PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragen beanstanden



Seiten : [1] 2 3 4 5 6

anja89
22.08.2013, 11:28
Hallo allerseits,

wie dem kleinen IMPP Heftchen zu entnehmen ist, muss man ja Fragen schriftlich innerhalb einer Woche beim IMPP direkt beanstanden. Ich würde deshalb vorschlagen, dass wir - wie in Vorjahren schon erfolgreich gemacht - hier Fragen sammeln, die euch als strittig erscheinen. Ich schreibe es dann zusammen und schicke es ans IMPP.
Ob das IMPP das tatsächlich prüft oder nicht, hängt von der Plausibilität und Stichhaltigkeit der Argumentation ab, deshalb schlage ich folgendes "Format" vor:
1. Welche Frage (inkl. Tag und Auflage)?
2. Ist die Frage unklar, missverständlich, unbeantwortbar oder in sonstiger Weise fehlerhaft?
3. Den Sachverhalt kurz und schlüssig begründen, welche Quellen belegen eure Ausführung? (Lehrbuch, Publikationen aller Art, Links etc.)

Das ganze muss bis Mittwoch denke ich beim IMPP sein, deshalb setzte ich einfach mal eine Frist von Freitag Abend, 20.00.

Und los :)

freak1
22.08.2013, 11:32
Tag 1, A44
Tag 2, A10
Tag 2, A35
Tag 2, A94


Tag 1, A44: In den Frage wird nach der Anzahl der Nucleosidtriphosphate gefragt, die in
Diphosphate überführt werden müssen um 1 Mol Glucose aus 2 Mol Pyruvat zu bilden.
Die richtige Antwort stand leider nicht zur Auswahl: ≈ 3,6 ∗ 10^24 Triphosphate.
Tag 2, A10: Es ist nicht eindeutig unterschieden ob ein morphologisches oder ein funktionelles
Synzytium gemeint ist. Synzytiotrophoblasten (B) bilden ein morphologisches Synzytium,
glatte Muskelzellen in der Tunica muscularis des Ileums (E) ein funktionelles Synzytium
(Quelle: Duale Reihe Physiologie (2010), S. 60).
Tag 2, A35: Die Wahlmöglichkeiten (B) Lipofuszin und (C) Neuromelanin ähneln sich sehr.
Gängige Lehrbücher (Welsch, Histologie) haben keine Abbildungen zu Neuromelanin.
Bilder aus englischsprachigen Publikationen ähneln sehr dem gezeigten Bild, beide spielen
scheinbar eine Rolle bei Erkrankungen wie Parkinson.
Tag 2, A94: Die Aussagen der großen Anatomieatlanten widersprechen sich hier. Der Pro-
metheus (2009) markiert in seinem Bild auf S. 160 den N. trochlearis (D), der Sobotta
(2010) auf S. 115 den N. frontalis (B).

Hab ich den Brief schon fertig und schick ihn heute weg. Oder willst du das machen? Drucken müsste ich noch, sonst übernimm einfach meinen Text. ;)

jame521
22.08.2013, 12:26
Sauber! danke dass du das machst!

anja89
22.08.2013, 12:34
zwei sind besser als einer?! Wenn Du ihn schon hast, schick ihn los, ich hab bisher folgendes:
Tag 2, Frage A10/B81:
2 mögliche Antworten:
(B) Plazentazotten (laut Expertenlösung)
(E) Tunica muscularis des Ileums
Begründung: "Physiologie des Menschen" (Schmidt, Lang, Heckmann,31. Auflage ) auf Seite 116:
"Beim single unit-Typ sind die Muskelzellen durch niederohmige Kontaktstellen, sog. Nexus oder gap junctions, elektrisch miteinander gekoppelt, sodass dadurch eine funktionelle Einheit entsteht, vergleichbar einem funktionellen Synzytium wie im Herzmuskel. Zu dieser Art glatter Muskeln gehören u. a. die Darmmuskulatur, die Muskulatur von Uterus und Ureter und gewisse Gefäßmuskeln."

Tag 2, Frage A121 / B32:
2 mögliche Antworten:
(B) prädiktive Validität (Expertenlösung)
(E) Inhaltsvalidität

Tag 2, Frage A5/B76:
keine Antwort ist richtig:
Am ehesten ist (C) Nukleolus (tatsächlicher Ort der rRNA-Synthese) richtig, allerdings:
Begründung: Medi-Learn Skript Biologie 1 (5. Auflage), S.17:
„Merke: Die Nukleoli sind von keiner eigenen Membran umgeben und stellen somit auch kein eigenes Kompartiment dar“
Das Zellkompartiment, nachdem in der Frage gesucht ist und in dem die rRNA-Synthese stattfindet, muss somit der Zellkern sein, allerdings nicht das Plasma sondern eben die Nukleoli.

