PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Medizinstudium in Rumänien



JeremusTragerus
23.03.2013, 00:20
Hallo zusammen,

ich studiere im 3.Studienjahr (6.Fachsemester) Humanmedizin auf englischer Sprache im Internationalen Studiengang. Mein Studienort ist Klausenburg (Cluj) Rumänien. Man muss sich nicht unbedingt für Cluj bewerben, auch sind in Rumänien insgesamt 7 medizinische Fakultäten in welchen man auf englischer oder französischer Sprache im internationalen Studiengang, Humanmedizin studieren kann. Auch kann man hier in Rumänien nicht nur Humanmedizin studieren, folgende weitere Studiengänge werden auf englischer Sprache oder französischer Sprache angeboten: Zahnmedizin, Pharmazie;
Da die Zahl der deutschen Studieninteressenten hier in Rumänien stetig steigt, wollte ich einfach mal meine Erfahrungen und meine Hilfe in dem Forum anbieten. Nach nun mehr drei Jahren hier in Rumänien, verfüge ich über eine gewisse Kompetenz und kann hier und da gerne Tipps und Tricks bieten um euch gut für die Bewerbung, hier in Rumänien, zu unterstützen.

Warum studiere ich ausgerechnet in Rumänien, Humanmedizin?
Ich persönlich habe ein Abitur von 2,5 und mit so einem Abitur keine Aussicht gehabt um gleich in das Medizin Studium einsteigen zu können. Warten oder etwas anderes zu machen war für mich keine Option. Über meinen Hausarzt in Deutschland bin ich damals auf Rumänien gekommen. Mein Hausarzt, aus Rumänien stammend mit deutschen Wurzeln hat das Studium der Humanmedizin in Rumänien absolviert und mich informiert wie und wo ich mich bewerben muss. Das hat sich alles wirklich verlockend angehört und ein wenig Auslandserfahrung ist nie was Schlechtes. Zudem ist man mit dem Auto oder Flugzeug, recht schnell und zuverlässig von Deutschland aus, in Rumänien (oder auch umgekehrt). Man ist also nicht so weit ab vom Schuss. Natürlich hätte ich auch in Ungarn oder Österreich oder Lettland, mein Studium aufnehmen können, aber 2009 waren schon so viele Bewerber aus Deutschland in Österreich und in Ungarn und in Lettland, dass ich mich eben auch deshalb für Rumänien entschieden habe da die Bewerberzahlen und die Aussicht auf einen Studienplatz noch am höchsten gewesen sind. Und immer noch meines Erachtens am höchsten sind, von all den genannten EU Staaten. Also habe ich mich eben für die Option mit der höchsten Wahrscheinlichkeit, angenommen zu werden entschieden, nämlich Rumänien. Ein weiterer großer Pluspunkt hier in Rumänien zu studieren sind die geringen Lebenshaltungskosten (Miete, Lebensmittel) auch sind die geringen Studiengebühren bezogen auf Ungarn (Ungarn: 12.000 € pro Jahr) wirklich kostengünstig. Ich zahle hier in Cluj pro Semester 2.300€ und kann auch in Raten meine Gebühren zahlen. Die Studiengebühren variieren von Stadt zu Stadt, jedoch sind die Maximal kosten pro Semester 3.500€. Was meiner Meinung nach immer noch zu bewerkstelligen ist. Ich persönlich komme aus einer Arbeiterfamilie und muss eben die Sommerferien arbeiten und werde durch Auslands Bafög unterstützt.

Wie ist die Qualität des Studiums in Rumänien?
Die Qualität des Studiums hier in Rumänien, steht dem des deutschen Studiums in keinster Weise hinterher. Im Gegenteil, ich befinde mich ja hier im 3.Studienjahr und wir haben schon etliche Kurse in der Klinik und können direkt am Patienten die Krankheitsbilder und Untersuchungstechnicken üben. Der Untersuchungskurs hier ist traumhaft. Anfangs wollte ich direkt nach dem zweiten Jahr mir mein Physikum anrechnen lassen und in Deutschland Quereinsteigen für Humanmedizin. Mittlerweile gefällt mir das rumänische Studiensystem aufgrund der Praxis und der Flexibilität viel mehr als in Deutschland, sodass ich mich entscheide das ganze Medizin Studium hier in Cluj fertig zu machen. Jeder der erst einmal eine gewisse Zeit hier in Rumänien ist, wird von Land und Leuten fasziniert sein. Natürlich habe ich auch Kollegen die mittlerweile nach dem zweiten Jahr schon eine Zusage für einen Quereinstieg in Deutschland erhalten haben. Es ist also möglich sich sein Physikum anzurechnen und sich dann als Quereinsteiger an einer deutschen Hochschule bewerben zu können.

