PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Medizinstudium Niederlande



debelloak
15.03.2013, 11:53
Hallo,

meine Recherchen haben ergeben, dass ich mich zwischen Varna und Niederlande entscheiden werde.
Daher noch einige Fragen:

- Gibt es viele Bewerbungen in den Niederlanden?
- Wo kann man den TMS machen?
- Wie ist das Studium dort so?

LG

pefan
15.03.2013, 16:30
http://www.studieren-in-holland.de/studiengaenge/bachelor/gesundheits-gesellschaftswesen/humanmedizin

prinzipiell musst du dich auf ne bestimmte fächer kombi einstellen, nt2 examen und das es auch nicht so einfach ist in den niederlanden reinzukommen - sonst würden viele nicht den weg in andere länder gehen.

studiengebühren belaufen sich auch auf knapp 2000e in den NL (schwankt von uni zu uni)

pvdb
15.03.2013, 20:25
Ich habe selbst in Nijmegen bis letztes Jahre meinen Bachelor Molekulare Lebenswissenschaften gemacht und dort 2 1/2 Jahre in der deutschen Studienberatung gearbeitet. Zum kommenden Wintersemster hat sich so einiges am Verfahren überall in den Niederlanden geändert. Die Universitäten können ihr Zulassungsprinzip (zumeist dezentral) nun selbst regeln. Für Nijmegen zum Beispiel würdest du die Infos hier zum Beispiel auf Deutsch finden: Link (http://www.ru.nl/studiereninnimwegen/studium/bachelor-0/humanmedizin/). Was die beschriebene Fächerkombination und das NT2 betrifft, so kann ich mit Sicherheit bestätigen das da kein Weg dran vorbeiführt. Das bedeutet für die meisten bereits einen erheblichen Aufwand um alle Defizite entsprechend auszugleichen. Fehlende Fächer müssen durch das CCVX Examen in diesem Fach ausgeglichen werden. Diese muss auf Niederländisch absolviert werden. Dat heißt in der Regel erst Sprachkurs, weiterüben, Theorie vorbereiten und dann die CCVX. Wie genau die Chancen mit den neuen Verfahren sind kann ich nicht sagen. Allerdings werden sie höchstens unwesentlich besser sein als zuvor (unter 3%). Man muss sich also bewusst sein das es zumeist ein erheblicher Aufwand ist bei einer minimalen Chance auf Erfolg. Ich habe es in der Vergangenheit in meinem Job in der Studienberatung auf Messen und Schulbesuchen immer stark abgeraten. Sollte man die Fächerkombination haben, dann kann man es zumindest mal probieren. Niederländisch lässt sich gut lernen und ansonsten gibt es die Chance doch in eines der zulassungfreien Studiengänge wie Medizinische Biologie, Molekulare Lebenswissenschaften usw. zu starten. Da Ausland baut man in Deutschland Wartezeit auf und macht zumindest etwas sinnvolles. Ich habe selbst nach meinem Bachelor Molekulare Lebenswissenschaft in Maastricht jetzt mit dem Doppelmaster Humanmedizin-Klinische Forschung angefangen (wollte ursprünglich nicht Medizin studieren aber habe es im Laufe der Zeit für mich entdeckt). So bin ich jetzt innerhalb von 7 Jahren am Ende nicht nur Arzt sondern noch Klinischer Forscher zusätzlich.
Studiengebühren werden im nächsten Studienjahr bei knapp 1800 € liegen. Diese sind staatlich und gelten für alle Universitäten in den Niederlanden.

Falls noch Fragen sind über das Niederländische System könnte ihr sie gerne stellen und falls ich sie beantworten kann, werd ich es natürlich probieren...

davo
07.04.2013, 13:49
Als Deutscher hat man angeblich eine Chance von ca. 1/3 einen Platz zu bekommen. Es wird gelost, TMS bringt dir also nichts. Man kann nur dreimal im Leben am Losverfahren teilnehmen, es soll aber nur noch dieses und nächstes Jahr Losverfahren geben, danach wohl ein kriterienorientiertes Verfahren.

