PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unterkunft zu Studienbeginn



Seiten : [1] 2

Blümchen96
26.01.2014, 19:21
Hallöchen :-)

Ich fange nächstes Wintersemester in Gießen an zu studieren und wollte wissen wie früh man sich um eine Unterkunft bemühen sollte?
Gibt es Wohnungsmangel oder bekommt man leicht ein Zimmer in einem Studentenwohnheim?

Liebe liebe Grüße :-)

epeline
26.01.2014, 19:31
Undbedingt so zeitig wie möglich kümmern!!!
Viele gute Annoncen findet man beim marbuch-verlag.
Gut für Vettis ist das Musikantenviertel, Bahnhofsnähe und die Frankfurter Straße.
Wenn man es etwas ruhiger mag, geht auch noch Kleinlinden. Ist ein eingemeindetes Dorf, was an die Stadtlinie angeschlossen ist und nur 2 Bushaltestellen vom Veterinär-Campus entfernt :-)

Nette
26.01.2014, 21:08
Hallo!

Ich würde dir auch dazu raten dich umgehend schon um ein Zimmer zu bemühen. Die Studentenwohnheime sind schnell voll und Wartelisten gibt es auch.
Der Marbuch-verlag ist schonmal eine super Idee, dennoch kannst du es auch über "wg-gesucht" im Internet probieren.
Viel Erfolg!
Lg, Nette

Miia
05.09.2014, 22:41
Ich hatte mich im Frühjahr bei der Wohnheimverwaltung gemeldet. Wollte in eine WG wobei ich mich nicht unbedingt als WG tauglich beschreiben würde, ich mag einfach auch mal gerne für mich allein sein in meinen 4 Wänden. Nun dachte ich, dass es wie bei meinem Erststudium im Wohnheim ist... Dass man also max. zu Viert auf einem Stock ist... Ich war nun vorletzte Woche nochmal dort, weil ich eine sichere Zusage hatte, aber man nicht zu dem Zeitpunkt wusste wo ich unterkommen würde und man meinte, dass ich mich insofern ich keine Mail erhalten würde, Mitte September nochmal melden müsse. Da ich aber viel zu organisieren habe mit Familie und Kindern bin ich dort dann direkt vorbei und mir wurde gesagt, dass eine 8erWG wohl nicht zu mir passt... Und so habe ich für wenig Geld mehr nun ein Einzelappartment im Unterhof.

Jessy05
15.01.2015, 17:39
Ganz ganz früh drum kümmern ist wirklich sehr wichtig. Also auf jeden Fall noch bevor du eine Zusage bekommst, da Mediziner da ja immer sehr spät dran sind. Mit Wohnungen in Gießen sieht es nicht gut aus. Ich habe Freunde, die anfangs in der Jugendherberge gewohnt haben, da sie nix anderes bekommen haben.
Deshalb so früh wie möglich Anfragen stellen!

Viehdoc
15.01.2015, 19:50
Deshalb so früh wie möglich Anfragen stellen!

auf jeden Fall, wenn man weiß, wo man zugelassen wird ;). Ansonsten wirds leider eher schwierig. Aber in Hannover ist die Unterkunftssituation zu Studienbeginn leider auch immer noch arg schlecht...

#allenamenschonvergeben
17.01.2015, 14:18
Auf jeden Fall sollte man sich so früh darum kümmern wie möglich. Vorsichtshalber schon sehr früh eine Anfrage bei den Studentenwohnheimen finden.
Ich hab 3 Wochen vor Studienbeginn nur noch genommen, was ich irgendwo finden konnte. Hohe Ansprüche kann man da nicht haben. Allerdings entspannt sich die Wohnungslage danach auch wieder ein wenig, vor Ort ist es auch einfacher sich umzuschauen, sodass ich nach einem halben Jahr dann noch einmal umgezogen bin.
Viele Wohnungen findet man auch über das Schwarze Brett in der Uni!

Sinsalabim
25.01.2015, 00:07
Wie kann man denn schon im Januar wissen, dass man im Oktober mit Tiermedizin anfängt? Da werden doch noch gar keine Plätze vergeben oder liege ich da falsch?

Viehdoc
25.01.2015, 13:39
Wie kann man denn schon im Januar wissen, dass man im Oktober mit Tiermedizin anfängt? Da werden doch noch gar keine Plätze vergeben oder liege ich da falsch?

im Endeffekt kann man sich nur relativ sicher sein, wenn man ein ziemlich gutes Abi hat und unter dem Schnitt der letzten Jahre liegt. Dann sind halt die Chancen hoch, dass man nen Platz bekommt, aber 100%ig sicher kann man sich im Januar definitiv noch nicht sein ;)

Annalein1984
25.01.2015, 14:26
im Endeffekt kann man sich nur relativ sicher sein, wenn man ein ziemlich gutes Abi hat und unter dem Schnitt der letzten Jahre liegt. Dann sind halt die Chancen hoch, dass man nen Platz bekommt, aber 100%ig sicher kann man sich im Januar definitiv noch nicht sein ;)

Mit 10 oder gar 12 Wartesemestern kann man sich auch recht sicher sein.

Wenn man denn doch spät dran ist und es in Gießen nicht klappt mit der Unterkunft, schaut Euch die umliegenden Dörfer entlang der Bahnstrecke an. Lollar beispielsweise. Ist zwar echt uncool, aber erstmal besser als nichts.

JazzKo
25.01.2015, 21:49
Ich empfehle den Erstis immer sich für den allerersten Start am besten mit so wenig Kram wie möglich in ein WG-Zimmer oder ein Wohnheim einzumieten und Gießen und die Tiermediziner erst einmal auf sich wirken zu lassen.

