PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 3.Tag A27/ B190 Pet



25.08.2003, 20:40
Also zum Thema "hibernierendes Myokard" hab ich nur folgendes gefunden:

"Die therapeutisch herbeigeführte Hypothermie (künstliche Hibernation beziehungsweise künstlicher Winterschlaf) dient der Herabsetzung der Stoffwechselvorgänge und Reflexe und ermöglicht eine kurze Unterbrechung der Blutzufuhr zu lebenswichtigen Organen (z. B. in der Herzchirurgie); sie wird durch Abkühlung des Körpers unter medikamentöser Ausschaltung der Wärmeregulation (auch mittels Narkose) erzielt." (Roche)

Also kann man scheinbar ein Herz iatrogen "hibernieren", aber kann das Myokard selbst "hibernieren", was die Frage mit dem Partizip I ja suggeriert?
Und was soll da diagnostiziert werden?
Und warum sollte man den Fortschritt einer Kallusbildung beispielsweise nicht im PET untersuchen können?

25.08.2003, 20:47
"hibernated myocard" ist geschädigtes myokard, was noch kontraktil sein kann, aber gerade winterschlaf hält. da siehst in keiner anderen bildgebung wie im pet so gut (oder szinti), dass es noch lebt.

zur fraktur: du kannst sehn, ob die fraktur noch stoffwechsel hat - aber wie als sie ist nicht. ausserdem gibt es da bessere verfahren --> knochenszinti

26.08.2003, 16:03
Wie alt eine Fraktur ist, kannst Du sicher auch in der Szinti nicht sehen, aber noch weniger im PET...