Kooka
12.10.2013, 12:46
Wie sieht es eigentlich aus, wenn man z.B. Mathe und Bio durchgehend bis zum Abitur hatte, aber Chemie und Physik noch nachzeigen muss... Hab in der Zwischenzeit ein anderes Studium aufgenommen und bereits Klausuren für Chemie und Physik geschrieben.
Gibt es zu mindestens eine kleine Chance, dass diese anerkannt werden könnten?

Desiderius
18.10.2013, 09:38
Das müsste man eventuell mit der jeweiligen Wunschuni zur decentralen selectie klaeren. SO war das bei mir vor in 2002, aber die regeln könnten sich geändert haben. Man muss dort anrufen uns Fragen. Letztlich geht es darum das alle Studienbeginner alle die gleich Wissensvoraussetzung haben. Die Basis wird nicht wiederholt, sondern einfach aufgebaut, daher diese Zustände... und wenn man aus dem deutschen System kommt, merkt man das man anders Nachteile hat.

Foltest
06.01.2014, 00:42
[...]

Hallo pvdb..
ich hoffe du ließt vielleicht noch was ich schreibe, wo deine letzte Aktivität ja etwas zurück liegt.
Kannst du deinen Werdegang genauer beschreiben? Ich frag mich wie du vom ersten Studium zum "Doppelmaster" gekommen, bzw was das überhaupt genau ist...
Hintergrund ist natürlich dass ich mit zu schlechtem Abi Arzt werden will und jede Möglichkeit abklopfe.

LG,
Foltest

Franky94
05.08.2014, 14:36
Ich habe selbst nach meinem Bachelor Molekulare Lebenswissenschaft in Maastricht jetzt mit dem Doppelmaster Humanmedizin-Klinische Forschung angefangen (wollte ursprünglich nicht Medizin studieren aber habe es im Laufe der Zeit für mich entdeckt). So bin ich jetzt innerhalb von 7 Jahren am Ende nicht nur Arzt sondern noch Klinischer Forscher zusätzlich.

Das klingt ja super cool - kannst du mir da weiteres zu sagen?? Inwiefern kannst du dann den Arztberuf praktizieren? Und wie waren zu deinen Studiengängen die Aufnahmebedingungen?
Man kann hier im Forum ja leider keine privaten Nachrichten schreiben, oder??
Würde an sich nämlich auch gern HM in Holland studieren.. ( http://www.medi-learn.de/foren/showthread.php?t=87715&p=1757274#post1757274 )

JanaFabiola
05.02.2015, 19:33
Hallo.
ich habe eine Frage zu den Zulassungsbedingungen in Gronningen. Ich wollte mich nächstes Jahr dort bewerben. Ich mache dieses Jahr in Hessen Abitur und habe Bio LK und Mathe GK als Prüfungsfach. Physik und Chemie habe ich durchgehend bis zum Abi belegt, kann das aber nicht mit in die Abiprüfung nehmen. Auf der homepage von Gronningen habe ich folgendes gefunden:
Abitur (Germany): Leistungsfach: Biology ,
Grundkurs (Abiturfach):Chemistry
Grundkurs:- Physics,- Maths: incl penultimate year

Jetzt meine Frage: Bedeutet das, dass man Chemie in der Abiprüfung haben muss, oder reicht auch eine Belegung bis zu Abi?

JanaFabiola
05.02.2015, 19:36
Ich möchte eigentlich nur wissen ob ich mich mit meinen Fächer so bewerben kann oder muss ich noch eine Prüfung in Chemie ablegen.

d_richling@yahoo.com
04.04.2015, 09:20
Hallo
habe das gleiche Problem. Hat sich zwischenzeitlich eine Lösung ergeben.

LG

JanaFabiola
18.04.2015, 16:45
Nein leider habe ich keine Antwort bekomme. Ich habe auch eine Mail an die Uni geschrieben und auch von dort nix gehört. Es gibt halt die kommerziellen Vermittler die beantworten einem diese Fragen wenn man einen Vertrag macht. Ich dachte ich könnte mir das sparen.