Ich beobachte es immer wieder, wie sich über die Einführungswoche oder in den ersten paar Monaten WG's bilden und im 2. und 3. Semester (mitten in den Prüfungsphasen) geht das große Umziehen los, weil alle eskaliert. Bin damals auch blauäugig nach Lich gezogen. Die Strecke unterschätzt, sowie die Unizeiten und zu weit weg vom Schuss für das Studentenleben. Jetzt wohne ich 4 km von Gießen entfernt. Aber ohne eigenes Auto würde ich das hier auch nicht empfehlen.

Steffi12345
31.01.2015, 16:39
Was JazzKo sagt ist wirklich wahr. Bei uns im Semester haben sich auch einige WGs zusammengefunden während des Semesters.
Ich kenne auch einige die übergangsweise erst in ein Zimmer gezogen sind, das jetzt vielleicht nicht soooo optimal war und dann nochmal umgezogen sind, denn wenn man vor Ort ist und man die Stadt erstmal kennen lernt, kann man auch besser einschätzen wo und wie man wohnen will. Am Anfang ist das echt schwer, weil man sich auch einfach kein Stück auskennt.
Ich wohne ca. 8km von Gießen weg und das ist echt in Ordnung, die Mieten sind günstiger und der Bus fährt jede Stunde, also keine Panik wenn man keine Wohnung 10m von der Uni entfernt bekommt ;)

Sinsalabim
05.02.2015, 21:26
So war es bei uns in München auch. Am Anfang haben alle in völlig überteuerten Buden gewohnt. Ja es gibt auch verhältnismäßig günstige Wohnungen in München. Innerhalb des Campus werden die Zimmer ja auch quasi intern untereinander "weitergegeben".

Es macht sicherlich Sinn sich mal auf den Schwarzen Brettern auf dem Campus umzusehen. (Mensa, Bibliothek, Studiensekretariat, Prüfungsamt, usw.).

davo
05.02.2015, 22:38
Aus meinem Semester (Humanmedizin) wohnt einer in Linden, eine Handvoll in Kleinlinden, mehrere noch zuhause, aber der Großteil wohnte von Beginn an in Gießen selbst. Ich kenne eine, die anfangs eine Zeitlang in einer Notschlafstelle der Uni schlafen musste, aber ansonsten hat doch jeder irgendwas gefunden. Mehrere in Wieseck, eine Handvoll direkt östlich/südöstlich vom Zentrum (meist teuer), einige im Musikerviertel. Lich z.B. würde ich definitiv meiden - selbst Linden wär mir zu weit weg. Kleinlinden geht finde ich noch, da die Stadtbusse hinfahren, aber Wieseck oder natürlich das Musikerviertel fände ich deutlich besser. Eine große Gießener Immobilienverwaltung betreut z.B. etliche kleine Mietwohnungen im Westen des Musikerviertels und anderswo in der Stadt...

Auch wichtig: beim Studentenwerk gewinnen die, die lästig sind. Ich kenne mehrere, die zu Studienbeginn spontan einen Wohnheimplatz bekommen haben, obwohl unzählige andere auf der Warteliste für einen Platz stehen. Da muss man oft anrufen, und bitten und betteln. Wenn man denn in ein Wohnheim will.

KalleTheDog
05.02.2015, 23:09
Also es gibt auch mindestens eine große Gießener Immobilienfirma, die ich dringend meiden würde. Die haben schon ne ganze MENGEs an Unfug getrieben in meinem nahen Bekanntenkreis. Da kann man nur warnen… vor allem vor großen Gebäuden, die sehr neu renoviert wirken und sehr viele kleine Wohnungen enthalten. Da könnte ich Euch Geschichten erzählen… :heul::heul::heul::heul::heul::heul::heul::heul::h eul::heul:

davo
05.02.2015, 23:36
Echt?! Da sprichst du nämlich von derselben die ich meinte :-)) Ich bin seit drei Semestern zufriedener Kunde :-p Würde mich ja echt interessieren was du da so gehört hast...

JazzKo
09.02.2015, 12:06
Echt?! Da sprichst du nämlich von derselben die ich meinte :-)) Ich bin seit drei Semestern zufriedener Kunde :-p Würde mich ja echt interessieren was du da so gehört hast...

Ja das interessiert mich auch. Kenne auch zwei "Geschädigte" dieser Firma. Man konnte sich letzendlich einigen, aber ICH hätte das an Stelle der GEschädigten auf ne Verhandlung ankommen lassen. Kleiner Tipp für alle: Mitgleid werden beim Mieterschutzbund! Kostet nicht viel und die prüfen für Dich Deine Nebenkostenabrechnung und stellen dir bei Bedarf nen Anwalt. Hab schon genug miese Erfahrungen gemacht als Mieter, dass ich mich diesbezüglich abgesichert habe (wichtig: bei Umzug Adresse ändern nicht vergessen!)

davo
09.02.2015, 12:17
Aha aha. Sollte ich also meine Nebenkostenabrechnung mal genauer prüfen...

Spider Lady
09.02.2015, 18:34
Hach ja, ich bin sehr naiv gestartet und durfte deshalb die ersten zwei Monate auf dem Boden eines Kumpels schlafen. Gut, dass du dir bereits so zeitig Gedanken machst. Wünsche dir viel Erfolg in Gießen!
Willst du eigentlich in eine WG? Oder eine Wohnung nur für dich?

KalleTheDog
09.02.2015, 21:50
Hach ja, ich bin sehr naiv gestartet und durfte deshalb die ersten zwei Monate auf dem Boden eines Kumpels schlafen. Gut, dass du dir bereits so zeitig Gedanken machst. Wünsche dir viel Erfolg in Gießen!
Willst du eigentlich in eine WG? Oder eine Wohnung nur für dich?

Na immerhin hattest Du einen Kumpel ;-)