PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfääääääää!



Seiten : [1] 2

Maus
10.09.2003, 17:26
Hallo,
bin total verzweifelt. Klammere mich an jedes Hälmchen und versuche jetzt bei euch Hilfe und einen Rat zu bekommen.
Hab dieses Jahr in Bayern Abi gemacht und einen Schnitt von 2,3. Im Ablehnungsbescheid stand, der letzte Bewerber wurde mit 6 Semestern WZ genommen. Ich kann und will aber nicht so lange warten.
Bitte helft mir! Es muss sich doch jemand auskennen. Hab schon 3 Tage Heulen und Verzweiflung hinter mir.
Was sagt denn eure Erfahrung ?? Meint ihr, ich habe, wenn ich maximal 1 Jahr warte, irgendwo in Deutschland eine Chance?
Oder was ist mit Wohnsitzummeldung ? Kennt sich da jemand aus ? Was ist, wenn ich mich mit meinen Eltern in einer "schlechten" Unistadt mit erstem Wohnsitz anmelde ? Dann habe ich Sozialkriterium 4, plus vielleicht ein oder zwei Wartesemester.
Ich würde wirklich in jede Unistadt gehen.
Bitte bitte helft mir.

hibbert
10.09.2003, 17:34
Bringt nix, es geht um Dein Abi-Bundesland. Es wird nach Länderquote verteilt, daher bringt dir eine geschickte Uni oder Städtewahl nichts. Zuerst Verteilung der Plätze nach Bundesland-Quote(nc), dann Ortsverteilung. Du must warten, wie alle anderen auch....

Jany
10.09.2003, 22:16
Jaja!

Bin auch total deprimiert!!! Hab schon 2 WS hinter mir und Bochum als Erstwunsch angegeben mit Sozialkriterium 4.

Hab zwar nen schlechteren Schnitt als du, aber Bekannte von mir, die 2,3 haben sind auch nicht reingekommen mit 2 WS. Und Bochum zählt ja nicht grade zu den beliebtesten Städten....

Tja, sieht alles echt schlecht aus! :-( Warten wird wohl sein müssen! :-dagegen

News-of-the-world
11.09.2003, 01:52
...also: ich gehe noch zur Schule (13.Klasse) und möchte gerne auch Medizin studieren (komisch, wenn ich dann hier was schreib...). Naja, mein Abi-Schnitt wird (in Bayern) etwa zwischen 1,8 und 2,2 liegen. Zum Bund muss ich auch noch, deshlab hab ich auch noch 2 WS mindestens...Wunsch für die Uni wäre natürlich möglichst nahe (München...). Wie seht ihr da die Chancen? Ich wollte mir bei der ZVS selbst ein Bild über die NC der letzten Semester machen, da war's bis zum letzten aufgenommenen Semester so um 1,5 (München), im letzten Semster aber dann plötzlich 2,5!!! Was haben diese Schwankungen zu bedeuten? Und: kann man vielleicht trotzdem eine relativ pauschale Aussage über die Chance eines Studienplatzes abgeben?

caotina
12.09.2003, 20:47
Hallo Leute,
ich kenne mich ja nicht mehr ganz so mit der ZVS aus, denn bei mir ist das ja schon einige Jahre her... aber werden nicht noch Auswahlgespräche vergeben? Oder teilen die die Auswahlgespräche auch schon nach NC auf? Ich hatte nämlich 2,7 und habe sofort durch ein Auswahlgespräch einen Platz bekommen. Wenn das noch so ist, dann kann man auch mit Glück manchmal weit kommen!
Das jedenfalls wünsche ich Euch!

News-of-the-world
20.09.2003, 13:07
Ich frag mich grade nochwas....: Ich glaube mich zu erinnern, dass ich irgendwo (hier im Forum) gelesen habe, dass zuerst die Leute genommen werden, die die jeweilige Uni an "1" gesetzt hatten, dann die an 2 usw. bis es dann beispielsweise bei Nr. "4" einen Stau gibt und da dann nach NC ausgewählt wird. Ergo bei einem Beispiel: Wenn der letzte Bewerber, der angenommen wurde, die jeweilige Uni an "4" gesetzt hat und dabei einen Abi-Schnitt von 1,6 hatte, kommt dann ein Bewerber für diese Uni, der zwar einen schlechteren Schnitt hat, dafür aber die Uni an "1" gesetzt hat rein???

Vystup
20.09.2003, 16:36
wie wärs erstmal mit einer krankenpflegeausbildung?

oder zahnmedizin und dann quereinsteigen?

falls es anders nicht klappt, sind das auf jeden fall zwei sachen, mit denen man die zeit sinnvoll rumbekommt, falls man denn nun wirklich nur medizin und nix anderes studieren möchte...

