PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Drainage annähen



Nelle1983
23.07.2013, 21:11
Hallo zusammen,

könnte mir jemand erklären wie man eine Drainage korrekterweise annäht ?

Wäre euch sehr, sehr dankbar !

Viele Grüße

Fr.Pelz
23.07.2013, 21:58
Also, wenn die Drainage gelegt ist - ich gehe jetzt mal von einer Robinson- oder Redondrainage an z.B Abdomen aus - ist zumindest bei uns das übliche Vorgehen so:
Du bekommt Nadelhalter mit einem Vicrylfaden an der Nadel gereicht, damit stichst du eine gute Portion Haut direkt neben der Drainstelle. Dann knotest du über der Haut 3 Knoten (manche knoten hier einen Steg - also mehrere Knoten als Abstandhalter). Dann - und jetzt kommt der Trick knotest du die Fäden um das Drain und ziehst den ersten Knoten dabei so eng, dass das Drain etwas einegeengt ist. Das verhindert, dass das Drain, wenn der Faden nicht exakt straffgehalten wird bei den nächsten 2 Knoten, sich lockert.

Bei Thoraxdrainagen legen wir dann wir dann zusätzlich noch einen weiteren Faden in der Drainstelle vor, der nur mit einer Schleife festgemacht wird. Wenn man das Thoraxdrain dann zieht, kann man die Schleife lösen und sehr schnell zuziehen und verkonten um zu verhindern, dass Luft eingesogen wird und ein Pneu entsteht.

Lava
25.07.2013, 11:00
Man sollte aufpassen, dass man die ersten Knoten nicht so dicht über die Haut macht, die Haut sollte nicht eingeklemmt werden. Am besten macht man einen "Luftknoten". D.h., du machst einen Knoten, zieht ihn aber nicht fest, sondern nur so locker, dass zwischen Knoten und Haut noch einige Millimeter Platz sind, und dann machst du direkt ein, zwei Gegenknoten. Dann kann der Knoten nicht weiter runter rutschen.