PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einige Fragen



Seiten : 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 11 12

Rhiannon
23.05.2013, 07:36
Aber im Studium wird sich dann schon rausstellen, ob ich z.B. Neurochirurg werden kann oder nicht, oder?


Vemutlich wird sich erstmal rausstellen, ob du überhaupt Neurochirurg werden WILLST. Erst dann würd ich mir Gedanken drüber machen, wie ich das am Besten hinkrieg.

Sticks
23.05.2013, 08:36
Vemutlich wird sich erstmal rausstellen, ob du überhaupt Neurochirurg werden WILLST. Erst dann würd ich mir Gedanken drüber machen, wie ich das am Besten hinkrieg.

schließ ich mich mal an. Im Studium merkst du gar nichts. Wenn du vll eine Famulatur machst darfst du mal über die Schulter schauen.

Ich kann ja verstehen das du dir so viele Gedanken machst, schließlich ist es ein Beruf indem du 40-45 Jahre arbeiten wirst. Aber einwenig machst du dir zuviel Gedanken. Wir studieren auch nur Medizin und retten nicht die Welt, so ein großen Ding ist das auch nicht.

Brutus
23.05.2013, 08:55
Zwei Linke Hände...ich weiß nicht.. So schlimm ist es glaub auch nicht :D l
2 linke Hände und an jeder Hand 5 Daumen? :-))


Aber im Studium wird sich dann schon rausstellen, ob ich z.B. Neurochirurg werden kann oder nicht, oder?
Jaa, im ersten Semester. :-)) Aber keine Angst, wenn Du kein Neurochirurg werden kannst, zum Herzchirurgen kann es trotzdem reichen! :-))

Muriel
23.05.2013, 08:58
2 linke Hände und an jeder Hand 5 Daumen? :-))

Dosenbier macht schlau!

Absolute Arrhythmie
23.05.2013, 09:10
Weißt du, was ich an deinen Posts faszinierend finde? So Sachen wie Lüdenscheid-Nord. Du Potti... du bist nicht zufälligerweise für blau-weiß? :-))
Und jetzt stell dir hier noch so einen verschwörerisch pfeifenden Smilie vor, den ich hier nicht posten kann, weil ich dat kack Kürzel nicht im Kopf habe. So, ich tu ma schlafen. :D

Ey, Hassu watt jejen Lüdenscheid??? Dat ist doch nich normaaaahl, ey!

Cuber
23.05.2013, 10:14
schließ ich mich mal an. Im Studium merkst du gar nichts. Wenn du vll eine Famulatur machst darfst du mal über die Schulter schauen.

Ich kann ja verstehen das du dir so viele Gedanken machst, schließlich ist es ein Beruf indem du 40-45 Jahre arbeiten wirst. Aber einwenig machst du dir zuviel Gedanken. Wir studieren auch nur Medizin und retten nicht die Welt, so ein großen Ding ist das auch nicht.

Kann schon sein.. will mich halt so gut wie möglich informieren. :)

Bis wann sollte man sich denn entscheiden, welche Fachrichtung man einschlagen möchte?




@brutus

Was soll das nun heißen? :D

Muriel
23.05.2013, 10:31
Völlig egal bis wann. Du kannst ja auch munter hin und her wechseln. Ein Jahr hier, eins dort, geht alles.

par
23.05.2013, 10:57
5 Daumen?? Ich denke, es ist "praktischer" :-)) und mit guter Feinmotorik besser vereinbarer mit "Daumen + Zeigefinger" alternierend - und den kleinen Finger lassen wir stehen, bevor er im laufe der Evolution noch ganz verschwindet :-))

Zur Frage: sag mal, cuber - du machst mich (postHex) noch ganz nervös :-D
Halte wärend dem Studium die Augen offen, sei neurgierig und mache Famulaturen in Bereichen, die dich interessieren könnten - der Rest ergibt sich - wirklich! (ist vllt., wenn man ehrgeizig ist, nicht die befriedigenste Antwort, aber stimmt tatsächlich)
Du kannst dir natürlich jetzt Gedanken machen, aber deine Sicht und Beurteilungsfähigkeit (die Fächerwahl betreffend) wird sich ändern - dass ist so wie, wenn man versucht, sich eine theoretische/experimentielle Methode durch ganz viel lesen und "perfekte" Vorbereitung anzueignen => klappt auch nur beschränkt, denn erst bei der Anwendung merkst du, worauf es ankommt/ kommen Fragen auf, mit denen du nicht gerechnet hast/ ändert sich deine Herangehensweise etc
Und Muriel hat recht: du kannst, wenn du zB plötzlich merkst, dass du Neuro-X eigentlich cool findest, Neurologie machen und dann als Wahldiszplin anrechnen lassen; dann verlierst du auch keine Zeit (man sollte vllt. nicht ständig wechseln, aber das ist auch unrealistisch)

Sticks
23.05.2013, 11:10
Vielleicht ist es nicht schlecht wenn du in Kliniken mal Praktika absolvierst. Es muss ja nicht gleich ein Arztpraktikum sein:-). Aber mal eine Woche Station, eine Woche OP, Ambulanz, bei deinem Hausarzt. So hast du wenigstens mal ganz grob einen Einblick was passiert.

