PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Studieren mit Hund



Seiten : [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Dolittle
19.08.2013, 12:23
Halli hallo!

Hat jemand von Euch vor mit Hund das Studium zu beginnen? Und wie organisiert Ihr Euch dann? Ich habe schon gehört, dass Hunde an der Uni in manchen Veranstaltungen erlaubt sein sollen. Aber doch sicher nicht in jeder?

Schon jemand Erfahrungen??

Sv86
19.08.2013, 13:58
Hallo!

Ich sehe du fängst in Hannover an, leider kann ich Dir nur von Gießen berichten - bei uns ist ein Hund in der Vorklinik nur im Physio-Hörsaal erlaubt, in alle anderen Hörsäle auf dem Vetmed-Campus und bei den Naturwissenschaften (wo man anfangs viel Zeit verbringt) ist das Mitbringen von Hunden nicht gestattet.
Aber bei uns haben trotzdem viele einen Hund, da man eigentlich auch zwischendurch kurz heimgehen kann.

ehemaliger User_29072015
22.08.2013, 10:46
In Hannover darfst du den Hund auch zum Bsp. mit zu Chemie nehmen, wenn es der Thewes noch macht.

Ansonsten darf der Hund draußen warten, mit auf das TiHo Gelände ist aber alles kein Thema, da saßen viel Hündchen rum :-)

Julia-Sophie
25.09.2013, 20:21
In München sind Hunde nach einem Vorfall nicht mehr erlaubt, in keinem Hörsaal. Allerdings hält sich da fast keiner dran;)

Pulvini
15.12.2013, 15:59
Ich besitze auch einen Hund und der bleibt super gut alleine zu Hause. Dann muss ich ihn gar nicht mit in die Uni nehmen und man muss ja auch nicht immer bei allen Vorlesungen anwesend sein. Zumindest lässt sich das in Gießen alles super vereinbaren :-) Außerdem gibt es auch viele Vetis die keinen Hund haben und dann gerne mal eine Gassi-Runde übernehmen :-)

Viehdoc
25.01.2014, 19:32
Also bei uns in Hannover sind Hunde offiziell verboten. Aber sie werden bisher noch geduldet.
Manche Profs sehen es weniger gerne, anderen ist es scheinbar egal. Ich habe aber auch schon gehört, dass es einige Profs langsam echt ärgert. Verständlich, wenn man manchmal in Vorlesungen sitzt und die Hunde bellen oder Unruhe verursachen.
In den Übungen und Kliniken müssen die Vierbeiner aber definitiv zu Haus bleiben ;).

Miia
05.09.2014, 22:46
Mein Hund bleibt unter der Woche mit Mann und Kindern daheim. Er kann vom Home Office arbeiten und ich finde es für den Wuff stressfreier... Aber wenn mal jemand einen Hund ausgeführt haben will in Gießen, das würde mir Spaß machen insofern man die Zeit für hat.

RockHolly
01.08.2015, 14:05
Ich würde das Thema gerne noch mal aufgreifen :)
Wie sieht es denn aktuell aus?
Auch wenn die Vierbeiner nicht mir dürfen, bekommt man denn Hund und Studium gut unter einen Hut?

JazzKo
01.08.2015, 15:52
In Gießen kannst Du Deinen Hund zu den meisten Vorlesungen mitbringen. In der Anatomie sind sie nicht erlaubt (logisch!), aber sonst gar kein Problem. Ruhig sollte er sein, damit sich keiner daran stört, aber zu Spitzenzeiten waren bei uns mehr Hunde als Studis im Hörsaal :-)

JazzKo
01.08.2015, 15:54
Hallo!

Ich sehe du fängst in Hannover an, leider kann ich Dir nur von Gießen berichten - bei uns ist ein Hund in der Vorklinik nur im Physio-Hörsaal erlaubt, in alle anderen Hörsäle auf dem Vetmed-Campus und bei den Naturwissenschaften (wo man anfangs viel Zeit verbringt) ist das Mitbringen von Hunden nicht gestattet.
Aber bei uns haben trotzdem viele einen Hund, da man eigentlich auch zwischendurch kurz heimgehen kann.