Tag 1, Frage A116/B108:
Antwortmöglichkeiten uneindeutig formuliert:
(A) Eine zu geringe Manschettenbreite führ zu falsch niedrigen Messwerten.
Der Formulierung ist nicht zu 100% zu entnehmen, was mit Manschettenbreite gemeint ist, außerdem gibt sie keine Aussage zum Umfang der Manschette: ein zu kleiner Umfang würde zu falsch niedrigen systolischen und falsch hohen diastolische Werten führen, während dies bei einem zu großen Umfang der Manschette umgekehrt der Fall ist. Auch diese Parameter haben Einfluss auf die Werte und werden in der Antwortmöglichkeit nicht berücksichtigt (auch keinen Angabe, dass Umfang im Normbereich liegt).
(B) Bei gesunden ist der durchschnittlicher RRsys nachts niedriger als tagsüber.
Diese Antwort legt die falschen Parameter zugrunde, da der Blutdruckabfall nichts mit Nacht oder Tag zu tun hat, sondern mit der Aktivität der Probanden und deren zirkadianen Rhythmus. Es kann also eine Gruppe von 100 vollkommen gesunder Nachtarbeiter untersucht werden und ihr systolischer Blutdruck wird nachts im Mittel nicht höher sein als tags.Die Aussage hat so also keine Gültigkeit.

Tag 1, Frage A132/B131:
mehrere Antwortmöglichkeiten:
(A) aerobe Glykolyse
(B) Oxidation von Fettsäuren und Ketonkörpern
Begründung: Taschenatlas Biochemie des Menschen von Jan Koolman und Klaus-Heinrich Böhm, 4. Auflage, S.338, Niere/Stoffwechsel Punkt B:
„Die Nieren haben einen hohen ATP-Bedarf und betreiben deshalb einen sehr aktiven Stoffwechsel. Die wichtigsten Energiesubstrate sind Glukose, Lactat und Glutamin. Die beiden letztgenannten Metabolite und Glycerol sind gleichzeitig Vorstufen für die Glukoneogenese, die im proximalen Tubulus mit hoher Aktivität abläuft.“

Tag 2, Frage A23/B94:
keine der Antworten ist zutreffend
Begründung: Murein ist ein Peptidoglykan, diese Antwortmöglichkeit gibt es nicht.
Biochemie, Löffler, aktuelle Auflauge, S. 30:
"Unter den verschiedenen Bestandteilen der Bakteriellen Zellwand ist das für das Überleben der Bakterien wichtigste das Peptidoglycan Murein, das auch als Glycopeptid oder Mucopeptid bezeichnet wird."
Proteoglykane bestehen aus Glykosaminoglykanen (Dissacharideinheiten aus einer Uronsäure und einem Aminozucker),die an ein Core-Protein gebunden sind.
Im Gegensatz dazu bestehen Peptidoglykane (wie z.B. Murein) aus Polysacchariden (N-Acetylglucosamin und N-Acetylmuraminsäure), an welche Oligopeptidketten gebunden sind, welche wiederum miteinander verknüpft werden.
Tag 1, Frage A44/ B31:
ungenaue Formulierung der Antwortmöglichkeit, somit ist keine der Antworten zutreffend
Begründung: Für ein Mol Glucose braucht man nicht (C) 6 ATP, sondern 6mol ATP. Die in (C) als Lösungsmöglichkeit gegebenen 6 ATP reichen nur für ein einzelnes Mol Glucose.Ohne diese Angabe hätte mit der Avogadrozahl gerechnet werden müssen und keine der Antworten war anzukreuzen.

anja89
22.08.2013, 12:35
das ist einfach so zusammengeschrieben, egal obs vllt dünn ist in der Argumentation...ich warte dann einfach noch bis morgen abend was sich hier noch so tut und schicke dann auch einen ab.

Unregistriert
22.08.2013, 12:46
Tag 1 A 148/ B 83 Somatotropin

Laut Silbernagel,6.Auflage, S.535:
" Die Wirkungen von STH auf den Kohlenhydratstoffwechsel sind bimodal: STH kann direkt die B-Zelle des Pankreas und damit die Insulinsekretion stimulieren. So sind in der ersten Phase insulinähnliche Effekte auf den Kohlenhydratstoffwechsel zu beobachten."
Daher müsste neben Antwort E auch D richtig sein.