Wird das rumänische Medizin Studium in Deutschland anerkannt und habe ich die Möglichkeit mich in Deutschland für ein höheres Fachsemester zu bewerben?
Das rumänische Studium wird europaweit anerkannt. Man kann also nicht nur Quereinsteigen in Deutschland, sondern nach Spanien, England, Frankreich oder eben andere Ländern aus der europäischen Union. Durch den Bologna Prozess ist so ein Quereinstieg möglich und somit auch die Anerkennung der bisherigen erbrachten Studienleistungen. Hier die genaue Beschreibung des Bologna Prozesses, für diejenigen die es genau wissen wollen: http://www.ond.vlaanderen.be/hogeronderwijs/bologna/documents/MDC/BOLOGNA_DECLARATION1.pdf


Wird die Approbation und Promotion aus Rumänien in Deutschland anerkannt und kann man dann seine deutsche Zulassung bekommen und als Arzt in Deutschland arbeiten?
Diese Frage kann auch wieder eindeutig mit einem JA beantwortet werden. Zu diesem habe ich folgenden Auszug:
„Mit den Richtlinien werden alle seit 1975 erlassenen Richtlinien zur Erleichterung der Freizügigkeit für Ärzte kodifiziert.
Die Richtlinien gelten für die von Staatsangehörigen der Mitgliedstaaten ausgeübten Tätigkeiten des angestellten wie auch des freiberuflich tätigen Arztes.
Vorgesehen ist die gegenseitige automatische Anerkennung der von den Mitgliedstaaten ausgestellten Diplome, Prüfungszeugnisse und sonstigen Befähigungsnachweise, die eine Grundausbildung (Liste siehe Artikel 3), eine allen Mitgliedstaaten gemeinsame fachärztliche Weiterbildung (Liste siehe Artikel 5) oder in einigen Mitgliedstaaten vorgesehene Facharztweiterbildung (Liste siehe Artikel 7) abschließen. Im letzteren Fall beschränkt sich die automatische Anerkennung auf die Mitgliedstaaten, welche die betreffende Weiterbildung anbieten. Wird eine Facharztweiterbildung in den Richtlinien nicht aufgeführt oder in dem Herkunftsstaat nicht angeboten, kann der Aufnahmestaat von dem Migranten verlangen, dass er die im Aufnahmestaat vorgesehenen Weiterbildungsbedingungen erfüllt; allerdings sind die im Herkunftsstaat abgeleisteten Weiterbildungszeiten, soweit diese der im Aufnahmestaat vorgeschriebenen Weiterbildung entsprechen, anzurechnen.
Die Staatsangehörigen der Mitgliedstaaten sind berechtigt, im Aufnahmestaat die in ihrem Herkunftsstaat erworbene Ausbildungsbezeichnung zu führen.
Verlangt ein Aufnahmestaat von seinen eigenen Staatsangehörigen für die erstmalige Aufnahme einer ärztlichen Tätigkeit einen Zuverlässigkeitsnachweis, erkennt er bei Migranten eine von der zuständigen Behörde des Herkunftsstaats ausgestellte Bescheinigung als ausreichend an.
Außerdem sehen die Richtlinien Mindestanforderungen an die ärztliche Grundausbildung und die fachärztliche Weiterbildung vor.“ -> Quelle: http://europa.eu/legislation_summaries/other/l23021_de.htm

Abschliessende Gedanken:
Falls ihr noch ein paar Inspirationen haben möchtet dann schaut euch noch folgende Links von YOU TUBE an, aus meiner Universität hier in Rumänien:

http://www.youtube.com/watch?v=f0SiOe6bSsU
http://www.youtube.com/watch?v=5o4b-qx4hD8
http://www.youtube.com/watch?v=itA-GcBG8rs

Generell habe ich es nie bereut trotz der anfänglichen Bedenken, mein Studium der Humanmedizin in Rumänien zu beginnen. Die Zeit vergeht von Jahr zu Jahr schneller in diesem wunderschönen Land.
Falls ihr Fragen, Hilfen oder Tipps benötigt, schreibt mir doch einfach eine email oder kontaktiert mich über Medi-Learn. Über jeden Kontakt freue ich mich sehr.

