PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dyspnoe/ COPD wie vorgehen?



Klara2
22.04.2015, 21:17
Irgendwie finde ich so unterschiedliche Meinungen und Ansichten, dass ich mal Rat brauche. Meine Kollegen machen es alle ein wenig anders.
Wieviel spritzt ihr wann wovon?
Welche Reihenfolge?
Zb Cortison. Ich lese immer zw. 100 bis 250 mg. Aber wovon mache ich das nun fest? Der eine gibt dann noch M, der andere Brica.nyl. Halbe Ampulle/ganze/s.c. oder i.v.? (M)

Ich werde wahnsinnig!

Auch Cortison bei COPD. Wie ist das da am Besten?
Checkliste widerspricht Leitlinie (die überarbeitet wird) und überhaupt.
Alles nur so schwammige Angaben, ich brauche einen genauen Leitfaden!

Wer kann helfen?

WackenDoc
25.04.2015, 07:30
Brauchst das für ne Prüfung oder für die Praxis?
Praxis:
Solu-Decortin 250mg- der Hersteller hat sich schon was dabei gedacht genau so viel in die Ampulle zu tun. Da hast auch bei einmaliger Gabe keine dosisabhängigen Nebenwirkungen.
Das ist übrigens auch das Mittel der Wahl.

Zusätzlich Betamimetika- sehr gut geht das über ne Verneblermaske. DA haben die meisten Patienten dann eh schon selber angewendet und wirkt bei ner aktuen Exazerbation eh nicht so gut bzw. nen luftnötiger Patient bekommt das oft nicht gut angewendet.

Damit bekommst die meisten Notfallpatienten in den Griff.

Bronchospasmin oder Bricanyl kann man auch geben. Bricanyl aber nur s.c.- steht aber auch auf der Ampulle.
Jeweils eine ganze Ampulle, Bronchospasmin aber langsam spritzen.

GOMER
27.04.2015, 03:40
BiPAP