PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der Wechsel nach dem Physikum 2016



Seiten : 1 [2]

Fisch22
27.06.2014, 19:43
erstmal vielen dank für deine hilfe! scheinst ja mehr ahnung zu haben als die meisten studienberater die ich getroffen habe!!
tja ich überleg mir dass jetzt mal alles in ruhe, weil wenn ich keinen erfolg mit meiner ersten ortspräferenz habe stehe ich ohne studienplatz da :O naja vllt mach ich ein quereinstieg über ein anderes fach.. mal sehen ;)

EVT
27.06.2014, 19:49
Die Studienberater sollten einfach mal hier lesen, da lernt man viel ;-)
Quereinstieg wuerde ich nur von Zahnmedizin aus empfehlen (und auch nur, wenn man wirklich keine Chancen fuer HM hat, was ja bei dir nicht zutrifft), aber du kannst dich ja nicht fuer beides bewerben.
Ansonsten Ausland oder deutsche Privatuni.

ehemaliger User_25062015
27.06.2014, 19:51
Man kann sich das Leben auch schwer machen..wieso machst du nicht einfach TMS und/oder HamNat?:-nix Ich kanns echt nicht mit ansehen, wenn sich Leute grundlos ins Aus kicken. Quereinstieg? Dein Ernst? Lies doch mal hier im Forum ein bisschen, und du wirst merken, dass das nicht so einfach ist wie du dir das vorstellst.

EVT
27.06.2014, 19:58
Oder erstmal ein FSJ machen, bringt auch Bonus und Gespraechsstoff fuer ein Auwahlgespraech und dann kannst du den TMS naechstes Jahr machen.

Fisch22
27.06.2014, 20:15
ihr habt ja recht! ich hab halt ein bisschen bammel davor, dass ich am ende des tages ohne studienplatz darstehe.. auch nach dem tms oder fsj etc... die studienberater meinten auch dass es dieses jahr noch schwerer wird als letztes jahr da die meisten von ihrem fsj oder work and travel wiederkommen und somit der nc wieder steigt.. und dann wäre ich beim auswahlgespräch nicht drin, wenn das letztes jahr nur bis 1,6 ging.. und hamnat kommt für mich nicht in frage, da ich ein awg haben möchte.
tms ist auch ne option.. aber egal ich will euch hier nicht weiter aufhalten!

;)

EVT
27.06.2014, 20:30
Naja, aber wenn du auf nunmal sicher gehen willst, wuerde ich dann doch den Ham-Nat bevorzugen. Muss man natuerlich fuer lernen, fuer ein Gespraech nicht.
Teilweise wurden auch 1.7er zum Gespraech eingeladen meine ich.

Sternchenhase
28.06.2014, 15:53
Hey Fisch,

also ich glaube nicht, dass deine Studienberater Recht hatten.
Ich bin letztes Jahr mit 1,8 (und Praktika) in Budapest und Szeged abgelehnt worden. Ich kenne aber einige, die schlechter waren und genommen wurden. D.h. vermutlich hast du einen Vorteil, wenn du nicht so gut im Abi warst , das haben sie auch dezent bei ihrer "Vorstellungsreise" durch Deutschland erwähnt. Und : Du solltest nicht davon ausgehen, dass das Auswahlverfahren in Ungarn so klar ist wie in D. ;-)

HAM-Nat/ TMS wäre definitiv auch mein Tipp gewesen, da kannst du mit deinem Schnitt noch richtig was rausholen.

Joolz
30.06.2014, 10:31
Ich würd auch auf den TMS setzen und mich da richtig gut vorbereiten und evtl sogar nen Kurs machen oder so (hab ich damals leider nicht getan und das hat mich definitiv ein paar Jahre gekostet..)
Mit mir hat 2012 in Mannheim jemand angefangen mit nem 2,3er Abi und nem 1,0er TMS. Mit 1,6 und nem guten TMS muss in Deutschland einfach ein Studienplatz für dich drin sein.