PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Äquivalenzprüfung Uni Köln



R1ska
31.01.2014, 14:09
Hallo Leute,

bräuchte eure Hilfe.

Bin von Berlin nach Köln gewechselt und werde dieses Semester meine Physikumsprüfungen schreiben, aber alle in diesen Semester.

Als ich davon berichtete, erzählte man mir das das unüblich ist alles auf einmal zu schreiben. Jetzt kriege ich ehrlich gesagt ein Wenig Angst, dass es nicht machbar ist, weil es in Köln anders läuft.

Aber so anders kann es doch nicht sein. Es wäre toll, wenn ihr mir eure Erfahrungen berichten könnt. Das Portal klick- Mich kenne ich.

Gibt es noch welche die sich trauen alles zu schreiben?


Hoffe auf Antworten :-)

smanpodg
01.02.2014, 09:16
Die Physikumsprüfungen werden an allen deutschen Universitäten am selben Termin (zwei aufeinanderfolgenden Tagen) geschrieben, weil es ein amtlicher Termin ist, der mit einer Vorladung vergleichbar ist und staatlich durch die Prüfungsämter organsisiert wird. Ich verstehe Deine Frage demnach nicht.

Nessiemoo
01.02.2014, 10:59
Köln ist ein Modellstudiengang, wo die Physikumsprüfung nach Fächern geteilt ist ;).

Also, in Physikum macht man es ja auch gleichzeitig. Ich weiss aber nicht ob ihre Prüfungen dann auch etwas grösser sind? Ich meine Physikum ist ganz schön stressig mit 2 Monate lang durchgehend lernen UND man kann da sachen ausgleichen (sagen wir mit Psychologie die schwierigen Physio Fragen ausgleichen kann.

R1ska
01.02.2014, 14:56
Hallo,

Ja in Köln läuft es anders, hier werden die Prüfungen studienbegleitend abgelegt, also nacheinander in anderen Semestern geschrieben. Und in Köln muss jede Klausur bestanden werden, ausgleichen gibt es leider nicht.

Gibt es keinen hier, der Erfahrungen mit Köln hat ?

Rhiannon
01.02.2014, 19:39
Es ist auf jeden Fall nicht ohne, gerade weil z.B. BC ja nicht nur kreuzen ist. Ich kenn allerdings ein paar Leute, die 3 der 4 Klausuren im gleichen Semester hatten und das durchweg gut gepackt haben.
Es geht ja eh nur ums Bestehen. Die Noten interessieren später nie wieder jemanden. Werden ja wg des nicht-regulären Physikums auch später nicht in die Abschlussnote eingerechnet.

R1ska
01.02.2014, 21:27
Ja das hatte ich mir nämlich auch gedacht. Gut mit den Short Answer Questions und Short Essay Q. in Biochemie das ist schon eine ausserordentliche Herausforderung, aber lerne mit den Altklausuren und den Folien von daher hoffe ich das es reicht. Hab schon genug Übung vom Physiokurs mit den blöden Fragenstil.

Hast du noch ein paar Tipps Rhiannon was ich mir vielleicht verstärkt angucken sollte?

Rhiannon
02.02.2014, 12:32
Ne, so richtig Tipps hab ich nicht. In BC wars ganz geschickt bei deren WPB gewesen zu sein und die Probeklausur mitgemacht zu haben. War bei uns aber sehr gut machbar (wobei das recht schwankend ist wie schwer oder leicht das ist). Physio ist halt wichtig, dass es eben nicht nur die Themen aus dem Kurs sind sondern auch das, was nur in den VL dran war ohne dazugehöriges Praktikum (Hormone zB). Und in der Anatomie sind ja mittlerweile einige andere Leute am Ruder als damals. Da weiß ich nicht inwiefern das Einfluss auf die Äqui hat. Bei uns gabs damals recht viele alte Physikumsfragen, zum Teil minimal in der Fragestellung verändert, aber mit vorher bei mediscript durchkreuzen war auch das ganz ok.

R1ska
18.02.2014, 14:14
Holy Shit mach ich mir gerade ins Hemd für PsychoSOz morgen, habe bisher die Vorlesungsfolien gelernt......kommen denn IMPP Fragen auch dran, hab ich noch garnicht gekreuzt. Brauche dringend noch Tipps

R1ska
19.02.2014, 19:09
So habe nun zwei Klausuren hinter mir, Biochemie und Psych./Soz und frage mich wie lange es dauert bis man die Ergebnisse kriegt und wo man die einsehen kann? Wäre sehr dankbar dafür

bul23
26.01.2015, 09:24
Hallo R1ska,

Der Beitrag ist zwar was älter, habe aber das selbe Problem :) Hoffe, dass ich in diesem Semester einen Platz in Köln bekomme ( wohne auch hier)... Hat das bei Dir alles geklappt mit den ÄP. Würde auch gerne alle ÄP in einem Semester schreiben... Kann man mit Dir Kontakt aufnehmen ? Danke