PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schriftl./mdl. Physikum: Wie errechnet sich Endnote?



Seiten : [1] 2

hasenschatzcaro
05.08.2003, 15:32
Hi! Ich bin grad im Stress fürs Physikum, mache mir aber schonmal Gedanken, wie denn die Berechnung für die Endnote ist. Für mich wirds sicher eher drum gehen, es grad so und irgendwie überhaupt zu bestehen, aber naja.

Werden die Noten der schriftlichen Prüfungen zusammengerechnet und daraus der Durchschnitt gebildet oder zählen sie jeweils einzeln?
Wird das dann ganz normal mit der schriftlichen zusammengerechnet?
Hat man dann immer bestanden, wenn man ne 4 nmindestens hat?
Was passiert wenn man in der mdl. ne 5 oder 6 macht? Wars das dann?
Was muss ich in der mdl. mind. machen, wenn ich in der schriftl. ne 5 hab?

So, ganz viele Fragen, hoffentlich kann mir jemand helfen, zermürbe mir schon die ganze Zeit den Kopf darüber!

Lieben Gruß noch an alle, die Anatomie genauso hassen wie ich! :-meinung

Gruß Caro

Medica
05.08.2003, 15:55
Hallo!!!

Also wenn mich jetzt nicht alles täuscht und ich schon total durcheinander bin vom Kreuzen, dann zählt das Schriftliche 2/3 und das Mündliche 1/3!!!

Bsp.: Wenn Du im schriftlichen Teil eine 5 hast, kannst Du sie durch eine 2 im mündlichen ausgleichen. Hast Du eine 2 im schriftlichen, so könntest Du dir im mündlichen eine 5 leisten!!! :-blush

Bei einer 6 in einem der beiden Teile ist es eh gelaufen und Du darfst nochmal antreten!!! Eine 6 ist demnach nicht auszugleichen.

Die Note im schriftlichen wird nicht fächerbezogen ermittelt. Es zählen insgesamt Deine erreichten Punkte. Dann gibt es eine Skala, mit welcher Punktzahl Du welche Note erreicht hast. Die Skalen der letzten Jahre findest Du eventuell auch hier bei medi-learn.de, ansosnten unter www.mediscript.de !!!

So, ich hoffe, daß hat Dir ein wenig geholfen.

Viel Spaß noch beim Lernen :-top

Medica

hasenschatzcaro
05.08.2003, 17:13
Danke! Aber wie weden zwei Noten der Mündlichen gewertet, werden die zusammengerechnet?
Wenn ich in der einen ne 3 und in der anderen ne 4 hab, was krieg ich dann?
Wenn ich im schriftlichen ne 4 und im mündl. auch hab, hab ich dann bestanden oder nicht?
Danke Gruß Caro

Medica
05.08.2003, 17:21
Klar hat man mit einer 4 bestanden!!!
Mündlich 4 und schriftlich 4 ist halt gesamt auch eine 4 und d.h. bestanden.
Du hast wie gesagt nur nicht bestanden, wenn Du in einem Teil eine 5 hast, und diese nicht durch eine 2 ausgleichen kannst oder halt eine 6!!!

Wie die beiden Noten im mündlichen gerechnet werden, keine Ahnung. Die Prüfer müssen sich ja im Endeffekt über die Endnote einigen!!!

Mach Dir nicht vorher schon so viel Gedanken über die Note!!!

Gruß
Medica

Rico
05.08.2003, 17:24
Original geschrieben von hasenschatzcaro
Danke! Aber wie weden zwei Noten der Mündlichen gewertet, werden die zusammengerechnet?
Wenn ich in der einen ne 3 und in der anderen ne 4 hab, was krieg ich dann? Du kriegst bloß eine Note im Mündlichen. Die beiden Prüfer müssen sich auf eine Note einigen, die der Leistung in beiden Fächern gerecht wird und die geht ans LPA und geht zu einem Drittel in die Endnote ein.

Froschkönig
05.08.2003, 17:26
Original geschrieben von Medica
Wie die beiden Noten im mündlichen gerechnet werden, keine Ahnung. Die Prüfer müssen sich ja im Endeffekt über die Endnote einigen!!!

Man wird nach der Prüfung kurz rausgeschickt und die Prüfer einigen sich auf eine Endnote. Im schriftlichen wie mündlichen gibt es keine Nachkommastellen.

Durchgefallen ist man mit einer 6 in einem der beiden Teile oder mit einer 5 im einen und einer 3 oder schlechter im anderen Teil. Alle anderen Kombinationen bedeuten "bestanden".

Pünktchen
05.08.2003, 17:39
moment mal....wenn man mündlich 5 oder schlechter hat, ist man doch durchgefallen...egal was man schriftlich hat!!!!!!!!!!!!!!

:-notify

Froschkönig
05.08.2003, 17:41
Original geschrieben von Pünktchen
moment mal....wenn man mündlich 5 oder schlechter hat, ist man doch durchgefallen...egal was man schriftlich hat!!!!!!!!!!!!!!

