PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fachsimpelei-Quiz !



Seiten : [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19

Froschkönig
23.08.2003, 03:03
OK, das hier soll sowas werden wie der "Filmzitate"-Thread *Gotthabihnselig* ;-)

Sprich: einer Fragt, der nächste Antwortet und stellt seinerseits eine Frage. Allerdings bitte nichts ála "Wie ist die Inzidenz von..." oder "welche 3-Jahres-Überlebensrate...." oder "Was sind die häufigsten angeborenen Herzvitien".

Mit einem Satz : Nichts, wo ich einfach nur den Herold oder ähnliches aufschlagen muß. Es sollten eher Fragen sein, bei denen man nicht erwähnte Sachverhalte antizipieren muß und eher das viel zitierte "Transferwissen" einsetzen muß.

Ich weiß, das klingt Ehrgeizig, aber ich fange mal mit einem Beispiel an und spätestens nach der korrekten Lösung wißt ihr, was ich meine. Vielleicht macht es ja ähnlich Spaß wie der Filmthread, auch wenn dort die Fragestellung sicher schneller ging ;-)

"Warum haben Patienten bei der BGA anfangs einer abdominalchirurgischen OP vom Typ Hemicolektomie, Sigmaresektion, Gastrektomie oder ähnlichem zumeist einen sehr niedrigen Kalium-Spiegel ?"

Viel Spaß damit...und gute nacht, ich hau mich in die Falle :-)

Rico
23.08.2003, 11:52
Sehr schöne Idee, Frosch.... :-top

Original geschrieben von Froschkönig
"Warum haben Patienten bei der BGA anfangs einer abdominalchirurgischen OP vom Typ Hemicolektomie, Sigmaresektion, Gastrektomie oder ähnlichem zumeist einen sehr niedrigen Kalium-Spiegel ?" Weil sie die Tage vorher abgeführt wurden??

Okay... ich probier auch eines...
Warum bekommen Patienten kurz nach Beginn von abdominalchirurgischen Eingriffen öfters einen roten Kopf und versacken mit dem Blutdruck?

Zoidberg
23.08.2003, 12:27
Original geschrieben von Rico
Sehr schöne Idee, Frosch.... :-top
Weil sie die Tage vorher abgeführt wurden??

Okay... ich probier auch eines...
Warum bekommen Patienten kurz nach Beginn von abdominalchirurgischen Eingriffen öfter einen roten Kopf und versacken mit dem Blutdruck?

Blutdruck hängt mit Sicherheit mit den anästhetisch wirksamen Medikamenten (Tiva-Etomidate/Propofol;Inhal-Sevo/Desflurane) zusammen, die allesamt mehr oder weniger den Kreislauf runter bringen.

Rico
23.08.2003, 13:27
Stimmt schon, war aber nicht, was ich meinte.
Vielleicht sollte ich noch anmerken, daß die von mir beschriebene Veränderungen in keinem zeitlichen Zusammenhang mit dem Narkosebeginn, sondern eher mit dem OP-Beginn stehen, oder genauer mit einem bestimmten Zeitpunkt der OP.

Froschkönig
23.08.2003, 13:29
Original geschrieben von Rico
Warum bekommen Patienten kurz nach Beginn von abdominalchirurgischen Eingriffen öfters einen roten Kopf und versacken mit dem Blutdruck?

Weil der Chirurg am Darm zieht => Freisetzung von Mediatoren...

sog. "Ebanterations-Syndrom"...odda so ähnlich ;-)

Ileuseinleitung beim Querschnittsgelähmten : Warum darf ich kein Lysthenon (Succi) Nehmen ?"

Alles wird gut
23.08.2003, 13:43
Weil Suxamethonium am denervierten Muskel ein massive Kaliumausschüttung bewirkt!

Froschkönig
23.08.2003, 13:45
Original geschrieben von Alles wird gut
Weil Suxamethonium am denervierten Muskel ein massive Kaliumausschüttung bewirkt!

Gut. Und warum ?

Rico
23.08.2003, 13:49
Original geschrieben von Froschkönig
sog. "Ebanterations-Syndrom"...odda so ähnlich ;-)Eventerations-Syndrom... laß ich aber gelten :-)

Original geschrieben von Froschkönig
Ileuseinleitung beim Querschnittsgelähmten : Warum darf ich kein Lysthenon (Succi) Nehmen ?" Weil depolarisierende Relaxantien eine Dauerdepolarisierung der Muskulatur machen, in Folge derer Kalium vermehrt in den Extrazellulärraum transportiert wird --> Hyperkaliämie
Und gelähmte Muskulatur, die normalerweise gar nicht depolarisiert wird ist dafür - glaub ich - besondern anfällig.