Unregistriert
22.08.2013, 12:59
Danke an euch Leute und alle andere sollen auch mitmachen und komische Fragen nach ihrer Meinung ebenfalls mit Argumentation zuschicken,
vielleicht kommen dann paar mehr durch

CrazyJim
22.08.2013, 13:02
Hey ich find voll cool dass ihr euch darum kümmert!
Ich bin bei Tag 2, Frage A5/B76:rRNA Zellkern aber der Meinung, dass D richtig ist, da der Nukleolus ja im Nucleoplasma liegt.
Sollte das Medi-Learn Skript nicht inhaltlich fehlerhaft sein kann im Sinne der Aufgabenstellung (Stichwort: Kompartiment) C jedenfalls auf keinen Fall richtig sein.

freak1
22.08.2013, 13:10
Begründung: Für ein Mol Glucose braucht man nicht (C) 6 ATP, sondern 6mol ATP. Die in (C) als Lösungsmöglichkeit gegebenen 6 ATP reichen nur für ein einzelnes Molekül Glucose.Ohne diese Angabe hätte mit der Avogadrozahl gerechnet werden müssen und keine der Antworten war anzukreuzen.

Nicht den selben Fehler machen wie das IMPP. :D sonst gut, schick ihn heute Abend weg.

Unregistriert
22.08.2013, 13:47
Vielen Dank anja89 , dass du dich darum kümmerst. Denkst du, man sollte neben deiner Zusammentragung noch
einzelne Anfechtungen absenden oder reicht das so ?

Danke, dass du zur Mureinfrage noch die zusätzliche Quelle rausgesucht hast.

Unregistriert
22.08.2013, 14:12
Ich habe hier Antwort A angekreuzt " Am Kohlrauschen Knick ist die dunkeladaptation abgeschlossen"
Begründung Lang, Lang "Basiswissen Physiologie" Auflage 2 S. 401 Abbildung 17.9
könnt ihr euch auch hier anschauen: http://wwwu.uni-klu.ac.at/gsuess/Ro_2002_2003/das_visuelle_system/images/image_5.jpg
Aus dieser Abbildung geht hervor, dass die Zapfen zu diesem Zeit schon adaptiert sind.
Die Dunkeladaption ist also schon abgeschlossen! Seht ihr das genauso. Und wenn ja, wie kann ich das beanstanden????

smanpodg
22.08.2013, 14:21
Ich stimme mit den Beanstandungen absolut überein. Das mit dem Murein hat mich auch gewundert, dass eine richtige Antwort nicht vorhanden war. Bei der Sache mit dem Nucleolus muss ich zugeben, war ich auch kurz überrascht. Denn Zellkern wäre die richtige Antwort, der Nucleolus ist ja nur eine Domäne des Kompartimentes Zellkern. Gut, dass sich Leute gefunden haben, es zusammenzuschreiben. Meinen herzlichen Dank :) Mir fehlen nur 0,5% zur 2 :)

freak1
22.08.2013, 15:17
Was mir noch aufgefallen ist: Frage 53A, Tag 2 mit dem mittleren Lungenlappen rechts - Die V. azygos läuft doch da hinten auch lang? Eine eindeutige Aussage findet man weder in Sobotta noch im Prometheus, Aber wenn ich mir S. 178 B (b) anschaue im Prometheus sieht das verdammt so aus als würde die Azygos sich am Rand der Lunge runter schlängen und defakto auch im Verlauf an den rechten Mittellappen anliegen.

Schreibst das evtl dazu? Mein Brief ist schon weg. ;)

Oh und Tag 2 Frage A70, auch E ist richtig:

Innerhalb der Prostata mündet er in den ductus ejaculatoris.

Duale Reihe (2010, S. 750) definiert dann " Ductus ejaculatorius bezeichnet man das gemeinsame Endstück des Ductus deferens (S. 748) und des Ductus excretorius der Glandula vesiculosa."

welcher dann: "Gemäß der paarigen Anordnung von Ductus deferens und Ductus excretorius ist der Ductus ejaculatorius ebenfalls paarig. Er durchzieht als knapp 2 cm langer Gang die Prostata und mündet in die Urethra auf dem Samenhügelchen (Colliculus seminalis)." (E) ist auch richtig.

