PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : A28/B6 - Tag 2 - Hypercholesterinämie



wpl46
10.10.2012, 19:46
Würde man einem Sportler wirklich Simvastatin geben? Die CK wäre dann doch massiv erhöht!
Ich habe mich für Ezetimib entschieden.

ybq51
10.10.2012, 21:51
Aber sind Sportler- Nieren nicht höhere CK- Werte gewöhnt? Was spricht gegen Simvastatinversuch mit regelm. Blutkontrollen und Anmerkung bei sofortigen Absetzen bei untyp. Muskelschmerz?
Der Sportler an sich ist ja keine absolute KOntrindikation für Statine

trk79
10.10.2012, 22:10
Außerdem wüsste ich nicht, dass die CK selber toxisch ist. Bei Wiki steht, dass nach intensivem Sport die CK massiv ansteigen kann, aber nicht, dass das schlimm ist. Bei den Statinen gehts ja um die Rhabdomyolyse, die durch eine erhöhte CK angezeigt wird. Man könnte höchstens argumentieren, dass bei Sportlern eine beginnende statin-induzierte Rhabdomyolyse verdeckt wird, weil sie ja sowieso erhöhte CK-Werte haben. Aber das fände ich schon ganz schön spitzfindig. Im Waschzettel ist, Sport jedenfalls nicht als Kontraindikation angeben. http://www.medvergleich.de/Nebenwirkungen/SIMVASTATIN+ISIS+20MG-100+ST.html

Achtung nicht CK mit Kreatinin verwechseln^^. CK wird meines Wissens nach nicht über die Nieren ausgeschieden.

ybq51
10.10.2012, 22:14
Ja, du hast Recht. ich denk bei CK immer als erstes an die Nieren, weil Rhabdomyelyse an die Nieren geht...

thorakotomie
10.10.2012, 22:14
das schlimme an der rhabdomyolyse ist nicht die ck sondern das myoglobin soweit ich weis, und diese steigt auf exorbitante werte >20.000 ...