PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 1. STEX: neue Prüfungsordnung



ensis
02.07.2003, 19:49
Hallo,
wenn man im august zum 1.stex antritt und besteht, fällt man unter die alte Prüfungsordnung.
Die lpä geben jedoch widersprüchliche infos raus, welcher modus für scheiternde kandidaten gelten soll:

1) 1. stex nach der alten regelung wiederholen und 2. + 3. stex nach der neuen regelung

oder

2) Nach dem Fehlversuch sofort unter die neue regelung

Und was ist, wenn man nicht antritt oder rechtzeitig zurückzieht? Dann komplett neue regelung (= hammerexamen")?

Was habt ihr für infos bekommen?

Gruß

- Ensis -

Miss
03.07.2003, 13:32
Bei uns ist es so, wer das 1.StEx jetzt im August nicht besteht, fällt unter die neue AO. kleiner Zugzwang...

Und die (glaub ich) beiden Semester darunter brauchen laut unserem Fachbereichsplaner das 1.StEx nicht mehr machen.

Zoidberg
04.07.2003, 17:56
Berlin muss z.B. das 1. Stex im Frühjahr 2004 machen :-( zumindest die HU

Miss
04.07.2003, 18:07
:-??? und bei uns gibts noch so tolle Pläne, daß dem jetzigen
1.klinischen Semester evtl. die ganzen Scheine nicht angerechnet werden...also verliert man dann ein Jahr, super Sache!!!

Ärger mich gerade grün und blau!!

ensis
04.07.2003, 23:21
Offenbar wissen z.Z. noch nicht einmal die LPÄ, was Stand der Dinge ist, wenn auf Anfrage der Text der neuen AO verschieden interpretiert wird...
Es ist an der Zeit, daß Planungs- und Rechtssicherheit herbeigeführt wird!!!

Neujahrsrakete
05.07.2003, 00:48
Original geschrieben von ensis
Es ist an der Zeit, daß Planungs- und Rechtssicherheit herbeigeführt wird!!!

Damit hast Du 100%ig Recht.
Beiträge im Forum sind auch schonmal ein allererster Schritt, um die chaotischen Zustände zu verbessern. Es müssen aber Taten folgen.
Ich liege im Moment im Clinch mit dem Bundesgesundheitsministerium, weil die mir auf eine konkrete Anfrage nach 5 Wochen Wartezeit eine völlig beschissene Antwort geschickt haben. Daraufhin habe ich wieder geschrieben und gesagt, daß die bestehende Situation ein totales Chaos ist.............genauere Ausführungen würden jetzt zu lange dauern. Aber ein Vorschlag wäre, daß alle diejenigen, die mit der Übergangsregelung, oder mit der neuen AO, oder nur mit den jetzt herrschenden Zuständen der Ahnungslosigkeit unzufrieden sind, diese Sachbearbeiterin, die mir zugeteilt wurde, auch mit Anfragen bombardieren. Die sollen da in ihrem weltfremden Ministerium echt mal zu spüren bekommen, was sesselfurzende, nicht denkende Politiker auslösen können, mit undurchdachten Regelungen. Bei uns im Semester herrscht eine echt beschissene Stimmung, weil alle wissen, daß sie in das Chaos reingezogen werden, wenn sie jetzt die Scheine und dann das erste StEx nicht bestehen.

Lange Rede, kurzer Sinn:
Wer hat Interesse dran, ein paar bohrend fragende Mails an das Ministerium zu schicken?
Die eMail-Adresse schreibe ich dann hier ins Forum.

Gruß
Bettina

Miss
05.07.2003, 09:41
Oh ja...

ich schreib zwar erstmal meine Klausuren :-( aber danach ist es höchste Eisenbahn, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Bei uns im Semester herrscht auch ganz üble Stimmung, weil wir ganz direkt betroffen sind...z.T. machen wir Scheine, von denen wir gar nicht genau wissen, ob sie überhaupt anerkannt werden.
Das wird dann erst im September/ Oktober entschieden sein.

Wie so oft eine ganz große Sch... :-meinung

Neujahrsrakete
05.07.2003, 10:00
Gerlinde.Schmitt@BMGS.BUND.DE

Das ist die Mailadresse der Mitarbeiterin des Bundesgesundheitsministeriums, mit der ich im Moment per eMail in Kontakt stehe.
Ihr könnt natürlich auch allgemein an das Bundesgesundheitsministerium mailen, vielleicht stoßt Ihr dann auf einen anderen Mitarbeiter:

info@bmgs.bund.de


Bisher bestreiten die natürlich, daß das, was sie da produziert haben, ein großes Chaos ist. Aber je mehr Meckermails ankommen, desto eher können wir etwas erreichen.

Neujahrsrakete
18.07.2003, 01:55
Hat schon jemand eine Mail an das Gesundheitsministerium geschickt?
AUF AUF........die sollen echt merken, daß das, was sie mit der neuen AO verbrochen haben, eine ganz ganz große ******* ist.