--------

Tag 2 - A147/40 Iatrogene Fixierung
Ich verstehe wie man auf (C) kommt, warum ist allerdings (E) nicht auch richtig?

"Von einer iatrogenen Fixierung spricht man, wenn ein Patient auf* grund des ärztlichen Verhaltens auf seinem Leiden besteht oder an einer Symptomatik festhält, die objektiv gar nicht mehr vorhanden ist."

Die Patientin regelmäßig ohne wirklichen Grund einbestellen (E) ist für mich genauso wenig geeignet dem entgegen zu wirken wie das erneute Untersuchen auf Wunsch, oder nicht? Meinetwegen könnte man sagen das Untersuchen ohne Wunsch der Patientin steht "nochmal höher" im Kurs als auf ihren Wunsch, aber so kann ich keine Reihenfolge erkennen?

Unregistriert
22.08.2013, 15:49
Vor Frage 75 habe ich ehrlich gesagt noch nie was von Nestin gehört...
Allerdings habe ich zum Spaß mal ein bisschen gegoogelt: Nestin + Microglia
ich bin darauf gestoßen
Article

Nestin-positive microglia in adult rat cerebral cortex.



Yasuharu Takamori, Tetsuji Mori, Taketoshi Wakabayashi, Yosuke Nagasaka, Tomoko Matsuzaki, Hisao Yamada


Department of Anatomy and Cell Science, Kansai Medical University, 10-15 Fumizono-cho, Moriguchi, Osaka 570-8506, Japan.
Brain research (impact factor: 2.46). 04/2009; 1270:10-8. DOI:10.1016/j.brainres.2009.03.014
Source: PubMed



BSTRACT
Nestin is a class VI intermediate filament protein, which was first identified in the early developmental stages of the nervous system. It is widely used as a stem or progenitor cell marker. In the adult mammalian brain, nestin is expressed not only in germinal cells in the neurogenic regions but also in non-germinal cells, such as reactive astrocytes, endothelial cells and pericytes. In the present study, we found another nestin-positive cell type within the adult rat cerebral cortex. We immunohistochemically analyzed which types of cells exhibit immunoreactivity for nestin, and through the use of co-immunostaining with Iba1, CD11b and GLUT5, which are known to be specific for microglia, identified these cells as microglia. Approximately >20% of the microglia were immunoreactive for nestin in the rat cerebral cortex under normal conditions. Nestin signals were not widely distributed in the microglial cytoplasm, but were restricted to the perikaryon and to parts of the cell processes. Nestin-positive microglia were also immunoreactive for the intermediate filament protein vimentin. These observations demonstrate that a subpopulation of microglia in a resting state has nestin-containing intermediate filament networks. Therefore, nestin in conjunction with vimentin might have roles in maintaining the structural integrity of the microglia.


http://www.researchgate.net/publication/24220189_Nestin-positive_microglia_in_adult_rat_cerebral_cortex?ev =prf_cit
Zugegeben ich bin in Englisch eine Niete, aber steht da nicht drin, dass es Nestin-positive Microgliazellen im Rattenhirn gibt????

Liebe Grüße
Ano
P.S. Mein Englisch ist wirklich nicht gut, kann sein, dass ich mich irre...

Unregistriert
22.08.2013, 15:54
Ist es nicht einfach am besten alle Fragen die eventuell rausgenommen werden könnten anzufechten? Das IMPP wird dann halt darüber entscheiden ob es die Beanstandung akzeptiert oder nicht. Und ist es nicht auch am besten wenn jeder Einzelne dort hinschreibt? Also ist es nicht leichter das IMPP zu überzeugen wenn ganz viele eine Frage beanstanden? Dann sollten wir hier zwar sammeln, aber trotzdem jeder noch mal selbst einen Brief an das IMPP schicken.. ;o)

Unregistriert
22.08.2013, 15:54
Versuch Nummero 2 :D

Also ich habe noch wie was von Nestin gehört aber aus Spaß habe ich mal ein bisschen gegoogelt und fand:
http://www.researchgate.net/publication/24220189_Nestin-positive_microglia_in_adult_rat_cerebral_cortex?ev =prf_cit
Nestin-positive microglia in adult rat cerebral cortex.



