PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tag 1 - A133 / B159 - H+-Symporter



Seiten : [1] 2

razordog
23.08.2012, 03:05
Nach einigem Suchen habe ich das humane Gen SLC36A1 gefunden, ein Protonen-Amino-Symporter (u.a. auch Alanin) in der apikalen Enterozytenmembran, siehe:

http://humancyc.org/HUMAN/NEW-IMAGE?type=GENE&object=HS04682

Lässt sich damit beweisen, dass auch die Antwort Alanin richtig ist oder stört das Wörtchen "typischerweise"?

mtx53
23.08.2012, 09:41
das müssten wir noch in einem physiobuch finden und dann ans impp leiten, dann müsste die frage eigentlich gestrichen werden

libertad
23.08.2012, 09:49
Ich hab den per Google bisher nur in Bezug auf Kolonkarzinom-Zellen (Caco-2) gefunden. Vielleicht wird der regulär von Enterozyten gar nicht exprimiert!?

edit: In der folgenden Studie ist auch keine Rede von Alanin in Bezug auf den Transporter: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20880398

razordog
23.08.2012, 10:38
In dieser Veröffentlichung wird auch explizit Alanin erwähnt und nahe gelegt, dass sich der Transporter in Enterozyten findet:

http://www.jbc.org/content/277/25/22966.long

Ein Überblick über wissenschaftliche Arbeiten, die den Transporter untersucht haben, findet sich hier:

http://en.wikipedia.org/wiki/SLC36A1

mrc99
23.08.2012, 12:06
Ich hab grade mal in meinen Lehrbüchern geguckt und leider nichts gefunden. Es heißt dort immer wieder, dass Di- und Tripeptide H+-abhängig resorbiert werden. Von den AS heißt es: in der Regel (oder überwiegend) Na+-abhängig. Spezialfälle werden nicht erwähnt,

Aber um dem IMPP die Frage anzukreiden müssen wir ja einen Verweis auf ei Lehrbuch liefern, oder?

konstantin
23.08.2012, 12:10
Also in den mir bekannten Lehrbuechern (egal ob Biochemie oder Physiologie) gibt es fuer die Aminosaeuren einen Natrium-Symport (bzw. fuer manche Aminosaeuren ein extra System mit einem Antiport mit anderen Aminosaeuren, die einen gegensinnigen Gradienten haben) und fuer kleinere Peptide den PEPD-Transporter. Dieser funktioniert tatsaechlich im Symport mit Protonen, aber transportiert keine einzelnen Aminosaeuren, und damit auch kein Alanin.

Dass der DMT-1-Transporter protonenabhängig ist, ist vielleicht etwas spezielleres Wissen (aber auch schon vom IMPP in einem vorherigen Physikumg gefragt), aber alleine schon durch Ausschluss der anderen Moeglichkeiten kann man drauf kommen.

Liebe Gruesse,
Konstantin

hgw97
23.08.2012, 12:14
habe die frage auch falsch und denke, dass viele die frage auch mit alanin beantwortet haben ....
wenn jemand etwas in lexika literatur findet bitte posten :)

mpg85
23.08.2012, 20:52
Hallo,
ich habs heute im meinem "Taschenlehrbuch Physiologie" von Thieme (Autoren: Gekle,Wischmeyer,Gründer,...)
gefunden. Dort steht auf Seite 28 zum tertiär aktiven Transport der "H+ Aminosäure-Co-Transporter (PAT)".
Beim googlen findet man dann auch die Belege dass dieser Symporter sich im Dünndarm und Kolon befindet und Spezifität für L-Alanin aufweist.
Eine weitere wissenschaftliche Quelle ist diese Doktorarbeit zu dem PAT-Transporter:
http://sundoc.bibliothek.uni-halle.de/diss-online/07/08H008/index.htm

Jetz liegts nur noch daran,dass es jemand an das IMPP sendet.

konstantin
23.08.2012, 21:28
Das braucht man denen nicht zu schicken. Das IMPP bezieht sich mit seinen Fragen auf die großen, gaengigen Lehrbuecher. Wenn der Transporter dort keine Erwaehnung findet, dann wird die Frage auch nicht rausgenommen.

