PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tag 1 - A84/B54 - Grand mal Anfall



sailorhgw
08.04.2014, 18:08
Moin, kann mir mal jemand bei der Frage auf die Sprünge helfen, was richtig ist und vor allem warum??
Danke!

Unregistriert
08.04.2014, 19:23
Wie ist das mit dem Grand mal Anfall? Der Patient hat dabei den Kopf und den Blick nach links gewendet. Bedeutet das nicht, dass das primäre Krampfen wegen der Kreuzung der Bahnen vom rechten somatomotorischen Kortex ausgehn sollte (also rechter Frontallappen)? Die Community ist bei dieser Frage sehr gespalten.

Unregistriert
08.04.2014, 19:50
ich kann das auch nicht nachvollziehen. zumal der pat. auch noch eine linksseitensymptomatik aufweist, soweit ich mich erinnere. daher fand ich die basalganglien auch nicht ausgeschlossen!

Unregistriert
08.04.2014, 20:37
Im EEG im Fallbericht wurden Auffälligkeiten über dem rechten Frontalhirn beschrieben. Deshalb habe ich da rechtes Frontalhirn genommen..

Unregistriert
08.04.2014, 20:39
die frage bezog sich aber auf die blickrichtung und kopfwendung. dies erfolgte nach links! wenn man sich an das word "Herdblick" erinnert muss es also links liegen!

Unregistriert
08.04.2014, 20:50
Auf pubmed steht in mehreren publikationen dass bei schlaganfällen zum herd geblickt wird, bei epilepsie vom herd weg (Frontale augenfelder oder so ähnlich), nja ich habs auch falsch.

Leon_Taylor
08.04.2014, 20:52
Die Déviation conjuguée (frz. „vereinte Abweichung“), nach dem Beschreiber Jean Louis Prévost auch als Prévost-Zeichen bezeichnet, ist eine anfallsweise, unwillkürliche und nicht beeinflussbare Blickwendung bei pathologischen Zuständen des frontalen Gehirns. Es handelt sich um eine gleichsinnige Bewegung beider Augen (Version) in ein und dieselbe Richtung ohne das Auftreten einer Schielabweichung. Ursache ist eine zeitweise oder dauerhafte Funktionsstörung des frontalen Augenfeldes. Schädigungen dieses Hirnareals wie bei Schlaganfällen führen zu einer Augenbewegung zur Seite der Läsion („Herdblick“). Auch eine ebenso unwillkürliche Drehung des Kopfes in dieselbe Richtung kann auftreten.


Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%A9viation_conjugu%C3%A9e

CBehrendt1988
08.04.2014, 20:53
http://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%A9viation_conjugu%C3%A9e

steht in der deutschen wiki auch so

Unregistriert
08.04.2014, 20:53
die frage bezog sich aber auf die blickrichtung und kopfwendung. dies erfolgte nach links! wenn man sich an das word "Herdblick" erinnert muss es also links liegen!

Ich hatte es so in Erinnerung und jetzt auch heute nur so gelesen, dass bei einem Grand Mal Anfall die Blickdeviation weg vom Herd ist. Im Gegensatz zum Apoplex, bei dem die Blickrichtung zum Herd hin ist.
also passt das schon mit dem rechten Frontalhirn eigentlich.....

CBehrendt1988
08.04.2014, 20:54
und so gehts weiter :

"...Bei fokalen Anfällen im Frontalhirnbereich hingegen erfolgt die Blickwendung zur gesunden Seite...."

Unregistriert
08.04.2014, 21:06
an herdblick hab ich mich auch grad noch so eriinert...dachte erst Grand Mal Anfälle kiregen nur kinder

Unregistriert
08.04.2014, 21:08
Ich ünerlege gerade.....der Patient im Fall hatte ja einen generalisierten Anfall. Einerseits hatte ich ja auch noch im Kopf dass: Epi>Deviation zur Gegenseite und auch so im alten Neuro-Skript stehen.
Allerdings, wenn man genauer forscht, scheint das wohl doch nicht immer so strikt zu sein, u.a. kann sich die Blickwendung im Anfallsverlauf auch ãndern.

Schon ein wenig blöd, die Frage.

Unregistriert
09.04.2014, 18:36
In diesem speziellen Fall reicht doch ein Blick auf den EEG-Befund sowie die CT (Abb. 6), um zu erkennen, wo die den Anfall verursachende Pathologie zu suchen ist. Es handelt sich schließlich um einen symptomatischen Anfall.