PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Physikum und HEX im Vergleich



Zünder
11.03.2012, 20:54
Moin Gemeinde,



hab da mal eine Frage. Ich hab das Physikum zwar beim ersten Versuch bestanden, lag mit meinen 185 Punkten aber eher auf dem Relegationsplatz der Besteher. :-oopss

Wird da die HEX Prüfung vom Ergebnis bzw. der Punktzahl her ähnlich ablaufen, oder könnte das evtl. auch etwas besser werden? Kann man da überhaupt Aussagen treffen? Ich bin mir darüber im Klaren keine 1 oder 2 zu machen :-)) , aber wieder so ein Gezitter lässt mich leicht fahrig werden.

Ich freue mich über Erfahrungsberichte...

Keenacat
12.03.2012, 10:51
Ich find das HEx jetzt viel, viel, viel, viel leichter und weniger nervig. Als ich angefangen habe fürs Physikum zu lernen hab ich unter Bestehensgrenze gekreuzt, als ich angefangen hab fürs HEx zu lernen hab ich im guten Dreierbereich gekreuzt. Ich investiere auch deutlich weniger Zeit und Nerven. Fürs Physikum hab ich mir damals derbe den Lernplan erstellt und durchgezogen, jetzt lern ich so Pi mal Daumen das, was ich schlecht kreuze.
:-meinung

Leni90
12.03.2012, 17:04
Es fallen ja im HEX auch deutlich weniger leute durch, 2% vs. 12% bei den Prüfungen im Herbst! Also ich hoffe auch das heißt dass es etwas leichter ist.... wäre wünschenswert!!

Healix
13.03.2012, 10:56
Stimmt schon, dass Hex "angenehmer" ist, als Physikum. Was mich aber langsam ankratzt, ist einfach die Lerndauer. Fürs Physikum war damals um die Zeit das schriftliche schon rum (Mitte März), mündliches dann nach ca. 4 Wochen. Hex ist erst im April, meine mündliche Mitte Juni. Wär schön, wenns schneller rum wäre.

Pampelmuse
06.04.2012, 17:35
Oh, ich hoffe auch noch auf mehr solcher Aussagen! :-))

Habe nämlich nicht das Gefühl, dass ich sowas Abartiges wie den Physikumsstreß nochmals durchstehe. *rum.memm*

smurfonline
06.04.2012, 18:38
Oh, ich hoffe auch noch auf mehr solcher Aussagen! :-))

Habe nämlich nicht das Gefühl, dass ich sowas Abartiges wie den Physikumsstreß nochmals durchstehe. *rum.memm*

Also der Stress vorm HEX ist durchaus höher...und es zehrt mehr an den Nerven. Vorm Physikum war ich nicht sooo kaputt, wie jetzt (obwohl ich damals dachte, sowas will ich nie wieder durchstehen müssen).

Kackbratze
07.04.2012, 15:05
Physikum war geistig anstrengender. Das 1. SteX war nur schaulaufen und das HEX fand ich nurnoch nervig, da es nix Neues ist, sondern nur zu einem anderen Zeitpunkt kommt.
Bewahre die Ruhe, das wird schon!

Fr.Pelz
09.04.2012, 00:09
Das kann man schlecht vergleichen, finde ich. Das das Physikum nunmal das erste ist, hat man weniger "Lernerfahrung", weniger Selbstwirksamkeitserwartung, mehr Angst.
Ich hab zum Physikum falsch gelernt und war drei Wochen vorher nur noch fertig und in LMAA-Stimmung. Jetzt vor dem Hex bin ich viel selbstsicherer, auch wenn vermutlich die Physikumsdrei wiederkommen wird, hab ich weniger Stress und kann routinierter lernen. Und was auch gut ist: Dinge die man in Famulaturen oder im PJ gesehen hat, können einem zumindest ein bisschen beim Lernen helfen. Beim Physikum hat mir das Erinnern der Physiologiepraktika wenig gebracht.