Ein neues fällt mir grad nicht ein.... vielleicht mal was, was nicht aus dem Formenkreis der Anästhesie stammt... :-D

Froschkönig
23.08.2003, 13:53
Original geschrieben von Rico
Eventerations-Syndrom... laß ich aber gelten :-)
Weil depolarisierende Relaxantien eine Dauerdepolarisierung der Muskulatur machen, in Folge derer Kalium vermehrt in den Extrazellulärraum transportiert wird --> Hyperkaliämie
Und gelähmte Muskulatur, die normalerweise gar nicht depolarisiert wird ist dafür - glaub ich - besondern anfällig.

Es sei noch hinzuzufügen, daß es beim denervierten Muskel zu einer ubiqitären MEHRexpression an juvenilen ACh-Rezeptoren kommt, welche einen höheren Kaliumfluß oder eine längere Öffnungsdauer oder IRGEND SOWAS ;-) haben und somit das Risiko einer med-induzierten Hyperkaliämie drastisch steigern.

Mir fällt grad auch nix mehr ein, schon gar nix nicht-anästhetisches :-D

Der nächste bitte ! :-))

Zoidberg
23.08.2003, 14:46
eine aus der Anästhesie habe ich noch, warum gibt man bei der schnellen Einleitung einen Schub Pancuronium 3 min bevor man Succinylcholin spritzt?

Sani
23.08.2003, 14:56
zum Präkurarisieren....

damit der Muskel nach der Succigabe sich net kontrahiert
(Succi ist ja ein depolarisierendes MR) und indem man eine kleine Menge eines nicht-depolarisierenden MR's voraus gibt, vermeidet man die Kontraktion

Froschkönig
24.08.2003, 16:23
Also ich kenn den Zweck des Präcurarisierens so :

Man verhindert oder vermindert eine etwaige Histaminausschüttung....kann´s aber grad nicht näher erklären :-blush.

P.S. Hab das übrigens auch schon oft bei Nicht-Ileus-Einleitungen gesehen, daß Präkurarisiert wurde, was gegen Sani´s-Erklärung sprechen würde, falls die betreffenden Doc´s nicht einfach gaga waren *sfg*

Pünktchen
24.08.2003, 16:55
1. Warum leiden Sectio-Patientinnen unter Spinalanästhesie bei der Naht unter Übelkeit und Erbrechen???


2. Wie kann man Patienten nach PDA effizient starke medikamentenresistente Kopfschmerzen nehmen??? :-D


3. Warum sollte man Ovarialzysten im ganzen entfernen?

Froschkönig
24.08.2003, 17:09
Original geschrieben von Pünktchen
1. Warum leiden Sectio-Patientinnen unter Spinalanästhesie bei der Naht unter Übelkeit und Erbrechen???

2. Wie kann man Patienten nach PDA effizient starke medikamentenresistente Kopfschmerzen nehmen??? :-D

3. Warum sollte man Ovarialzysten im ganzen entfernen?

Hatten wir das nicht erst ? ;-)

1. "Leckage" im Liquorsystem ???
2. autologer epiduraler Blut- oder Dextran-Patch :-D
3. Muß ich Raten : Gefahr der erneuten vergrößerung und damit der Stieldrehung ???

Pünktchen
24.08.2003, 17:21
na frosch nur 1/3 richtig...:-D

ad 1. ....bei der Naht...
ad 3. ...ok....ich füge etwas hinzu :-D ...bei Malignitätsverdacht

Froschkönig
24.08.2003, 17:38
Original geschrieben von Pünktchen
ad 1. ....bei der Naht...


OK...lesen ist Glückssache....aber ich hoffe, Du meinst nicht den klassischen "post-partum"-Kopfschmerz...der ist meines Wissens gänzlich unabhängig von der Wahl des Anästhesieverfahrens......

Pünktchen
24.08.2003, 17:50
@frosch
so...nu denk mal von der anderen Seite der Bluthirnschranke :-D
nix Anästhesie....da steht bei der Naht....och menno, echt einfach, dachte ich jedenfalls...zumindest ist meine Erklärung sehr einfach....:-blush

Froschkönig
24.08.2003, 17:55
Original geschrieben von Pünktchen
@frosch
so...nu denk mal von der anderen Seite der Bluthirnschranke

Ach so *g*.
Die Cirurgen nähen so grottenschlecht, daß es einem schlecht werden MUß :-D :-D: -D

P.S. DEINE Erklärung ? Ist das dann auch die richtige ? ;-) :-blush

Pünktchen
24.08.2003, 18:03
okok...also Froschkönig...bei ner Sectio, wenn Kindchen draußen in der kalten Welt ist, muss man ja verschiedene Schichten wieder zusammen nähen...tja und wenn man das Peritoneum näht....dann wird den Patientinnen übel und sie erbrechen :-blush naja und die Erklärung ist einfach die peritoneale Reizung durch die Naht....danach ist das wieder weg :-)

milz
24.08.2003, 18:04
Mal was einfaches:

Warum werden solitäre pulmonale Rundherde nicht punktiert (PE)?