PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tag 1, Frage A 98/ B 76 Hormone bei polyglandulärer Insuffizienz



Unregistriert
09.10.2013, 17:32
Die Dozentenlösung zu dieser Frage lautet D: Prolaktin

Bei einer Polyglandulären Insuffizienz vom Typ 2 kommt zu zur Hashimotothyreoiditis und damit zur Hypothyreose, was wiederrum zu erhöhten TRH Spiegeln führt. Die hohen TRH-Spiegel bedingen dann eine Hyperprolaktinämie. Insofern ist Prolaktin doch betroffen und kann hier nicht die Falschantwort sein? Wieso sollte Estradiol betroffen sein?

Unregistriert
09.10.2013, 18:23
…ich hab auch manchmal zu kompliziert gedacht… ;-)

Unregistriert
09.10.2013, 18:28
Das war auch GENAU meine Rationale. Allerdings muss man sagen, dass der Zusatz "am wenigsten" ziemlich deutlich sagt, was hier die gesuchte Falschantwort ist. Ich halte eine Anfechtung für aussichtslos.

Unregistriert
09.10.2013, 18:31
und wieso ist Estradiol betroffen?

Unregistriert
09.10.2013, 18:34
…ich hab auch manchmal zu kompliziert gedacht… ;-)

was heißt zu kompliziert. 2 Fragen danach war das genau der gefragte Mechanismus..

Unregistriert
14.10.2013, 16:46
Kann mir jemand erklären, warum Estradiol die richtige Antwort ist? Ich checks nich...