Ich habe folgende email Adresse:
Medi.jerry@gmail.com

Liebe Grüsse
Euer Jerry

M.Binder
20.05.2013, 19:42
Hallöchen,

kurze Frage, jemand aus meinem Bekannten Kreis hat sich bei mir gemeldet um zu erfahren was man denn genau machen muss, um sich für Rumänien an den Unis für Medizin, bewerben zu können. Auch meinte er, dass es mittlerweile gar nicht mehr so einfach sei in den Medizin Studiengang, reinzukommen. Ich habe gehört dass dieser "entrance exam" ziemlich schwer geworden sein soll. Kann man dich irgendwie kontaktieren? Weil die Tochter von meinem Dozenten will jetzt auch Medizin studieren und kriegt keinen Platz, in Deutschland. Beste Grüße und danke für die Infos. Max

davo
20.05.2013, 21:10
Ich bin zwar nicht er, aber dennoch:

Lt. Uni-Websites hat man in Târgu Mureş nur einen Englisch-Test und ein allgemeines Interview, in Arad nur einen Englisch-Test und in Iaşi gar keinen Test.

Außerhalb Rumäniens gibts auch noch viele Optionen ohne Test (Budapest, Lublin, Pleven, Plovdiv, Riga (x2), Szczecin, Sofia, Wrocław).

M.Binder
22.05.2013, 14:07
Vielen Dank Davo, aber ich bin auch in der Lage auf die universitären Homepages zu gehen :) Mich würden hierzu mehr Insieder Informationen interessieren. Ergo will ich Informationen aus Erster Hand und nicht aus irgendwelchen Homepages. Es geht mir dabei eben um auch die Testverfahren die nicht auf den Homepages genannt werden. So wie Durchfallquoten und etc. Aber trotzdem Danke für die Schleichwerbung für Lettland :)

davo
22.05.2013, 14:24
Ich verstehe halt nicht so ganz warum deine Bekannte sich nicht einfach an einer Uni ohne Test bewirbt wenn sie Angst vor Tests hat - da es ja etliche ohne Test gibt ;-)

Melina93
23.05.2013, 20:48
In Riga gibt es keinen Test, da muss man ein Motivationsschreiben verfassen und gute Noten in NaWis und Englisch haben. Ich hatte aber nur Biologie und sie haben mich trotzdem genommen.

frederik123
19.02.2016, 17:31
Falls jemand noch Informationen zum Studium sucht: Ist schon in einem anderem Beitrag vermerkt, aber auf www.med-in-east.de haben wir (deutsche Studenten im ersten Jahr) alles Wichtige zusammengefasst.
Viele Grüße

Hebz
19.02.2016, 21:09
Wie ist das eigentlich Medizin auf englisch zu studieren? Man muss schon gut sein in der Sprache, oder? Wie sind die Prüfungen?
Werden auch deutsche Medizin-Scheine in Rumänien (Biochemie, Anatomie, Physio etc) anerkannt?

ehem-user-11022019-1151
19.02.2016, 22:01
doppelt nervt. :)

ehem-user-11022019-1151
19.02.2016, 22:01
Hi, zum Thema auf Englisch studieren.
Ich bin hier nicht die einzige, die in einem internationalen Studiengang studiert.
Mir wurde gesagt, dass man schnell rein kommt und ich wusste nicht, ob ich es glauben soll^^
Aber es ist wirklich so, dass man sehr schnell mit dem Englisch klar kommt. Bis her kommte ich den Vorlesungen ohne Probleme folgen.
In Anatomie z.B. sind viele Begriffe so wie im lateinischen.
Natürlich ist es anders, in einer Fremdsprache zu studieren, vor allem, wenn man noch eine andere Sprache lernen muss. Aber es ist absolut machbar.

Zu den Prüfungen kann ich dir leider noch nicht so viel sagen.

Zur Anerkennung: normalerweise kein Problem, ist ja auch EU.
Warum willst du nach Rumänien? Erasmus? Oder möchtest du dein komplettes Studium in Rumänien abschließen?

Hebz
20.02.2016, 09:20
Ich habe in Medizin meinen Prüfungsanspruch verloren und wurde exmat. habe aber alle großen Scheine und würde gerne doch noch was draus machen....