Denn wenn wir anfangen, irgendwelche aktuellen wissenschaftlichen Arbeiten bei einer Argumentation gegen IMPP-Fragen anzufuehren, dann koennen wir gleich jede zweite Frage anfechten. Im Ernst, klar ist es aergerlich, aber erstens wurde der Sachverhalt nicht zum ersten mal gefragt, und zweitens steht nun wirklich in jedem Buch drin, dass Aminosaeuren ueber sekundaeraktive Natriumsymporte bzw. Antiporte mit anderen Aminosaeuren im Duenndarm resorbiert werden. Punkt.

Inelein
23.08.2012, 21:35
Aber das Taschenlehrbuch finde ich nun wirklich keine so abwegige Quelle wie z.B. Pubmed.

sony_88
23.08.2012, 22:10
Ich hoffe auch, dass die Frage rausgenommen wird, ich hatte auch Alanin angekreuzt!

kotsäule
23.08.2012, 22:28
Ja denke auch dass das Taschenlehrbuch eine legitime Quelle sein sollte!
Wie läuft das denn konkret mit dem Fragen rügen? Geht ja nur bis max. 1 Woche nach dem Physikum, oder?

mrc99
23.08.2012, 22:33
Grundsätzlich wird alles geprüft. Für die Gewichtung der Quellen gilt: Lehrbuch vor Journal vor Kurzlehrbuch ....

Ich werde einige Fragen melden und auch diese Frage miteinbeziehen. Alles weitere muss man abwarten.

mrc99
23.08.2012, 22:39
Hallo,
ich habs heute im meinem "Taschenlehrbuch Physiologie" von Thieme (Autoren: Gekle,Wischmeyer,Gründer,...)
gefunden. Dort steht auf Seite 28 zum tertiär aktiven Transport der "H+ Aminosäure-Co-Transporter (PAT)".

Jetz liegts nur noch daran,dass es jemand an das IMPP sendet.

Hast du mir noch Auflage und Jahr als Beleg?

hbl58
24.08.2012, 06:51
Hast du mir noch Auflage und Jahr als Beleg?

Das ist die 1. Auflage von 2010.

Ich habe auch Alanin angekreuzt, weil in den Seminaren bei uns, bei diesem netten Herrn Gekle eben davon gesprochen wurde, dass Aminosäuren zusammen mit Protonen resorbiert werden und ich die Antwort deswegen sofort angekreuzt hatte..

verandatuer
24.08.2012, 09:53
Man kann es auf jeden Fall so oder versuchen. Entweder sie berücksichtigen die Kritik oder nicht. Aber wenn man "nur" wissenschaftliche Artikel hat, sollte man sich davon auf keinen Fall abhalten lassen. Schaden kann es definitiv nicht es dem IMPP weiterzuleiten!

razordog
24.08.2012, 10:44
Ich bin in einem großen Lehrbuch fündig geworden:

Schartl, Manfred: Biochemie und Molekularbiologie des Menschen, 1. Auflage. München. 2009

Seite 621: 21.3.4 Transporter für Aminosäuren und Neurotransmitter

„Die Aminosäuretransporter bestehen aus einem oder zwei Proteinen und bedienen sich unterschiedlicher Transportmechanismen. Es handelt sich um Na+-Cotransporter, H+-Cotransporter, Aminosäureaustauscher und passive Transporter.“

Tab. 21.5 Transporter für Aminosäuren und Neurotransmitter in der Zellmembran

Bezeichnung: SLC36-A1 (PAT1), SLC36-A2 (PAT2): H+-Cotransporter für kleine neutrale Aminosäuren
Lokalisation: SLC36-A1: Gehirn, Darm Niere, Lunge, Leber, Milz

Das dürfte doch ausreichen, oder?

libertad
24.08.2012, 10:47
Denke auch, dass man in Bezug auf beide hier genannten Lehrbücher gute Chancen darauf haben müsste, dass die Frage rausgenommen wird.

Inelein
24.08.2012, 11:38
Ja, das sieht doch gut aus.

mtx53
24.08.2012, 12:55
jetzt muss es nur noch einer weiterleiten :)