PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Symptomatische Wirkung von Nitraten



callabria
12.04.2013, 15:08
Das Basislehrbuch ist ja eigentlich ganz toll, nur die Rolle bzw. Wirkungsweise von Nitraten kosten mich die Nerven.

1. Warum wirken Nitrate nur symptomatisch bei AP ? Die Entlastende Wirkung ist doch vorhanden.

2) Warum wird beim Thema Basistherapie des AMI die Nachlast-senkende Wirkung betont, vorher die Senkung der Vorlast ?


Schönen Tag euch!:-micro

SuperSonic
12.04.2013, 16:52
zu 1)
Ursächlich für AP-Beschwerden sind (meistens) atherosklerotisch bedingte Stenosen der Koronargefäße. Nitrate führen zu einer Vasodilatation, nicht zum Rückgang der Atherosklerose, wirken demnach nur symptomatisch und nicht kausal.

zu 2)
Ist es nicht gerade andersrum? Nitrate senken hauptsächlich die Vorlast (durch venöses Pooling), Calciumantagonisten die Nachlast (durch periphere Vasodilatation). Letztere sind während und bis 4 Wochen nach ACS kontraindiziert, da sie reflektorisch zur Tachykardie führen. Nitrate sind beim ACS aber indiziert zur Schmerzreduktion und Verbesserung der Koronardurchblutung.

THawk
12.04.2013, 19:06
zu 1)
Die AP ist die relative Koronarinsuffizienz während der Myokardinfarkt (MI) pathophysiologisch eine absolute Koronarinsuff. darstellt. D.h., wenn du das Myokard dazu bringst weniger O2 zu verbrauchen, reicht das Angebot bei der AP u.U. wieder aus, bei dem MI jedoch sicherlich nicht. Durch die Vorlast-Senkung verringerst du die Herzarbeit u. damit den myokardialen O2-Verbrauch. Deshalb wirken Nitrate bei AP, aber nicht bei MI.
(Sofern man halt wirklich von absoluter u. relativer Koronarinsuff. sprechen kann, ich habe das Gefühl, dass die Abgrenzung der beiden Krankheitsbilder durch die moderneren Diagnostikverfahren verschwimmt)
Wobei mich beide Bilder zum Glück bei meinen Patienten nicht betreffen :-)