PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Möglichkeiten für Engagement an der Hochschule



Viehdoc
13.02.2014, 23:15
Hallo ihr Lieben,

da es bei uns immer mal wieder an Nachwuchs mangelt, wollte ich euch mal kurz die Gremien an der TiHo vorstellen:

AStA
- trifft sich immer Donnerstags, 19 Uhr
- diverse Referate (siehe extra Thread)

Studentenparlament (StuPa)
- trifft sich einmal im Monat
- Vertreter werden von ihrem Semester einmal im Jahr gewählt (Im Januar)
- kontrolliert den AStA
- hochschulpolitisches Engagement in diversen Bereichen

Senat
- höchstes Gremium unserer Hochschule
- dort sitzen zwei Studenten, sowie Hochschulmitarbeiter, Professoren und das Präsidium
- die Vertreter werden einmal im Jahr gewählt (im Januar)
- Treffen einmal im Monat

Kommissionen/Ausschüsse
- es gibt diverse (z.B. für Stundenpläne, Klinik, Vorklinik, diverse Institute/Fachbereiche, Professuren, etc.)
- wenn ihr Interesse daran habt, meldet euch bei den Senatsvertretern oder im AStA, die können euch sagen, wo grad noch jemand gesucht wird ;)


Es ist definitiv in eurem Sinne, euch hochschulpolitisch zu engagieren, da nur durch die studentischen Vertreter Einfluss auf bestimmte Dinge genommen werden kann. Außerdem sieht es gut im Lebenslauf aus und ist auf jeden Fall eine persönliche Bereicherung für euch, da ihr viele Leute aus anderen Semesters, Professoren und Mitarbeiter kennenlernt :) und einen Einblick bekommt, wie eine Hochschule eigentlich organisiert ist usw.

Vielleicht mag ja jemand von den anderen Hochschulen berichten, was es bei euch so für Möglichkeiten gibt.

Liebe Grüße

Nickel1992
21.02.2014, 15:00
Hallo Viehdoc,

ich bin ja jetzt erst im ersten Semester und hab ja noch nicht so viel Ahnung, wie es an der Hochschule so läuft... Was wäre denn für mich die beste Möglichkeit, mich zu engagieren? So als Einstieg :)

VG Julia

Viehdoc
21.02.2014, 18:42
Hey Julia,

also du kannst dich auf jeden Fall ganz gut im AStA engagieren. Da sind viele nette Leute und du bekommst erstmal nen Einstieg in die Hochschulpolitik. Und es ist gar kein Problem, wenn du jetzt erst ins zweite Semester kommst, je länger man sich engagiert, desto mehr lernt man auch und desto mehr verschiedene Sachen kann man machen :).
Oder du lässt dich als StuPa-Vertreter für dein Semester aufstellen, das geht aber erst wieder ab nächsten Januar, da die Vertreter ja grad erst gewählt wurden ;).

Achso: übrigens kann man nicht gleichzeitig in AStA und StuPa sein, da der AStA ja vom StuPa kontrolliert wird ;).

Liebe Grüße

DrJoa
26.02.2014, 23:34
hallöchen,

was echt ganz wichtig ist, selbst wenn ihr euch selber nicht engagiert: geht zu den vollversammlungen und nehmt euer wahlrecht bei der senatswahl wahr. damit nehmt ihr auch einfluss auf die hochschulpolitik und durch die vv wisst ihr, was gerade an der uni so abgeht :)

vg Jo

DrJoa
12.05.2014, 13:01
bei uns in hannover sucht der asta übrigens nachwuchs ;). also jetzt ist eure chance :)

Nickel1992
14.05.2014, 15:55
Haben sie eben auf der Vollversammlung auch nochmal gesagt: Ersti&Kultur, Hochschulpolitik und Ausland suchen Nachwuchs :)