Medicaner
21.02.2016, 12:02
Interessanter Beitrag von dir, danke hierfür.
Da ich vermutlich auch keinen Platz in Deutschland finden werde, bin ich auch an alternativen Studienorten interessiert.
Ich komme wie du auch aus einer "Arbeiterfamilie" und kann mir die hohen Studiengebühren vielerorts nicht leisten.
Deshalb würde ich gerne wissen, wieviel du an Fördermittel aus Deutschland bekommst, damit ich ungefähr kalkulieren kann.
Auch deinen monatlichen Ausgaben für Lebensmittel und Miete würden mich interessieren, falls du diese preisgeben möchtest, wäre ich sehr dankbar.
Wie sind die Chancen in Rumänien einen Studienplatz zu bekommen ? War es für dich relativ einfach, ohne große Hürden?
Freue mich auf deine Antworten.

aminemo
22.02.2016, 18:02
Habe diesen Sommer leider mein Erststudium fertig. Obwohl ich mit mit meiner 1,7 jetzt noch einmal in D und Ö bewerbe, wäre ich auch bereit nach Rumänien zu gehen. Erste Wahl wäre Cluj, dort kostet die Bewerbung 250 Euro. Wisst ihr, was die Bewerbungen an den anderen Unis kosten? Würde gerne auf Nummer sicher gehen und an verschiedenen Unis bewerben. Und wisst ihr, wie zügig man nach Zusage die Studiengebühren bezahlen muss?

ehem-user-11022019-1151
23.02.2016, 05:56
Riga RSU kostet die Bewerbung 100€, auf der LU müsste das ähnlich sein.
Studiengebühren müssen relativ bald bezahlt werden, zumindest ein Anteil. Es kommt darauf an, welche Konditionen die uni hat.
Bei der RSU waren es drei Wochen oder so, keine Raten.

lekabo
23.02.2016, 15:20
Also ich melde mich mal aus Cluj..
Einige bekommen hier Auslandsbafög von Deutschland zur Unterstützung! Zudem gibt es einmalig eine Studiengebühren Übernahme für ein Jahr (Max 4600€). Lebenshaltungskosten sind im Vergleich günstiger, da sollte man so mit ca 200-300€ pro Monat rechnen.. Mieten sind verhältnismäßig günstig bzw man bekommt für 200-300€ echt eine super schöne moderne Wohnung, oft sind sie ganz neu renoviert/gebaut :) Wohnungsnot gibt es hier nicht, dennoch sollte man sich nicht überreden lassen weit weg von der Uni hinzuziehen, da man die meisten Wege zu Fuß absolviert..

Lena_90
14.05.2016, 13:13
Hallo, gibt es hier vielleicht noch jemanden der sich für ein Humanmedizin Studium in HERMANNSTADT/SIBIU in Rumänien beworben hat? Ich habe gestern meine Zusage bekommen.
Liebe Grüße :)

Rosivomland
14.05.2016, 15:32
Meine Frage scheint wahrscheinlich jemandem zu doof zu sein , aber ich frage trotzdem... Auch wenn ich eine Möglichkeit hätte ins Ausland zu gehen, wie kann man so viel Stoff auf Englisch lernen.. Ich kann zwar auch Englisch auf Schulneveau, kann Kinderbücher lesen oder MTV gucken, aber für med. Fachbücher und dann noch alles wiederzugeben bei Prüfung, da würde meine Englischkenntnisse nicht reichen. Oder sind alle , die im Ausland studieren so gut in Englisch?

ehem-user-11022019-1151
14.05.2016, 17:16
Nein, ich bin eher mittelmäßig in Englisch und kann den Vorlesungen und den classes ohne Probleme folgen.
Wenn man kontinuierlich englische Fachbücher liest oder lesen muss, kommt man schneller rein als man denkt.
Und da keine Rechtschreibung oder Grammatik bewertet wird, sind auch die Klausuren machbar.
Wir haben in einigen Fächern offene Fragen, also nix alles mit MCQ, aber es ist machbar!

fMRI
14.05.2016, 18:54
da würde meine Englischkenntnisse nicht reichen. Oder sind alle , die im Ausland studieren so gut in Englisch?
Hi Rosi,
deine Sprachkenntnisse werden reichen, weil English dort für fast alle eine Fremdsprache ist. Das Vokabular ist sowieso wissenschaftlich und unterscheidet sich kaum. Medizin ist anfangs hier auch fast eine Fremdsprache. :-p.
Du sprichst dann nacher fast flüssig, aber mit einem echt schrägen Akzent... Wegen mangelnden Sprachkenntnissen und grottiger Grammatik fällt man dort wahrscheinlich nicht durch. Du bezahlst viel Studiengebühren und wenn jemand rausfliegen sollte, ist es nicht so einfach diesen Platz neu zu füllen...
fMRI