PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gesucht: Praktikum im englischsprach. Ausland - Ideen?



RS-USER-Linda
16.10.2009, 15:04
Liebe Foris!

2010 möchte ich einige Zeit im englischsprachigen Ausland verbringen und dabei das Angenehme mit dem Nützlichen verbringen. Ich bringe mit: Zwei Studienabschlüsse in Englisch (meine Sprachkenntnisse reichen völlig aus, um Literatur, Essen und Alltägliches zu diskutieren, bei Medizin müßte ich allerdings nachbessern), außerdem den RS mit Berufserfahrung und generell Neugierde, Flexibilität und Lust aufs Mitmachen.
Ich möchte: am liebsten Einblicke in die dortige Arbeit in RD (gern mit Leitstelle!), Klinik (A&E, ICU, Anästhesie als Idealbereiche) und evtl. auch Feuerwehr gewinnen und das medizinische Englisch vertiefen. Also ein Praktikum in Klinik und/oder RD für mindestens 4, maximal 16-24 Wochen.

Mir fehlen leider völlig die medizinischen Kontake in England und co. Google und einige Anfragen waren bisher nicht so erfolgreich. Habt ihr Ideen? Sowas schon mal gemacht? Kontakte? Einen Tip für mich?
Dankbar für alles ist
Linda

RS-USER-Küchenhexe
16.10.2009, 15:09
Sag mal, bist Du nicht beim Roten Kreuz in der Stadt, die es nicht gibt? Da müßte doch Deine HiOrg was machen können!

RS-USER-Küchenhexe
16.10.2009, 15:54
Ach ja: erkundige Dich doch mal bei den entsprechenden Botschaften. Die können häufig weiterhelfen, und das Personal ist in der Regel sehr hilfsbereit (zumindest bei den Amis)!

RS-USER-Linda
16.10.2009, 16:24
Botschaften. Auf die Idee wäre ich ja gar nicht gekommen. Danke!
Und Deine Vermutung stimmt ;-) - ich quatsch mal wen an, morgen. Auch danke dafür, manchmal ist man ja verbohrt...

RS-USER-Küchenhexe
16.10.2009, 16:41
Nächster Tip: schick doch mal 'ne PM an Katja; die kennt doch bestimmt ein paar Leute in SF... ;)

PS: Da gibt es eine Homepage (http://www.state.gov/) mit einer Email-Adresse (usinfo.de@STATE.GOV), die vielleicht noch weiterhelfen könnte. Darüber bekomme ich die Infos, was so an kulturellen und sonstigen Veranstaltungen vom amerikanischen Konsulat in Frankfurt organisiert und / oder unterstützt wird. Das sind oft auch Sachen, die sich mit kulturellem und wirtschaftlichem Austausch oder Praktika in den USA beschäftigen - di müßten Dir bestimmt auch weiterhelfen können! Oder google doch mal unter dem Begriff "Fulbright Society" und frag da nach der Vermittlung von Praktikantenplätzen.

krumel
17.10.2009, 14:27
Zu den USA:
RD ist mittlerweile ohne persönlichen (und extrem guten) Kontakt leider quasi unmöglich geworden, da hier in vielen Staaten extrem strenge Anti-Terror-Gesetze gelten. Außerdem ist es dir dann als Non-EMT offiziell nicht mal erlaubt ein EKG zu kleben.
Klinikpraktika sind dagegen oft gut möglich, hab ich schon verschiedenen Leuten gehört. Einige Leute haben es geschafft in der ER Rotation auch entsprechend gute Kontakte zum örtlichen RD zu knüpfen und sich doch noch ein RD-Praktikum zu ermöglichen.

Kammerflimmer-Küken
18.10.2009, 10:12
Wie wärs mit Neuseeland?

Grüße Küken

RS-USER-Linda
18.10.2009, 13:31
Neuseeland wäre großartig. UK und NZ sind ganzganz oben auf meiner Liste.

RS-USER-Pronto Soccorso
19.10.2009, 09:36
Versuch es doch mal hier bei der St. Johns Ambulance, die größte HiOrg im UK.
Sind sehr nett, hatte schon Kontakt mit denen.

Die haben auch extra eine Ehrenamtlichen Programm für Studenten
http://www.sja.org.uk/sja/volunteer/first-aid/students-in-higher-education.aspx

http://www.sja.org.uk/sja/

Alternative in Schottland St. Andrews http://www.firstaid.org.uk/ (da ist sogar eine extra Button "Volunteering") oder natürlich das Red Cross.

Empfehlen würde ich dir ausserdem die EH Bücher der HiOrgs, denn manches ist doch ein klein bisschen anders als bei uns.

http://www.amazon.de/First-Aid-Manual-Everyone-British/dp/1405335378/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books-intl-de&qid=1255937752&sr=8-1

GL

Pronto

RS-USER-Linda
22.10.2009, 14:12
Ich mach mir gerade die Arbeit und schreibe die einzelnen NHS Ambulance Service Trusts einzeln an. Bei St. Johns und St. Andrews wirkt es, als seien sie speziell auf Breitenausbildung und Sanitätsdienste ausgerichtet - das hilft mir da leider nicht so sehr weiter.