PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Osmolalität und Natriurese bei ANV



Ross-Geller
22.03.2012, 19:05
Hallo Allerseits!
Ich habe gerade gelesen, dass beim prärenalen akuten Nierenversagen, durch die Minderperfusion der Niere, das RAAS anspringt.
Ist mir auch klar, die Nieren glaubt das Blutvolumen sinkt und versucht dies durch Natrium- und Wasserretention zu beheben.
Nun lese ich in 2 unterschiedlichen Büchern, dass durch das RAAS die Natriurese zurückgefahren wird und die Osmolalität des Urins zunimmt?!
Ich dachte, die Osmolalität gibt die Teilchenzahl der osmotisch wirksamen Substanzen im Urin wieder - müsste bei einer verringerten Natriurese nicht auch die Osmolalität sinken?
Ich steh gerade auf dem Schlauch :-lesen

WackenDoc
22.03.2012, 20:57
Bist du dir sicher, dass du das mit der Osmolalität im Serum und im Urin nicht durcheinander gebracht hast?

Oder es liegt dran, dass eben nicht nur Natrium ausgeschieden wird. (Die Grundlagen müsste ich jetzt selber nachschlagen- ist zu lange her)

Ross-Geller
22.03.2012, 21:07
der Herold sagt "Diese hormonellen Gegenregulationen bewirken eine Abnahme der Natriurese und einen Anstieg der Urinosmolalität."

Nemesisthe2nd
23.03.2012, 00:51
wenn das RAAS angeworfen wird, wird ja nicht nur mehr natrium rückresorbiert sondern auch wasser...

der urin wird konzentriert weil mehr na+ und wasser rückresorbiert werden... und im urin bleiben die harnpflichtigen substanzen zurück... und eine extra-portion kalium.. da ja das RAAS über aldosteron die natriumrückresorption im distalen tubulus steigert.. auf kosten von kalium...

LasseReinböng
23.03.2012, 19:00
Nemesis' Erklärung kling gut.

Logo
23.03.2012, 23:38
wenn das RAAS angeworfen wird, wird ja nicht nur mehr natrium rückresorbiert sondern auch wasser...

der urin wird konzentriert weil mehr na+ und wasser rückresorbiert werden... und im urin bleiben die harnpflichtigen substanzen zurück... und eine extra-portion kalium.. da ja das RAAS über aldosteron die natriumrückresorption im distalen tubulus steigert.. auf kosten von kalium...

Yoa. Einziger Einwand: Es wird nicht "auch Wasser" mit dem Natrium resorbiert. Sondern primär Wasser durch Natrium. Wir enstammen alle der Ursuppe. Und weil die seit dem Landgang nicht mehr um uns herum ist, schleppen wir sie nun in unserem Organismus herum und tun alles dafür (wie genial gut ist bspw. die Niere in Bezug auf ihr Organgewicht durchblutet), dass es so bleibt... :-)

Ross-Geller
24.03.2012, 13:36
ohh man - ja ok, das ergibt wohl einen Sinn :) Die Formulierung hat mir einfach nen Schirm vorgehalten, aber danke fürs entwirren!