PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Homöopathisches bei Eisenmangel



Lissminder
06.03.2014, 16:19
Hallo,
da meine Eisenwerte immer knapp an der Grenze und oft auch darunter, liegen wollte ich gerne mal was homöopathisches zur Vorbeugung einnehmen. Eisenpräparate, und da habe ich schon einige durch, schlagen bei mir alle auf den Magen.
Jemand Tips, welches Präparat gut ist?

Evil
06.03.2014, 16:49
Milchzucker-Kügelchen!

Nurbanu
06.03.2014, 16:53
Eisen kann man nur durch Eisen vermehren.

Aber ich versuche demnächst mal mein Minus durch homöopathische Mittel ins Plus zu holen. Die Bank wird mir zwar den Vogel zeigen, weil sie Geld sehen will. Sie wird erklären, dass ich nur durch Geld ins Plus kommen kann, aber an Geld kommt man so schwer ran, dafür muss man arbeiten. Also bekommt sie homöopathische Mitte, auch wenn es jeder Vernunft widerspricht.

Absolute Arrhythmie
06.03.2014, 17:02
Ein Steak, englisch gebraten.

Relaxometrie
06.03.2014, 18:38
Eisenpräparate, und da habe ich schon einige durch, schlagen bei mir alle auf den Magen.
Präparate ohne Wirkung haben auch keine Nebenwirkung. Da ist es halt jetzt die Fragen, ob Du Nebenwirkungen in Kauf nimmst, oder Globuli ohne Wirkung einnimmst.
Wie wäre es, sich mit dem Eisenbedarf eines Menschen (Frau? Noch menstruierend? Mann? Sportler? Stillend?) zu beschäftigen, dann die tägliche notwendige Eisenmenge, die aufgenommen werden sollte, zu errechnen und sich schließlich einen passenden Speiseplan zu überlegen?
Eisenpräparate (also die, die eine Wirkung haben) kann man im Zweifel auch abends nehmen, dann verschläft man einen Teil der Nebenwirkungen.
Oder ab und zu mal eine Eisen-i.v.-Radikalkur machen :-))

Rico
06.03.2014, 23:10
Hallo,
da meine Eisenwerte immer knapp an der Grenze und oft auch darunter, liegen wollte ich gerne mal was homöopathisches zur Vorbeugung einnehmen. Eisenpräparate, und da habe ich schon einige durch, schlagen bei mir alle auf den Magen.
Jemand Tips, welches Präparat gut ist?Aus homöopathisch-pathophysiologischen Überlegungen müsste Deferoxamin D6 und höher potenziert funktionieren. Müsste....

Und nebenbei: Sind die Eisenwerte niedrig oder der Hb? Alleinig niedrige Eisenwerte braucht man ja eigentlich nicht behandeln.

Relaxometrie
06.03.2014, 23:15
Müsste....
Ja, müsste :-))
Vielleicht kann uns die Threaderstellerin mal ihr pathophysiologischen Vorstellungen erklären, wie der Wirkmechanismus der Globuli ist, der letztlich zu einer Erhöhung des Hb-Werts führt.

Lissminder
06.03.2014, 23:33
Ja, müsste :-))
Vielleicht kann uns die Threaderstellerin mal ihr pathophysiologischen Vorstellungen erklären, wie der Wirkmechanismus der Globuli ist, der letztlich zu einer Erhöhung des Hb-Werts führt.
ohja das kann sie...weißt du, wenn wir als Pharmazeuten Globulis herstellen, dann durchlaufen diese eine ganz bestimmte Molekülschulung. Für die Eisenpräparate erhalten die Globulis eine Eisenbadtauchkur und werden dann zwei Wochen mit dem Hämoglobin bekannt gemacht, damit sie auf den Weg durch den Körper auch an die richtigen Moleküle binden. ...so und jetzt mal Spaß beiseite. Mir ist klar schon klar, dass man viele homöopathische Arzneimittel nicht mit schulmedizinischem Wissen erklären kann. Vielleicht wirken sie, vielleicht auch nicht. Aber da ich hier keine Nebenwirkungen befürchten muss, gehe ich die 50/50-Chance doch gerne ein.
..daher danke für den Tip mit Deferoxamin D6.
achso und ich meinte natürlich den Hb-Wert.:-)

Relaxometrie
06.03.2014, 23:40
Aber da ich hier keine Nebenwirkungen befürchten muss, gehe ich die 50/50-Chance doch gerne ein.
Gacker!!!!!!!!!!! Wenn es eine 50/50-Chance wäre, könnte man ja vielleicht drüber nachdenken. Obwohl mir auch das noch zu unsicher wäre.
Aber die Chance beträgt.....naja.....sagen wir mal.......zu 99,999999999999999999 %, daß sich nichts tut :-))

Wenn ich bedenke, daß 25% aller Apotheken (wenn die Zahl stimmt, die ich heute in irgendeinem Käseblättchen gelesen habe) inzwischen homöopathische Mittel verkaufen, zweifele ich echt an der Pharmazeuten-Ausbildung.

Nurbanu
07.03.2014, 00:33
Ich teilweise auch an der von (promovierten!) Ärzten, die es in ihr Programm aufnehmen.

Kackbratze
07.03.2014, 07:24
Pecunia non olet

Nurbanu
07.03.2014, 08:47
http://www.howdoeshomeopathywork.com/ Die Seite beantwortet alles! Alles! 'sch schwör :-))