PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : A40/B18 - Tag 2 - Legionellenausbruch



varusvarus@gmx.de
10.10.2012, 18:17
Habe eine Verständnisfrage an die Experten von Medilearn.

Legionellen werden durch wassererhitzung auf 70 grad abgetötet und auch beim abkochen.

Jedoch ist "vorübergehend" ein zeitlich recht ungenauer begriff und daher nicht unbedingt ausreichend um die Legionellen aus dem Trinkwasser zu eliminieren.

Desweiteren ist eine vorübergehende Maßnahme keinerlei gewähr gegen einen erneuten ausbruch.

Aus diesem Grund halte ich das Gebot des Abkochens als ebenfalls richtig. beziehungsweise die Frage als nicht eindeutig.

Ich2186
10.10.2012, 18:20
Da stand aber v.a. Wasser zum Trinken und zum Nahrungszubereiten abkochen. Wasser zum Duschen war z.B. nicht erwähnt. Von daher scheint die 70 Grad Lösung zumindest umfassender.

chillersanny
10.10.2012, 18:22
du bekommst legionellen nicht durch trinken, sondern durch aerosol! daher leitungen erhitzen..falls oma u opa duschen gehen :D

lwb56
10.10.2012, 18:22
Wir haben gelernt wenn die Wassertemperatur einmalig über 70° (ich glaub es waren mind. 63° oder so) ist können Legionellen das nicht überleben. Ich meine das hat mit der Zeit nix zu tun.

Miyu
10.10.2012, 18:32
Das Wasser muss zur Keimreduktion fuer mindestens 3 Minuten auf mindestens 71 Grad erhitzt werden. Zur Verhinderung des Wachstums von Kolonien muss es in Heizungsanlagen dauerhaft, je nach Sorte und System, ueber 55 bzw. 60 Grad liegen. Kaltwasser darf glaube ich nicht ueber 25 Grad warm werden.
Hab ich in Infektio zumindest so gelernt. Ich kenn zwar die Frage nicht, aber vielleicht hilft dass der Antwortfindung. :)

Kackbratze
10.10.2012, 19:02
Legionellen werden primär aerosol übertragen, deswegen gab es z.B. in Holland auf einer Gartenschau durch den Springbrunnen eine Legionellen-Epidemie, weswegen "Wasser abkochen" alleine nicht ausreicht, man muss alle Rohrleitungen heiss durchspülen.