Miyu
23.05.2013, 14:04
Also ich kann ja hervorragend Star Wars-Figuren haekeln. Ich werde eine Premium-Chirurgin, ganz ganz sicher. :grins:

Cuber
23.05.2013, 19:24
Ja natürlich kann man ständig wechseln.. Aber wenn ich mich für was entscheide möchte ich das auch zu Ende bringen :)

Nurbanu
23.05.2013, 23:05
Ey, Hassu watt jejen Lüdenscheid??? Dat ist doch nich normaaaahl, ey!

Ne, ich find euch Ruhris, Kölner und Bonner sogar ziemlich knuffig. :-love Knuffiger als wie die Ausländas (alle nicht Nicht-Ruhris, Nicht-Kölner, Nicht-Bonner) außerhalb von die Land (NRW). :D
(Den Witz hat ein Spaßverderber nicht verstanden...)

Isch hab auch nix gegen Lüdenscheid(Nord) oder Herne(West)^^ Und hoffe, dass die Herne-Westler am Samstag den Lüdenscheid-Nordlern die Daumen drücken. BVB :-love

Kandra
24.05.2013, 07:34
Ja natürlich kann man ständig wechseln.. Aber wenn ich mich für was entscheide möchte ich das auch zu Ende bringen :)

Na zu allererst entscheidest du dich für/gegen ein Medizinstudium und das darfst du dann auch gerne zu Ende bringen ;) Was die Fachrichtung angeht, das würde ich wirklich auf mich zukommen lassen. Du kannst natürlich Favoriten und No-Go's haben, die hat jeder, aber eine fixe Entscheidung kann man einfach nicht am Anfang des Studiums schon treffen. Ausser natürlich man ist familiär vorbelastet und die gut laufende Praxis der Fachrichtung x wartet auf einen ;)

Cuber
24.05.2013, 09:01
Na zu allererst entscheidest du dich für/gegen ein Medizinstudium und das darfst du dann auch gerne zu Ende bringen ;) Was die Fachrichtung angeht, das würde ich wirklich auf mich zukommen lassen. Du kannst natürlich Favoriten und No-Go's haben, die hat jeder, aber eine fixe Entscheidung kann man einfach nicht am Anfang des Studiums schon treffen. Ausser natürlich man ist familiär vorbelastet und die gut laufende Praxis der Fachrichtung x wartet auf einen ;)
Na das freut mich ja zu hören :)
Weil manche meinten schon zu mir dass ich jetzt schon wissen solle welche Fachrichtung ich einschlagen soll..

Miyu
24.05.2013, 09:36
Na zu allererst entscheidest du dich für/gegen ein Medizinstudium und das darfst du dann auch gerne zu Ende bringen ;) Was die Fachrichtung angeht, das würde ich wirklich auf mich zukommen lassen. Du kannst natürlich Favoriten und No-Go's haben, die hat jeder, aber eine fixe Entscheidung kann man einfach nicht am Anfang des Studiums schon treffen. Ausser natürlich man ist familiär vorbelastet und die gut laufende Praxis der Fachrichtung x wartet auf einen ;)

Sag das mal denen, die ihre Supi dupi Wunschfachrichtung schon im Nickname tragen. :grins:

par
24.05.2013, 11:37
Sag das mal denen, die ihre Supi dupi Wunschfachrichtung schon im Nickname tragen. :grins: ... und das seit > 6 Jahren :-)) - oder denen, die auf ihre maximalinvasive Vorgehensweise im Benutzertitel hinweisen :grins:

Laelya
24.05.2013, 15:40
Na das freut mich ja zu hören :)
Weil manche meinten schon zu mir dass ich jetzt schon wissen solle welche Fachrichtung ich einschlagen soll..

das ist, meiner meinung nach, einfach nicht möglich. (ausser man wird auf ein fach getrimmt, weil mama oder papa eine praxis haben)
weil man keinen vernünftigen einblick in das "Wunsch"fach haben kann.
Das bekommt man meistens noch nicht mal während des Studiums.

Ich bin im letzten Semester und gehe in 2 Monaten ins PJ und habe viele Kommilitonen die noch nicht wissen was sie danach machen wollen.

Aber: man weiß, was man nicht will und das ist schon mal sehr viel wert ;-)

Miyu
24.05.2013, 16:32
... und das seit > 6 Jahren :-)) - oder denen, die auf ihre maximalinvasive Vorgehensweise im Benutzertitel hinweisen :grins:

Hat da jemand Jehova gesagt? Jehova Jehova! :D

epeline
24.05.2013, 17:50
ich habe freunde, die sind mit dem pj fast fertig und wissen nicht, was sie machen sollen ^^

Absolute Arrhythmie
24.05.2013, 17:55
ich habe freunde, die sind mit dem pj fast fertig und wissen nicht, was sie machen sollen ^^

Ich kenn Ärzte, die schon in einer Fachrichtung tätig sind, und sihc trotzdem nicht sicher sind, obs das Richtige ist.