PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragen zur Vorbereitung 2.STEX!!!!!!!!!!!!!



plato
07.09.2003, 22:08
Hallo miteinander!

Hätte ein paar Fragen zur Vorbereitung zum 2.STEX.

Ich habe vor im März 2004 mein 2.STEX zu machen.Da ich mittlerweile schon angefangen habe zu lernen, habe ich den Eindruck,daß man doch viele Dinge die man gelernt hat einfach schnell wieder vergißt.Ging es euch genauso?

Das Lernen von dicken Wälzern kann man sich eigentlich auch eigentlich sparen oder?(Lerne aus Exaplan und Schwarze Reihe)

Wieviel Zeit zum Wiederholen mit der CD soll ich einplanen?

Soll man beim CD kreuzen 1 Examen auf 2 Tage verteilen?

In der Endphase sollte man sich eigentlich nur noch mit dem Kreuzen beschäftigen oder?

Wieviel Std pro Tag habt ihr gelernt?Es ist letztendlich sehr schwierig sich konsequent hinzuhocken und bis zum März zu Lernen.


Ich bin für jeden Kommentar und Hilfe sehr dankbar.

capucine
08.09.2003, 10:41
Hallo Plato,

ich hoffe, Du hast den thread zur Länge der Vorbereitungszeit des Stex gelesen, da stehen recht viele Tips hinsichtlich verwendeter bücher, SR etc drin...

Trotzdem kurz zu Deinen Fragen:

Ja, man vergißt ständig alles. deswegen sollte man theoretisch ständig wiederholen.
Hartgesottene machen das abends, weil ´s ja so schön ist.
Ich hatte Glück, da ich mich 1-2 mal in der Woche mit ner Freundin getroffen habe, die 2 Wo nach mir angefangen hatte. deswegen hat die dann immer aktuell Themen gemacht, die ich schon gemacht hatte und so hab ich mit ihr wiederholt und Sachen durchgesprochen, die ich gerade dabei war wieder zu vergessen... :-)

Ob man sich das Lernen mit dicken Wälzern sparen kann, hängt wohl vom persönlichen Ergeiz ab. Eine Zwei oder Drei kann man durch SR und Exaplan schaffen. Ne Eins natürlich nur mit ZUsatzwisssen aus besagten Wälzern, aber das dürfte wohl jedem klar sein!(Es gibt natürlich auch bestimmt Spezis, die schon vorher alles wussten und nur noch SR kreuzen..nun ja, aber das sind andere Gefilde!)

Wieviel man mit CD wiederholt, I don´t know. Kommt auf den Lernplan an. Ich hatte kanpp vier Wochen, davon eine Woche die letzten drei Examen (je eins auf zwei Tage).

Und am Ende nur noch kreuzen und immer schön Kommentare lesen selbst wenn man´s kennt. :-top

So, in diesem Sinne wünsch ich Dir frohes Lernen, wenn Du auch deutlich früh dabei bist (7 Monate, Hut ab!) Solange hätte ich keinen Bock gehabt vor den Büchern zu sitzen...

Viel Erfolg capucine

Phage
09.09.2003, 09:56
...tja, das sind Fragen, die teilweise gar nicht so einfach zu beantworten sind, oder?

Ich kenne Studis, die 8 Stunden am Tag für Monate gelernt haben, und die haben am Ende auch nicht besser abgeschnitten als andere, die jeden Tag im Schwimmbad waren...

Aber da dies wohl wirklich nicht hilft, hier noch ein paar Tips:

Mache dir in jedem Fall einen Lernplan. Nimm als Grundlage dein Vorgehen im Exaplan und in der Schwarzen Reihe. Hilfreich sind auch Tips z.B. bei www.medizinstudent.de
Arbeite konsequent die Fächer der Reihe nach durch. Plane die Zeit entsprechend - für Fächer, die du gut kannst, eher weniger, für Fächer, in denen du schwach bist, eher mehr Zeit ein. Die Zeit pro Tag braucht man nicht zwanghaft zu bemessen. Wenn man versucht, sich an den Lernplan zu halten, dann stellt man schnell fest, dass man mal einen Tag 8 Stunden lernt, dann mal nur 2 - je nach dem, wie es klappt und wie motiviert man ist.

Baue Puffertage ein - du wirst sie brauchen. Und: Baue Freitage ein, vielleicht zwei Tage pro Woche, vielleicht nur einen - je nach Motivation und Durchhaltevermögen.
Der Lernplan wird dir helfen, dich zu motivieren, denn du wirst sehen (wenn er realistisch ist), dass du vorran kommst. Wenn du so früh (jetzt) anfängst, kannst du dir sogar mal ein oder zwei Wochen "Urlaub" einplanen.

Mach dir keine Sorgen, den Stoff wieder vergessen zu haben. Das geht jedem so. Bei den Wiederholungen wirst du aber merken, dass doch einiges hängen geblieben ist.

Die dicken Wälzer sind nicht primär zum Lernen geeignet. Aber wenn man beim Kreuzen merkt, dass man in einem Teilbereich große Probleme hat, dann spricht nichts dagegen, das Kapitel auch mal in einem Lehrbuch nachzulesen - vielleicht hat man es dann auch wirklich verstanden. Es kommt aber darauf an, ob man die Zeit dafür hat....

Ich würde die letzten zwei, drei Wochen nur noch Wiederholen und alte Examen kreuzen.

Ob du die kleinen Fächer alle lernst, hängt von dir selber ab - es gibt viele, die es nicht tun. Ich selber denke, dass es besser ist, die kleinen Fächer anzusehen - man kann da doch recht viele Punkte sammeln, und so manches kleine Fach ist gar nicht so schwer zu lernen.

Aber mach dir insgesamt mal keine Sorgen - du fängst sehr früh an, und solltest daher keine Probleme haben! Am Ende ist alles weniger schlimm als es am Anfang schien!

Viel Glück! :-top :-top

Sabine
10.09.2003, 11:00
bin auch im März 04 dabei und fange jetzt mit dem Lernen an. Zuerst mal Innere, ich denke, das dauert bei mir am längsten. Danach Chir. Derma, Päd. und dann??? - erst mal Urlaub :-))
Also Plato, wir haun rein, dann wirds schon gehn!