PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Differenzierung von Drüsen



Lillith777
23.07.2003, 10:58
mein histokurs ist über ein jahr her- und jetzt fällt es mir total schwer seröse von mukösen drüsen zu unterscheiden, azini und tubuli zu erkennen.
klar, hab ich entsprechende definitionen und merkmale in büchern nachgelesen, kann dies aber dennoch im vor mir liegenden präparat nicht umsetzen.
:-??? hat jemand den entscheidenen tip für mich?

Vystup
23.07.2003, 12:19
naja, die mukösen drüsen haben meist ein sichtbares innenlumen, was bei den serösen eher nicht so ist. die mukösen sind häufig ziemlich aufgehellt, weil das fett beim färben rausgelöst wird. außerdem kannst du noch auswendig lernen, welche drüsen wie sind (parotis, pankreas z.b. serös, etc.)
die azini und tubuli hab ich meistens auch nicht auseinanderhalten können, ist eigentlich aber auf nicht nötig, jedenfalls nicht fürs physikum. aber ein tubulus ist im längsschnitt meistens doch gut zu erkennen, sieht halt ähnlich aus wie ein nierentubulus im längsschnitt. im querschnitt ist das dann eben ein rundes gebilde. schaltstücke / endstücke, etc. kann man dann sicherlich auch noch abgrenzen, aber die histo ist bei mir schon ne weile her (fürs physikum hab ich sie nicht mehr gelernt).

einfach mal buch aufschlagen und die grundlagen mit den entsprechenden bildern dazu angucken (z.b. sobotta / hammersen atlas der histologie). überhaupt ist anatomie lernen ohne ein bild im kopf zu haben fast komplett sinnlos.

Froschkönig
23.07.2003, 19:27
Muköse Drüsen habne, wenn ich mich recht erinnere auch einen flachen, an den "zellboden" gedrückten Kern.
Für den Pankreas sind neben den endokrinen Inseln die zentroazinären Drüsen Typisch....aber das hast Du wahrscheinlich auch schon alles gelesen und es hilft Dir auch nicht weiter.....oder ?

nightingale
23.07.2003, 22:09
Die mukösen Drüsen haben ein weiteres Lumen, damit der Schleim besser passieren kann! In den serösen Drüsen genügt ein schmales Lumen.
Außerdem sehen die mukösen Drüsen durch ihre geringere Anfärbbarkeit auch schon "schleimig" aus.

Lava
24.07.2003, 20:11
Also bei den großen Drüsen ist die Unterscheidung gar nicht so schwer. Eigentlich werden ja fast immer HE Färbungen vorgelegt und da sieht das so aus: die serösen sind lila und recht dunkel mit großem, runden, dunkelen Kern. Die mukösen sind sehr hell mit flachem Kern. Wenn du die submandibularis hast musst du ein bisschen nach den mukösen Drüsen suchen, weil sie nicht überall gleich verteilt sind. Es gibt Gebiete, wo man sie gehäuft findet (mit serösen Halbmonden dann) und welche, wo gar keine sind. In der sublingualis sind fast nur muköse Drüsen zu sehen. Sie sind dann zwar auch hell, aber ich fand, dass sie manchmal fast blau waren.... jedenfalls nicht lila. Das Pankreas ist i.d.R. ein ziemlich dunkellilanes unordentliches Gewurschtel. Wenn dann noch komisch aussehende rosa Zellen dazwischen sind, hast du eine Insel gefunden ;-) Aber die gibt's auch nicht überall. Daher: besser nach den zentroazinösen Zellen suchen.... Was ich nie auseinanderhalten konnte waren Streifenstücke, Schaltstücke und den Kram...