PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Studienplatztausch - Urlaubssemester?



SvRene
12.04.2012, 09:48
Guten Morgen liebe Forenuser!

Ich habe mal eine kurze Frage in Sachen Studienplatztausch.
Ich habe jetzt Physikum gemacht und bin somit Springer.
Da es jetzt schwer ist einen Tauschpartner zu finden, würde ich gerne im Winter wechseln, mit jemandem, der dann sein Physikum bestanden hat.

Nun müsste ich laut Aussage von studienplatztausch.de am besten ein Urlaubssemester einlegen. Ein halbes Jahr weiterstudieren und auf Scheine (meinerseits) verzichten und dann zu wechseln gehe nicht. Auch ein Freisemester werde von den Universitäten eher nicht akzeptiert, es solle formal ein Urlaubssemester sein (was praktisch keinen Unterschied bedeuten würde, da es eh keine Studiengebühren gibt).

Nun habe ich auch gelesen, dass man Urlaubssemester an einigen Unis recht einfach bekommt( Grund: Weltreise z.B).
Dies ist an meiner Uni nicht so, da wäre für mich die einzige Möglichkeit Krankheit. Nun überlege ich ernsthaft mir ein Attest für Depression (was nicht mal ganz gelogen wäre) zu holen und das mit Urlaubsantrag einzureichen.

Was ich mich aber frage: Inwiefern wird der Grund für den Urlaubsantrag öffentlich? Ist das lediglich für die Bewilligung des Antrags oder hängt das einem dann immer an?

Und ja, ich finde das alles auch ein bisschen abstrus.

Wäre für Hilfe sehr dankbar

Mit freundlichen Grüßen

Rennmaus
12.04.2012, 14:19
Hi

Also deine Frage, ob einem das irgendwie nachhängt und ob der "Krankheitsgrund" veröffentlich wird, kann ich nicht beantworten.

Ich weiß nur, dass ich in 12 Monaten in der gleichen Situation sein werde. An meiner Uni kann ich mich (inoffiziell) wegen Promotion beurlauben lassen. Läuft dann unter "wissenschaftl. Praktikum" (Praktikum, das dem Studienziel dient, aber nicht vorgeschrieben ist - Famulatur ist kein Grund). Ansonsten ginge bei mir auch Auslandssemester/Praktikas im Ausland und Schwangerschaft.
Letzteres muss ich noch nicht haben, Ausland kommt auch weniger infrage. Bleibt also nur, dass ich eine Vollzeitpromotionsstelle ab April13 finde für mind. 3 Monate oder eben auch krankschreiben.... Wenns sein muss, würd ich sogar zur Therapie gehen, nur damit ich dieses verd**** Urlaubssemester bekomme o.O

Freisemester geht deswegen nicht, weil deine Fachsemester dann weiterzählen. Aber genau das ist das Problem: Die Fachsemester müssen - je nach dem, von welcher Uni du kommst und an welche du tauschen willst - gleich sein. Du kommst jetzt ins 5. FS und bist zum WS im 6. Die, mit denen du tauschen willst, sind im Regelfall im WS erst im 5. FS und nicht schon im 6.

CaSO4
12.04.2012, 17:37
Würde mir das gut mit dem Urlaubssemester überlegen, am Ende findet ihr keinen Tauschpartner und habt ein Semester 'verloren' und studiert am gleichen Ort weiter..

NapoleonD
12.04.2012, 23:45
das ist alles so absurd.

ich würd ja sogar auf eventuelle Scheine verzichten, aber Behörden....

semester verloren würd ich nicht sagen, weil es sozusagen gezwungener urlaub wäre und die lebensqualität beim Reisen durchaus nicht schlechter ist :)

SuperSonic
13.04.2012, 18:39
Was ich mich aber frage: Inwiefern wird der Grund für den Urlaubsantrag öffentlich? Ist das lediglich für die Bewilligung des Antrags oder hängt das einem dann immer an?
Mit Versicherungen könnte es ein paar Jahre später schwierig oder ziemlich teuer werden bei so einer Diagnose.