PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ausnahmezustand ohne Immatrikulation im HEX



MacMoneysac
18.02.2012, 06:34
Vielleicht hat von euch jemand Erfahrung damit, so daß ich die Pferde im betreffenden Studiensekretariat mit Anfragen gar nicht erst scheu zu machen brauche:

In der HEX Prüfungsphase, also im Folgesemester nach Beendigung des PJ, muß man ja nicht mehr an der Uni immatrikuliert sein. Gleichwohl hat man zu diesem Zeitpunkt aber auch noch keinen Abschluß erworben.

Da ich mich gerne an einer anderen Uni einschreiben wollte, sollte es zu diesem Zeitpunkt keine Kollision mehr mit dem Verbot der Doppelimmatrikulation geben, denke ich. Außerdem sollte die Bewerbung auch noch nicht über die Zweitstudienbewerberquote gehen, da noch kein Abschluß eingetütet ist, zu dem Zeitpunkt, an dem ich das andere Studium aufnehmen möchte (15. Oktober Semesterbeginn mit HEX im Herbst).
Ein Zustand, der sich mir als sehr günstig darstellt, einfacher als es danach in Angriff zu nehmen allemal und man wäre noch als Student für die ganzen Versicherungen gemeldet.

Irgendwie habe ich aber ein ungutes Gefühl dabei, man ist in einer Grauzone, was meint ihr dazu, kennt sich vielleicht jemand damit aus?

Danke für eure Einschätzung!

WackenDoc
18.02.2012, 09:32
Frag doch einfach mal im Sekretariat vom zukünftigen Studiengang nach. Nicht dass es irgendwo nen Passus in den Gesetzen gibt, der dir noch nen Strick durch die Rechnung macht.

SuperSonic
18.02.2012, 11:51
Du hast die wesentlichen Punkte ja schon dargelegt; ich sehe nicht, was für eine "Grauzone" es dabei geben sollte.

Kackbratze
18.02.2012, 12:53
Was sagt denn das LPA dazu?