In den Naturwissenschaften hatte ich nie Probleme mit Hund und auf dem Campus sind Hunde in der Nahrungsmittelkunde, im Chirurgiehörsaal und in der Physio erlaubt. Viele "parken" ihre Hunde auch einfach bei höheren Semestern im Hörsaal während sie selbst nebenan sind. Mit ein bisschen Organisation und dank Facebook kein Thema!

Elvira93
03.08.2015, 10:35
In den Naturwissenschaften hatte ich nie Probleme mit Hund und auf dem Campus sind Hunde in der Nahrungsmittelkunde, im Chirurgiehörsaal und in der Physio erlaubt. Viele "parken" ihre Hunde auch einfach bei höheren Semestern im Hörsaal während sie selbst nebenan sind. Mit ein bisschen Organisation und dank Facebook kein Thema!

ach, das ist natürlich praktisch ^^. Hunde-Sitting während den Vorlesungen ;). Bei uns sind Hunde halt wirklich nicht mehr so gerne gesehen... ist halt doof, wenn da welche in die Gebäude pinkeln oder die ganze Zeit knurren und bellen in der Vorlesung -.-

RockHolly
03.08.2015, 20:51
aber zu Spitzenzeiten waren bei uns mehr Hunde als Studis im Hörsaal :-)

Hihi das kann ich gut verstehen ^^

RockHolly
03.08.2015, 20:52
Mit ein bisschen Organisation und dank Facebook kein Thema!

Gut zu wissen :)

RockHolly
03.08.2015, 20:52
ach, das ist natürlich praktisch ^^. Hunde-Sitting während den Vorlesungen ;). Bei uns sind Hunde halt wirklich nicht mehr so gerne gesehen... ist halt doof, wenn da welche in die Gebäude pinkeln oder die ganze Zeit knurren und bellen in der Vorlesung -.-

Ja Grundvorraussetzung wäre schon, dass er erzogen ist und sich zu benehmen weiß^^

Nickel1992
06.08.2015, 19:56
Ja Grundvorraussetzung wäre schon, dass er erzogen ist und sich zu benehmen weiß^^

ja, sonst wirds für alle Beteiligten auch echt nervig -.-

RockHolly
07.08.2015, 11:50
ja, sonst wirds für alle Beteiligten auch echt nervig -.-

Definitiv :)
Aber da sollte man ja so oder so drauf achten :)
Zum Beispiel finde ich Hundeschulen für den Anfang wirklich gut :)

DrJoa
08.08.2015, 12:05
Definitiv :)
Aber da sollte man ja so oder so drauf achten :)
Zum Beispiel finde ich Hundeschulen für den Anfang wirklich gut :)

das stimmt, hundeschule ist das a und o...

RockHolly
08.08.2015, 12:41
das stimmt, hundeschule ist das a und o...

Jupp, zumal wenn man selbst das erste mal einen Hund hat :)
Aber auch so finde ich es gut. Da bekommt man viele Ideen, wie man seinen Hund fordern und fördern kann :) Damals mein Schäferhund fand den Sport, insb. die Wippen, ganz große Klasse ;)

Viehdoc
10.08.2015, 11:49
Ich persönlich finde es ja ein bisschen gruselig, dass wir als Tiermediziner mit der Approbation automatisch diesen Hundeführerschein bekommen... ich muss ja zugeben, dass ich von Hunden absolut keinen Plan habe O_o

RockHolly
10.08.2015, 16:08
Ich persönlich finde es ja ein bisschen gruselig, dass wir als Tiermediziner mit der Approbation automatisch diesen Hundeführerschein bekommen... O_o
Ach krass, mhh das ist echt nicht ohne ^^