Yasuharu Takamori, Tetsuji Mori, Taketoshi Wakabayashi, Yosuke Nagasaka, Tomoko Matsuzaki, Hisao Yamada


Department of Anatomy and Cell Science, Kansai Medical University, 10-15 Fumizono-cho, Moriguchi, Osaka 570-8506, Japan.
Brain research (impact factor: 2.46). 04/2009; 1270:10-8. DOI:10.1016/j.brainres.2009.03.014
Source: PubMed

ABSTRACT Nestin is a class VI intermediate filament protein, which was first identified in the early developmental stages of the nervous system. It is widely used as a stem or progenitor cell marker. In the adult mammalian brain, nestin is expressed not only in germinal cells in the neurogenic regions but also in non-germinal cells, such as reactive astrocytes, endothelial cells and pericytes. In the present study, we found another nestin-positive cell type within the adult rat cerebral cortex. We immunohistochemically analyzed which types of cells exhibit immunoreactivity for nestin, and through the use of co-immunostaining with Iba1, CD11b and GLUT5, which are known to be specific for microglia, identified these cells as microglia. Approximately >20% of the microglia were immunoreactive for nestin in the rat cerebral cortex under normal conditions. Nestin signals were not widely distributed in the microglial cytoplasm, but were restricted to the perikaryon and to parts of the cell processes. Nestin-positive microglia were also immunoreactive for the intermediate filament protein vimentin. These observations demonstrate that a subpopulation of microglia in a resting state has nestin-containing intermediate filament networks. Therefore, nestin in conjunction with vimentin might have roles in maintaining the structural integrity of the microglia.

Also ich bin nicht gerade die Wucht in Englisch, aber heißt steht da nicht, dass Nestin auch in Microglia vorkommt?????????
LG

Unregistriert
22.08.2013, 16:03
Ist es nicht einfach am besten alle Fragen die eventuell rausgenommen werden könnten anzufechten? Das IMPP wird dann halt darüber entscheiden ob es die Beanstandung akzeptiert oder nicht. Und ist es nicht auch am besten wenn jeder Einzelne dort hinschreibt? Also ist es nicht leichter das IMPP zu überzeugen wenn ganz viele eine Frage beanstanden? Dann sollten wir hier zwar sammeln, aber trotzdem jeder noch mal selbst einen Brief an das IMPP schicken.. ;o)

Pheefke
22.08.2013, 16:20
Passt auf, dass nicht alle Fragen gestrichen werden. Sonst dürfen wir in drei Wochen alle nochmal antanzen und den Spaß neu schreiben. ;)

freak1
22.08.2013, 16:33
Das 5 fragen rausfliegen ist doch überhaupt nicht ungewöhnlich. Gab auch schon 7...

Lyra22
22.08.2013, 17:08
Also ich habe zu Nestin folgendes gefunden:
Nestin-positive microglia in adult rat cerebral cortex.



Yasuharu Takamori, Tetsuji Mori, Taketoshi Wakabayashi, Yosuke Nagasaka, Tomoko Matsuzaki, Hisao Yamada


Department of Anatomy and Cell Science, Kansai Medical University, 10-15 Fumizono-cho, Moriguchi, Osaka 570-8506, Japan.
Brain research (impact factor: 2.46). 04/2009; 1270:10-8. DOI:10.1016/j.brainres.2009.03.014
Source: PubMed




ABSTRACT Nestin is a class VI intermediate filament protein, which was first identified in the early developmental stages of the nervous system. It is widely used as a stem or progenitor cell marker. In the adult mammalian brain, nestin is expressed not only in germinal cells in the neurogenic regions but also in non-germinal cells, such as reactive astrocytes, endothelial cells and pericytes. In the present study, we found another nestin-positive cell type within the adult rat cerebral cortex. We immunohistochemically analyzed which types of cells exhibit immunoreactivity for nestin, and through the use of co-immunostaining with Iba1, CD11b and GLUT5, which are known to be specific for microglia, identified these cells as microglia. Approximately >20% of the microglia were immunoreactive for nestin in the rat cerebral cortex under normal conditions. Nestin signals were not widely distributed in the microglial cytoplasm, but were restricted to the perikaryon and to parts of the cell processes. Nestin-positive microglia were also immunoreactive for the intermediate filament protein vimentin. These observations demonstrate that a subpopulation of microglia in a resting state has nestin-containing intermediate filament networks. Therefore, nestin in conjunction with vimentin might have roles in maintaining the structural integrity of the microglia.


Also ich verstehe leider nicht so viel, weil ich schon immer eine Niete in Englisch war, aber heißt das nicht, dass Nestin auch in Mikroglia vorkommt????
LG