Miss
18.07.2003, 14:54
Hab mich gestern wieder an den Thread erinnert und wollte heute mal gucken, wo er denn ist :-) wie gut, daß Du selber nochmal drauf aufmerksam gemacht hast.

Aber Dich betrifft es momentan ja eigentlich nicht, selbst wenn Du ins Ausland gehst oder ne Doktorarbeit machst, wirst Du nicht unter die neue AO fallen, wenn Du das 1.StEx jetzt im August machst. Oder worum gehts Dir speziell??
Würde mich interessieren.

Nur die Semester darunter wird es mit voller Breitseite treffen.
Da ich jetzt auch im 1.klinischen bin, komme ich mir auch total veralbert vor. Die ganzen Scheine, die ich jetzt gerade gemacht habe, bringen mir nicht besonders viel. Ich werde die ganzen Blöcke, die jetzt bei uns angeboten werden, trotzdem alle machen müssen!!

Und ich war gestern noch bei so nem Treffen mit Profs -echt unglaublich- wenn ich mal als einzige Studentin ein paar kritische Fragen zu den sich daraus ergebenden Problemen stellte, guckten die z.T. echt blöd...Als ob sie sich noch niemals darüber Gedanken gemacht hätten! Unglaublich!! und das waren wirklich naheliegende Dinge, noch nichtmal irgendwas Spezielles.

Das wird echt noch ein Spaß werden. :-(( :-???

Miss
18.07.2003, 15:00
Original geschrieben von ensis
Offenbar wissen z.Z. noch nicht einmal die LPÄ, was Stand der Dinge ist, wenn auf Anfrage der Text der neuen AO verschieden interpretiert wird...
Es ist an der Zeit, daß Planungs- und Rechtssicherheit herbeigeführt wird!!!


Darüber hatten wir gestern auch eine Diskussion.
Im Endeffekt hat ein LPA doch auch gar kein Recht, irgendwas zu beschließen bzw. zu interpretieren, was anders oder mißverständlich in der AO steht (denn die ist schließlich Gesetz)

-bzw. eine solche Entscheidung wäre jederzeit anfechtbar.

Neujahrsrakete
18.07.2003, 16:26
Original geschrieben von Miss
Aber Dich betrifft es momentan ja eigentlich nicht, selbst wenn Du ins Ausland gehst oder ne Doktorarbeit machst, wirst Du nicht unter die neue AO fallen, wenn Du das 1.StEx jetzt im August machst. Oder worum gehts Dir speziell??
Würde mich interessieren.

Mir geht es darum, daß ich die Prüfungsvorbereitungen diesesmal nicht so locker sehe, wie sonst, weil ich, wenn ich jetzt im ersten StEx durchfalle, in der neuen AO lande, oder klagen muß.
Sonst sehe ich eine Prüfung im ersten Anlauf nie sooooo kritisch, die Vorbereitungen laufen eher locker und bisher hat es trotzdem immer sofort (halt.......in der Vorklinik war ich einmal in einer Nachklausur) geklappt.
Die Kombination aus "jetzt-das-Examen-machen-müssen" und "Stoffmassen-ins-Kurzzeitgedächtnis-knallen" kotzt mich extremst an. Außerdem noch, daß ich weiß, daß einem in den nächsten Semestern ein Chaos präsentiert werden wird, weil keiner der Dozenten durchblickt.
Das Medizinstudium ist ja wirklich keine neue Erfindung, daß es trotzdem immer noch als Chaos präsentiert wird, ist eine Schande. Bei den wenigen Kursen mit Patientenkontakt bekommt man immer wieder gesagt, daß der Lehrende eigentlich total überfordert ist und keine Zeit für den Unterricht hat. Es warten ja noch Forschung und Patienten und die Bürokratie. Wie kann die neue AO dann Unterricht fordern, der noch personalintensiver ist? Völlig abseits der Realität, was da erfunden worden ist.

Also nochmal ein Aufruf an alle, die ebenfalls unzufrieden sind: wenigstens ein paar Mails an das Gesundheitsministerium schreiben, um zu zeigen, daß die neue AO im Moment nur zu Chaos führt.

Stroke Unit
20.07.2003, 17:51
Hi
kann Euch gut verstehen aber letztendlich wird uns nix anderes übrig bleiben als das Beste aus dem ganzen zu machen. (Bin leider schon aus meinen idealistischen Tagen raus wo ich noch dran geglaubt hab dass ein paar emails an Sachbearbeiter im Gesundheitsministerium irgendein Gesetz stoppen...)
Hier in Frankfurt ist es schon so dass die Scheine die von uns jetzt gemacht worden sind, auch für die neue AO umgeschrieben werden können (dieses Semester dürfen sie aus irgendeinem wirren Grund nicht ausgegeben werden.)
Das SoSemester war zwar auch bei uns recht chaotisch aber ich finde es gut dass sich die zuständigen Leute schon mal Gedanken über das alles gemacht haben und uns nicht im Regen stehen lassen.

Also ich denk alles wird gut... vielleicht ... irgendwann....

Stroke Unit ;-)

ensis
20.07.2003, 23:03
Ganz konkret: Weiß jemand, was passiert, wenn man

- durchs 1. Stex knallt ?
- gar nicht antritt oder zurückzieht ?

