PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erbitte Schamanenrat: Miosis-Mydriasis



tortet
03.03.2014, 13:47
Hallo liebe Schamanen,

ich hoffe, ich darf Euch an dieser Stelle bei einem Thema um Rat fragen, mit dem ich mich gerade im Rahmen des Hex beschäftigen muss und welches bei mir immer neue Fragen aufwirft.

1. Wie genau kommt es zu einer "Reizmiosis" (z. B. bei Uveitis ant.)?
(den Mechanismus mit dem Parasympathikus, Edinger-Westphal, m. sphinkter pupillae usw. habe ich verstanden)

Der Punkt ist einfach: warum kann eine "Reizung" (von der ich mal annehme, dass sie peripher stattfindet) durch Entzündungsmediatoren usw. nicht auch den Sympathikus reizen? Ist das aus irgendwelchen Gründen anatomisch nicht möglich?

2. Auf welchem Mechanismus genau beruht die mydriatische Wirkung von Glukokortikoiden?

Ich habe zu dem Thema nun Einiges (allerdings nur duale Reihe) gelesen, aber je mehr ich mich einlese, desto verwirrter wird das Thema, weil komplexer....

Gibt es irgendwie eine Regel, wann eine Mydriasis auftritt und wann eine Miosis? Oder tritt bei Entzünd immer eine Miosis auf?

Sry, wenn die Fragen zu simpel sind, habe momentan einen Block.:-oopss

tortet
04.03.2014, 08:44
Keiner Zeit von den Augenärzten hier?:-nix