PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Das Pharma-Image



Hanno04
17.03.2014, 14:18
hi leute,
mich würde zu obigen thema eure meinungen interessieren. Ich bin es irgendwie satt, dass die pharmaindustrie immer noch das image als buhmann der nation oder schmarotzer auf kosten von kranken trägt. Denn wir sind später diejenigen, die sich in der apotheke die klagen über AM-Preisgestaltung und Geldgier der Industrie anhören dürfen.
ich finde da sollte mal mehr differenziert werden, um dem image einen neuen anstrich zu verleihen.

Absolute Arrhythmie
17.03.2014, 16:46
Und wie soll Otto Normalverbraucher das tun?

Phosphorsalzperle
17.03.2014, 17:37
nicht in der online-Apotkeke bestellen:-))

Hanno04
18.03.2014, 11:16
Ich meine, dass da auch differenziert werden muss, beispielsweise bei der frage, warum medikamente in deutschland verhältnismäßig teuer sind. während in fast allen anderen eu-ländern nicht der volle mehrwertsteuersatz auf verschreibungspflichtige medikamente erhoben wird, gilt für DE 19% MWST.

luckyluc
18.03.2014, 11:55
Da widerspreche ich. Arzneimittel sind in Deutschland wirklich zu teuer und das Argument der Steuer ist nur ein Ablenkungsmanöver der Pharmaindustrie. Es geht ja nicht um eine Packung ASS für paar Cent, es geht um die teuren Medikamente wie Impfstoffe oder Krebsmedikamente- und genau da spielt die MWST keine große Rolle.

Kackbratze
18.03.2014, 12:18
"Die Pharma" ist böse, die verkaufen ja auch Dinge mit NEBENWIRKUNGEN!
In der Homöopathie gibt es keine Nebenwirkungen und es darf auch verkauft werden. UND es ist billiger!


Damit ist es definitiv besser!












;-)

Minoo
18.03.2014, 12:30
Und wer stellt homöopathische Arzneimittel her? bestimmt nicht die Kräuterhexe aus dem Wald ;) Da steht genauso ein dicker Industriezweig hinter