min.3-lagig) und Pfefferminzöl / Anaesthesin,

RS-USER-fruehgriller
12.03.2009, 09:12
Original geschrieben von Beule
Du hast die selbstgedruckten Visitenkarten aus dem Tintenstrahler vergessen. Der Austausch von Visitenkarten gehört bei so einem Anlass immer dazu. :D

Stimmt, Wie konnte ich nur!!!!!:D :D
Übrigens wird es von den Gästen erwartet, das man sich innerhalb des nächsten Jahres bei Ihnen persönlich an der Privatadresse meldet, um mal kurz Urlaub zu machen, schließlich kennt man sich ja.....:D

RS-USER-Luigi
14.03.2009, 21:23
Original geschrieben von Küchenhexe
Nachdem ich nun vielleicht (wirklich nur vielleicht) Ende März / Anfang April den Nato-Gipfel in Baden-Baden mit absichern darf,

Du durfe zu die Nato Gipfele??

Zu alle Bereiche???

Interessanto!!! wirklich, mio Kuchenhexe, wire sollte unsse male unterhalte, iste sehr interessante fur una Geschäftsmann wie mio, zu knöpfe Kontakt zu die wichtige Leute....
Aber la Secutrity e la Polizia wirde immer nervose, wenn ich komme in mio feine Nadelstreifenazuge, mitte Gamsche und Sonnebrille, und nixe lasse mich rein.
Aber wenne du da biste, mio Amiga, danne ist bestimmte no problema fur diche, zu helfe mio...Oder???:-luigi

Iche schicke mio beste Mitarbeitere zu dich, und lass dich hole zu Esse in mio Ristaurante Italiona in die Hemshofe. Nixe erschrecke, wenn Betonmischere komme um zu hole dich.

Ciao

grisu05
19.04.2009, 19:51
Abgesehen davon ob Du jetzt eingesetzt wurdest oder nicht: Ihr wärt nicht in den Brennpunkt des Geschehens gekommen. Die Verletzten von den Demos hätte die Polizei in einen sicheren Bereich "geliefert". Falls Du eingesetzt wurdest, hoffe ich, Du hattest nicht zu viel Langeweile...

RS-USER-Hoffi
19.04.2009, 21:49
Ich bin immer noch begeistert davon, wie gut die deutsche Polizei mit ihrer Strategie die Demonstrationen friedlich gehalten hat. Da können sich die Franzosen ne Scheibe abschneiden.