PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welcher Plattenspieler?



Erdbeermond
26.07.2014, 19:06
Hey ihr Lieben,
ich brauche un-be-dingt Hilfe ;-D Ich habe mir in den Kopf gesetzt, meinem Freund zum Geburtstag einen Plattenspieler zu schenken. Tja, die Idee mag ganz gut sein, an der Umsetzung hapert es jedoch ganz gewaltig

Leider habe ich nicht den leisesten Schimmer, was man da alles braucht und vor allem , welche Marken man kaufen sollte... Ich bin soweit, dass ich weiß: Dual und Sony sollen ganz gut sein. Sinnig ist es wohl auch, einen guten Tonabnehmer zu kaufen und damit das Standardding zu ersetzen. Aber weiter bin ich leider noch nicht.
Vielleicht hat ja hier jemand von euch Erfahrung und kann mir ein wenig weiter helfen? In entsprechenden Foren hab ich bereits geschaut, aber die reden mir bereits viel zu viel Fachchinesisch und auch im Plattenladen konnten sie mir nicht weiter helfen (Schande über euch – wir verkaufen nur Platten, aber deswegen kennen wir uns doch nicht mit Geräten aus).
Ich würde gerne so plusminus 150 Euro ausgeben, jedoch nicht mehr als 200 – gibt es da etwas brauchbares?
Liebe Grüße

McDübel
26.07.2014, 19:19
Ein guter Bekannter von mir hat sich selbst einen gebaut. Sieht echt gut aus das Teil. Er hat gut 3 Monate dran gesessen. Aber ich nehme mal an, soviel Zeit hast Du bis zum Geburtstag nicht mehr. :-)) ;-)

Gesocks
26.07.2014, 19:23
Neugerät oder was vintage-mäßiges?

Erdbeermond
26.07.2014, 19:26
Hätte ich sogar, muss erst im Oktober da sein - aber so begabt bin ich nicht :)

Gesocks, an sich ein Neugerät - aber prinzipiell etwas, das gut klingt

Giftmischer
29.07.2014, 09:10
Aufgrund der geringeren Produktionszahlen heutzutage sind neue Plattenspieler ähnlich guter Klangqualität wie ältere um ein wesentliches Teurer.
Ich habe einen Dual-Spieler aus den 80ern gebraucht erstanden, technisch überholen lassen und mit neuer Nadel versehen. Das ganze hat mich insgesamt keine 200,- gekostet und der Klang ist hervorragend.

Neugeräte um diesen Preis würde ich NIEMALS kaufen! Das resultiert meistens in spanabtreibender Datenverarbeitung und man kann die Platten nach dem Hören gleich wegwerfen... diese ganzen Dinger mit USB-Anschluss und solch überflüssiger Käse, die kann man nehmen wie sie sind und in die Tonne treten.

Und achtung: Nur der Spieler reicht unter Umständen nicht! Je nach Gerät und Anlage muss noch ein Vorverstärker angeschlossen werden!

Gesocks
29.07.2014, 19:09
Ich würde ebenfalls Richtung Gebrauchtgerät gehen; ein geeignetes Einsteigergerät ist m.E. ein Technics SL-BD 20 D, der ist nicht besonders selten oder teuer, recht pragmatisches Plastikdesign (ich find's ok).
Zwecks Tonabnehmer würde ich mal gucken, was Google für das Gerät so empfiehlt, da will ich lieber keine Empfehlung abgeben. Ich hatte relativ zufällig einen von Ortofon, der war gut, gibt aber einige Alternativen (für den Technics braucht's einen T4P-Stecker, mit der Auflagekraft musst du im Zweifelsfall gucken, die ist da nicht frei einstellbar).

An Neugeräten bzw. neuen Gebrauchtgeräten kommen evtl. die günstigeren Pro-Ject Geräte infrage, die habe ich in deiner Preisspanne in Erinnerung.

"Guter Klang" ist bei Schallplattenequipment tatsächlich ziemlich relativ - ohne "audiophiles" Geschwafel. Unterschiede am Wiedergabegerät hört man da selbst bei bescheidenen sonstigen Voraussetzungen meistens viel deutlicher als bei den digitalen Medien. Darüber sollte man sich aber lieber erst Gedanken machen, wenn man sich mit Schallplatten sehr gut angefreundet hat und das restliche Equipment stimmt.