PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neue Alternative zur Tötung männlicher Eintagsküken! Toll!



Seiten : 1 [2]

Nickel1992
29.05.2015, 20:18
die können dann nur noch Hühnerhälse verfüttern ^^. So schnell wird da eh nichts großartiges passieren denk ich...

ich glaubs auch nicht, obwohl es wünschenswert wäre, wenn sich das in Zukunft ändern würde, natürlich mit sinnvollen Alternativen ;)

JazzKo
04.06.2015, 23:34
Und die Greifvogelwarten? Und die Zoos? Und die Wildparks?? Der Bedarf an Futtertieren ist hoch genug… Aber wenn in Deutschland alle aufschreien, weil ein paar Löwen eine Giraffe fressen dürfen… oh man

DrJoa
05.06.2015, 20:00
Und die Greifvogelwarten? Und die Zoos? Und die Wildparks?? Der Bedarf an Futtertieren ist hoch genug… Aber wenn in Deutschland alle aufschreien, weil ein paar Löwen eine Giraffe fressen dürfen… oh man

mir war ehrlich gesagt gar nicht klar, dass die zoos und so ja alle auf sowas angewiesen sind... da gibts dann natürlich ein riesiges problem.
das mit der giraffe fand ich auch affig... ob sie jetzt ne zerlegte kuh fressen oder die giraffe kommt wohl aufs gleiche raus -.-

JazzKo
05.06.2015, 22:35
Aber genau darum dreht sich die Diskussion immer wieder. Ist es denn, ethisch gesehen, korrekter Lebewesen mit dem Ziel ein verfüttert zu werden zu züchten?

Mich wundert, dass sich noch keine Emanzen zu Wort gemeldet haben, die das ganze als Diskriminierung betiteln :-D

Elvira93
07.06.2015, 11:06
bei der Giraffe hab ich mir auch nur gedacht: alle wollen, dass alles natürlicher wird, blabla. Aber dann sollen Tiere keine anderen Tiere fressen... macht natürlich Sinn -.-

Viehdoc
08.06.2015, 12:38
bei der Giraffe hab ich mir auch nur gedacht: alle wollen, dass alles natürlicher wird, blabla. Aber dann sollen Tiere keine anderen Tiere fressen... macht natürlich Sinn -.-

aber Hauptsache sie wollen den Wolf zurück, lass ihn doch ab und zu mal ne Kuh fressen, das ist doch der Lauf der Natur. Mit zweierlei Maß gemessen, wie man hier so schön sagt ;)

KalleTheDog
08.06.2015, 15:19
Was hast Du gegen den Wolf?

Nickel1992
09.06.2015, 20:01
Was hast Du gegen den Wolf?

der hat meiner Meinung nach in unserem dicht besiedelten Gebiet nichts zu suchen... aber dazu gabs irgendwo schon nen eigenen Thread ;)

Viehdoc
25.05.2016, 18:25
das OVG Münster hat vor ein paar Tagen entschieden, dass das Töten von Eintagsküken mit dem Tierschutzgesetz vereinbar ist... wirtschaftliche Gründe seien ein "vernünftiger Grund"... gehts noch?!? Es ist ja auch nicht so, als wenn es nicht schon Zweinutzungsrassen gibt. Ich finds einfach ne Frechheit, dass man sich alles zurecht legen kann, wie es einem grad passt. Natürlich wirds dann teurer, aber es würde dem Verbraucher auch echt nicht schaden, ein bisschen mehr für tierische Produkte zu bezahlen :-(

Miss_H
25.05.2016, 19:05
Natürlich wirds dann teurer, aber es würde dem Verbraucher auch echt nicht schaden, ein bisschen mehr für tierische Produkte zu bezahlen :-(

Machst du es?
Bei Rewe (https://nachhaltig.rewe.de/projekte/spitz-und-bube/) kann man solche Eier kaufen (bis jetzt leider nur in NRW).

JazzKo
25.05.2016, 22:27
Machst du es?
Bei Rewe (https://nachhaltig.rewe.de/projekte/spitz-und-bube/) kann man solche Eier kaufen (bis jetzt leider nur in NRW).

Welche Eier?

Miss_H
25.05.2016, 22:33
Du kannst den Link anklicken?! Aber ich zitiere es gerne auch.


REWE baut das Sortiment an nachhaltigeren Produkten stetig aus und setzt sich für mehr Tierwohl in der Legehennenhaltung ein. Zum Beispiel mit einem einzigartigen Pilotprojekt: Hier wird in der konventionellen Legehennenhaltung nicht nur auf das Schnäbelkürzen der Legehennen verzichtet, zusätzlich werden auch die männlichen Küken aufgezogen.

JazzKo
25.05.2016, 22:35
Du kannst den Link anklicken?! Aber ich zitiere es gerne auch.

REWE ist auch einer der wenigen, die öffentlich bekannt machen auf genmanipulierte Ware zu verzichten. Leider gibt es keine Deklarationspflicht bezüglich der Fütterung der Tiere. Nahezu alle Futtermittel sind inzwischen genetisch verändert und niemand weiß welche Langzeitfolgen das auf den Menschen hat.

KalleTheDog
25.05.2016, 22:37
Studien gibt es durchaus… wird Gründe haben warum das nicht an die RTL-Öffentlichkeit gerät. Das ist doch genau das gleiche Spiel mit den geklonten Tieren. Nein natürlich verwursten wir keine Klone, aber dass die gesamte deutsche Milchkuhpopulation auf einen Vater zurückzuverfolgen ist wundert irgendwie keinen ^^Wir fressen zwar keine Klone aber deren Töchter :-)

JazzKo
25.05.2016, 22:38
wo findet man denn besagte Studien. Ich habe da noch nichts offizielles gefunden.

KalleTheDog
25.05.2016, 22:44
wo findet man denn besagte Studien. Ich habe da noch nichts offizielles gefunden.

Musste nur mal google oder youtube bemühen: https://www.youtube.com/watch?v=gA1mH-YS6Uo (zum Beispiel!)

Miss_H
25.05.2016, 23:25
Sagt mal Leute, ihr vermischt ja Themen total wild. Es ging hier ursprünglich um die Tötung von Eintagsküken. Und meine Antwort bezog sich auch die Ausgangsfrage. Aber zum anderen Thema nur ganz kurz: Statt Studien zu zitieren schickst du einen Link zu einem Video vom Nabu? Du studierst doch? Dann solltest du wissen was verlässliche Quellen sind und dazu gehört bestimmt nicht der Nabu.

Elvira93
26.05.2016, 14:23
Dann solltest du wissen was verlässliche Quellen sind und dazu gehört bestimmt nicht der Nabu.

das dachte ich mir auch grad... ;)

JazzKo
26.05.2016, 22:04
NaBU ist bei mir durch seit im letzten Sommer mehrfach ein zahmes und beringtes Rotschwänzchen bei uns abgegeben wurde, weil man davon ausging, dass der Ring (geschlossen!!!) ja einen Sinn haben muss. Nach Recherche der Ringnummer, stellte sich heraus, dass der Ring von NaBu war. Einem Wildvogel einen Ring zu verpassen, finde ich echt fraglich.

(Nur mal so als Anekdote am Rand^^)