Welcher Modus gilt jeweils???

greetings

- ENSIS -

Neujahrsrakete
20.07.2003, 23:09
Original geschrieben von ensis
Ganz konkret: Weiß jemand, was passiert, wenn man

- durchs 1. Stex knallt ?
- gar nicht antritt oder zurückzieht ?

Wenn Du Dich den Gegebenheiten fügst, bist Du dann im Hammerexamen.
Aber ich denke, daß man gegen die Fehler der Übergangsregelung klagen kann und so noch in der alten AO bleibt.

Aber da keiner so wirklich Bescheid weiß, meine nochmalige Bitte, Euren Frust über das Chaos nicht nur hier im Forum durch Fragen loszuwerden, sondern auch an die Verantwortlichen weiterzugeben.

ensis
21.07.2003, 10:08
Anfragen an alle involvierten Institutionen sind längst raus!
Ärgerlicherweise gibts wiedersprüchliche Aussagen...
Eine Antwort: Bei gescheitertem 1.Stex -> Wiederholen nach alter AO!
Andere Alternative: Dann Hammerexamen!
Und bez. der Anerkennung von nicht benoteten Scheinen kommt überhaupt keine Resonanz...

Kein Mensch weiß, was denn nun wirklich gelten soll!!!

Neujahrsrakete
21.07.2003, 12:45
Original geschrieben von ensis
Eine Antwort: Bei gescheitertem 1.Stex -> Wiederholen nach alter AO!

Diese Antwort gefällt mir. Wo hast Du die her? Da frage ich auch mal nach und werde es mir dann schriftlich geben lassen :-D
Ne, jetzt ohne Scherz. Diese Antwort habe ich tatsächlich noch nirgendwo bekommen. Deswegen ist die Frage, wo Du sie her hast, ernst gemeint.

Gruß
Bettina

Neujahrsrakete
03.08.2003, 22:54
Hallo ihr Hammerexamen-Unwilligen,

ich wollte diesen Thread nochmal nach oben bringen und fragen, wieviele von Euch denn die Chance genutzt haben und eine Mail an das Bundesgesundheitsministerium geschickt haben.
Wer nix macht, erreicht gar nichts. Nicht nur hier im Forum meckern, sondern AKTIV werden!!!!!

Jonny
05.08.2003, 19:05
Um die Verwirrung noch etwas zu vergrößern (Ironie aus):
Nach den Regeln der neuen ÄAppO gilt: Wer das 1. Stex zum 1. Oktober 2003 nicht bestanden hat, studiert nach der neuen Prüfungsordnung weiter.
D.h. man kann sich das alte Stex schenken. Da auch die Rundungsregeln geändert wurden, ergeben sich mit dem alten 1. Stex folgende Benotungsmöglichkeit:
altes 1. Stex 1, neues "Hammerexamen" 4: (5 x 4 + 1) : 6 = 3,5, es ergibt sich eine 3 (nach alter ÄAppO eine 4!)
altes 1. Stex 4, neues "Hammerexamen" 1: (5 x 1 + 4) : 6 = 1,5,
es ergibt sich eine 1 (nach alter ÄAppO eine 2!)

Zu den Scheinen: Durch das alte 1. Stex werden vielleicht 6 oder 7 Scheine ersetzt - bei insgesamt 33 Noten aus 39 Bereichen. Es müssten dann also noch 26 Noten bzw. 32 Bereiche nachgemacht werden. Es ist z.Z.t nicht strittig, dass die neuen Querschnittsbereiche und Blockpraktika alle gemacht werden müssen. Die "alten" Scheine, zu denen es weiterhin Fächer gibt, werdeen diskutiert - die LPA legen sich aber noch nicht fest, so dass noch keine Fakultät wirklich planen kann. Derzeit ist eine Kommission eingerichtet (na ja, das kann ja schnell gehen!), die diese Fragen klären soll.

Zu den Frankfurter Scheinen: Scheine nach der neuen ÄAppO dürfen erst ab dem 1. Oktober vergeben werden, weil dann erst diee neue ÄAppO gilt - für das 1. klinische Semester (im SS 2003) wirklich ein Witz.

Zu den Famulaturen: Achtet ggfs. darauf, dass die Famulaturen nach der neuen ÄAppO akzeptiert werden. Und achtet darauf, dass die Famulaturen vor Antritt des PJ geprüft und von den LPA akzeptiert werden. Was passiert, wenn eine Famulatur nach Antritt des PJ plötzlich nicht mehr akzeptiert wird, haben die LPA schließlich auch noch nicht geklärt.

Ohne Klagen gilt: Wer jetzt im August das 1. Stex nicht besteht, bekommt nach der neuen ÄAppO das "Hammerexamen" serviert. Dieses wird erstmals (Nach Auskunft des IMPP) im Herbst 2006 abgehalten, also ein Semester früher als nach der Rechnung für das jetzige 1. klinische Semester zutreffend (frühester Termin nach dem PJ ist Frühjahr 2007).

Gruß

Johannes