:-notify

ALso mein Kenntnisstand ist, daß man eine 5 in einem der beiden Teile mit einer 2 im anderen ausgleichen kann. Ich kenne das so, lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

Rugger
05.08.2003, 19:01
Nur, um eventuell aufkommende Panikanfälle im Ansatz zu unterbinden: der Könisch hat recht!!!

R.

Pünktchen
05.08.2003, 20:37
ok ok ok....ich geb mich geschlagen....ich hab grade noch mal meine Physikumsanmeldepapiere durchgesehen :-blush

Das Physikum ist bestanden wenn beide Teile jeweils mit ausreichend bis sehr gut abgeschlossen worden ODER ein Teil mit mangelhaft und der andere Teil mit gut.


Der König hat wie immer recht!!!!!!!!!!!!!!!!

Froschkönig
05.08.2003, 20:43
Original geschrieben von Pünktchen
Der König hat wie immer recht!!!!!!!!!!!!!!!!

So schön ich das fände, aber glaub mir, bisweilen irre selbst ich :-))

Huepftigger
05.08.2003, 21:16
Und ich dachte bisher, das Fernsehen hat immer recht... :-))

hasenschatzcaro
05.08.2003, 21:37
Was für Anmeldepapiere? In dem Zeug, was ich alles hab, steht sowas gar nicht drin? Sonst hätte ich ja nicht hier gefragt, oder in ich einfach zu doof dazu? Das macht wohl der Stress...

lore
05.08.2003, 23:09
In dem Zeug, was ich alles hab, steht sowas gar nicht drin?
ich hab heute mit dem zulassungsbrief son info-dings vom impp gekricht, is son nettes blaues heftchen. da steht drin, wies gerechnet wird. denke, daß es das nich nur für göttinger studenten gibt....

Pünktchen
06.08.2003, 16:03
Also da ich ja dat erwähnt habe, will ich das mal klar stellen :-))

Mit den Physikumanmeldungpapieren habe ich ein Merkblatt zur ärztlichen Vorprüfung bekommen, wo drauf steht: wie die Prüfung abläuft (schriftlich/mdl), welche Scheine ich haben muss zur Zulassung, wat ich sonst noch mitbringen muss (Geburtsurkunde, Studienbuch, Ausweis etc), Krankheit, Nichterscheinen und dann gibt es einen Punkt in dem geht es um das Bestehen und die Wiederholung der Prüfung.

Das ist vom LPA Thüringen damals gewesen...ein Rosaner Zettel!!!

Dann hat man ja die Anmeldung abgegeben und das Merkbatt behalten...und irgendwann, wenn alle Scheine da waren, seine Zulassung erhalten :-) mit dem schon erwähnten Hinweisen für die Prüfung selbst....

hasenschatzcaro
06.08.2003, 20:22
also ich hab nochmal nachgeguckt, in dem blauen heft, ich habs komplett gelesen, da hab ich echt nix dazu gefunden. mein zettel zur anmeldung war weiß und das hab ich komplett weggeschickt. auf der zulassung steht nur kurz unten drauf, daß man bei ner 6 nicht weiter zugelassen wird. aber das wars dann auch. nen rosa zettel hatte ich nie. aber vielleicht is das auch abhängig von den jeweiligen landesprüfungsämtern was man für zettel kriegt, keine ahnung.

Lava
06.08.2003, 20:38
Darf man die Aufgabenhefte mit nachhause nehmen? Das steht in dem blauen Heftchen nicht drin, glaube ich. Aber müsste man doch eigentlich, oder? Wie soll man denn sonst vergleichen mit Medi-Learn ;-)

Rugger
06.08.2003, 20:44
Original geschrieben von Janine
Darf man die Aufgabenhefte mit nachhause nehmen? Das steht in dem blauen Heftchen nicht drin, glaube ich. Aber müsste man doch eigentlich, oder? Wie soll man denn sonst vergleichen mit Medi-Learn ;-) Ja, darf man. Man sollte bloß nicht vergessen, die auf dem Bogen angegebene Antwort auch im Heft zu markieren... :-top

Rugger

Pünktchen
06.08.2003, 20:58
Wenn die Prüfung zu Ende ist werden die Hefte wieder ausgegeben....also erst nach Ablauf der gesamten Prüfungszeit des jeweiligen Tages....:-) aber auch schön parallel kreuzen und im Heft nix anderes als auf dem Bogen :-D sonst wirds nix...wie Rugger schon sagte...

ich hab zum Beispiel im Physikum eine Frage richtig in meinem Heftchen gekreuzt, aber leider irgendwie nicht übertragen, wie sich später herausstellte :-blush zum Glück nur einer...

nightingale
06.08.2003, 21:59
Ich habe gehört, dass am Abend des 2. Prüfungstages in den Unis Listen vom IMPP ausgehängt sind, in denen steht, wieviel Punkte jeder (vorläufig) erreicht hat.
Ein Gerücht?
Allein die maschinelle Auswertung der Bögen dauert doch sicher viel länger!! :-?