PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe NMR?



Minoo
30.01.2014, 11:38
Moinsen ihr Forumianer,

ich brauche dringend Hilfe zur NMR-Spektroskopie. Ich verzweifel bei diesem Thema voll und ganz. Leider steht bald eine Klausur an, bei der ich darin fit sein muss.
Spektrumauswertung natürlich! Zu aller Freude kommt in der Klausur auch schonmal ein 3D-NMR-Spektrum drann. Halleluja und ich versteh noch nicht mal das 2D...
Hilfreich wäre für mich eine Herangehensweise für die Spektren-Auswertung.

ich weiß soviel:
1. Integral-Auswertung und Verältnisaufstellen. Das heißt ich messe die Integrale einfach per Linieal aus.
kann ich dann durch das Verältnis auf die Stoffmengenverhältnisse schließen?

was sagt mir z.B ein Verhältnis von 1:2:3 ?
und wie gehts dann schlauerweise weiter?

Könnt ihr mir vlt ein gutes idiotensicheres Buch empfehlen mit Übungsspektren?

*Neuritis Ulcerosa*
30.01.2014, 14:58
Ich hatte "organische chemie für dummies" :-blush Klingt jetzt nicht so vertrauenerweckend, aber es waren kleine übungen drin, die ganz gut waren. Ihr müsst echt in der klausur spektren interpretieren?!

angelusmuc
30.01.2014, 15:45
Du wirst doch wahrscheinlich ein Spektrum mit einer Summenformel bekommen und musst dann die Verbindung identifizieren.
Mit der Integration erfährst du die relative Anzahl der Protonen in einer Verbindung. Wenn du das Verhältnis 1:3 hast, dann könntest du daraus, je nach Spekturm z. B. schließen das du eine CH-Gruppe und eine CH3-Gruppe hast.
Um die Stellung der Protonen zu bestimmen, musst du die Multiplizität des Signals (= Anzahl der Peaks eines Signals) und die Kopplung betrachten.

Ich habe damals mit dem Bruice "Organsiche Chemie" und dem Vollhardt gelernt und die Übungsaufgaben gemacht, hat gut gereicht.

miss p
30.01.2014, 19:46
also wir mussten sogar ne komplette strukturaufklärung machen in der instru klausur. hatten dazu ein MS, ein NMR und ein IR Spektrum und mussten anhand dessen die struktur rausbekommen ;-)

*Neuritis Ulcerosa*
30.01.2014, 21:49
also wir mussten sogar ne komplette strukturaufklärung machen in der instru klausur. hatten dazu ein MS, ein NMR und ein IR Spektrum und mussten anhand dessen die struktur rausbekommen ;-)

Du ärmster! Komm an die richtige uni. Bei uns wurde die instru-klausur *hust* "vergessen"... :-wow :-D

tortet
30.01.2014, 22:11
Ist ja wie im Chemiestudium bei Euch :-love. Falls es hilft, wir haben damals mit dem Hesse/Meier/Zeeh (Thieme Verlag) gelernt. Grundlagen der NMR sind drin und Beispiele zu Kopplungen.

miss p
30.01.2014, 22:21
wir haben auch insgesamt 4 klausuren in klinischer pharmazie^^ in anderen unis ist das ein sitzschein hab ich gehört...wenn ich das alles vorher gewusst hätte :P

*Neuritis Ulcerosa*
30.01.2014, 22:36
wir haben auch insgesamt 4 klausuren in klinischer pharmazie^^ in anderen unis ist das ein sitzschein hab ich gehört...

War bei uns auch so. Wobei ich mir da fast schon wieder eine klausur gewünscht hätte, denn das fach war sehr spannend.

miss p
30.01.2014, 22:41
ja das ist immer so ne sache :D bei unseren klausuren wird ziemlich gesiebt und man muss alles auf anhieb bestehen, damit man die zulassung fürs 2.stex bekommt ;-) hat alles vor und nachteile...

*Neuritis Ulcerosa*
30.01.2014, 23:58
Bei uns waren analytik und techno die siebe, und zwar welche mit extrem enger maschenweite :-))

Minoo
31.01.2014, 17:57
Du ärmster! Komm an die richtige uni. Bei uns wurde die instru-klausur *hust* "vergessen"... :-wow :-D

Cool und Neid, an welcher Uni bist du?
Danke fü die Buchtips, den werde ich jetzt mal nachgehen.

*Neuritis Ulcerosa*
31.01.2014, 21:50
War in Jena. Wir hatten dafür in instru zu jedem versuch ein testat, das benotet wurde. Auf die protokolle gab es auch noten und am ende wurde alles zusammengerechnet und die durchschnittsnote für den schein gebildet.

Minoo
01.02.2014, 21:45
hmm ok.. Noten können natürlich auch stressen. Interessant nur, wie unterschiedlich da die Unis sind

*Neuritis Ulcerosa*
03.02.2014, 20:53
Oh glaub mir, das war wirklich stressig. Du musstest halt nicht nur an einem klausurtag vorbereitet sein, sondern gleich an 14 versuchstagen. Und die assistenten waren größtenteils nicht sehr freundlich...

Minoo
04.02.2014, 00:10
Assistenten-Phänomen, diese Unfreundlichkeit....aber du scheinst es ja geschafft zu haben :-top

*Neuritis Ulcerosa*
04.02.2014, 22:28
Assistenten-Phänomen, diese Unfreundlichkeit....aber du scheinst es ja geschafft zu haben :-top

Kann ich beides bejahen :D Sagt sich hinterher immer leicht, aber es ist alles halb so wild :knuddel:

Lissminder
04.02.2014, 22:55
Sagt sich hinterher immer leicht, aber es ist alles halb so wild :knuddel:
ja ich hoffe, das ist dann auch ein Studenten-Phänomen