Pünktchen
20.09.2003, 18:13
Hi an alle :-)


Ich möchte hier einiges aufklären!!!

1. Also zuerst werden alle Bewerber nach Bundesland sortiert, in dem sie ihr Abi gemacht haben!!!!!!!!!!!!!!! Das heisst jeder kämpft um einen Studienplatz gegen die bewerber aus seinem Abi-Bundesland! Hat nix mit Unistadt zutun oder so!!!!
Auf den NC nehmen somit indirekt Einfluss, die Bewerberzahl aus dem jeweiligen Bundesland, wieviele sich mit einem sehr guten Abi bewerben und natürlich die Studienplatzzahl, die pro Bundesland vergeben wird (zahlen kennt bestimmt keiner).

2. das heisst ein bayrisches Abi konkuriert nicht mit einem berliner Abi.

3. Alle die so einen Studienplatz bekommen haben, werden anschließend nach Ortswünschen sortiert, dann zählen Sozialkriterien!



@maus
du musst wohl oder übel warten mit dem AbiSchnitt, aber was ist mit Vystups Vorschlag ne Ausbildung anzu fangen oder ein FSJ zur Überbrückung????

@newsoftheworld
Setz dich hin und mach ein gutes Abitur!!! Ein 1,8 Abitur wäre ideal! Das ist das wichtigste!!!! Und erspart die viele tränen auf deinem Weg zum Studium!

@caotina
Du hast dein Abi bestimmt net in Bayern gemacht oder?
Wieviele Wartesemester hast du?



Gruß
Pünktchen :-)

News-of-the-world
20.09.2003, 22:16
Dumme Frage: Wie kommt dann jemand mit nem 2,5-Abi in die Uni München, wenn er schon am NC von 1,9 hätte scheitern müssen? :-blush
Und: Was bringt es, mit Zahnmedizin anzufangen? Hat man dann sichere (schnellere) Chancen auf einen Medizinstudienplatz?

medstud03
20.09.2003, 23:32
@ Pünktchen:

@newsoftheworld
Setz dich hin und mach ein gutes Abitur!!! Ein 1,8 Abitur wäre ideal! Das ist das wichtigste!!!! Und erspart die viele tränen auf deinem Weg zum Studium!

Ein Abi mit 1,8 bringt leider auch nicht so viel. Hab ich auch und bin trotzdem gescheitert :-((

Solara
20.09.2003, 23:42
Original geschrieben von News-of-the-world
Dumme Frage: Wie kommt dann jemand mit nem 2,5-Abi in die Uni München, wenn er schon am NC von 1,9 hätte scheitern müssen? :-blush


Hi,

das kann u.a. daran liegen, dass sich zum letzten Semester (SS03) die "schlechteren" Abiturienten beworben haben, die im Semester davor einfach nicht zum Zug gekommen sind.
Wissen tu' ich's aber nicht ;-) !!
Habe das ZVS-System eh nie kapiert!!!

Mein Rat:
Gutes Abitur schreiben, damit ersparst Du Dir unnötige Warterei!! So schwer ist auch das bayrische Abi nicht !!! Jetzt in den Kursen die Punkten sammeln und dann klappt das schon irgendwie!!! Und irgendwann :-)) :-)) !!

Ciao,
Solara

Pünktchen
21.09.2003, 11:02
Original geschrieben von medstud03
@ Pünktchen:
Ein Abi mit 1,8 bringt leider auch nicht so viel. Hab ich auch und bin trotzdem gescheitert :-((


Och...net traurig sein, du stehst aber besser da als jemand mit nem Abi von 2,5. Rechne dir mal deine Chancen aus und deine Wartesemester die du vielleicht brauchst um einen Studienplatz zu bekommen.
Achja ich durfte damals auch warten....obwohl ich ein 1,6 Abi hingelegt habe. Mit 2 Wartesemestern hatte ich dann nen Platz.

Mein Tip: Macht ein gutes Abitur und ihr habt weniger Stress danach.

Pünktchen
21.09.2003, 11:08
Original geschrieben von News-of-the-world
Dumme Frage: Wie kommt dann jemand mit nem 2,5-Abi in die Uni München, wenn er schon am NC von 1,9 hätte scheitern müssen? :-blush


Weil 51% der Bewerber nach Note ausgesucht werden, dann 25% nach Wartezeit (also diejenigen, die schon 12 Wartesemester haben, stehen dort ganz oben) und 24% nach Auswahlgespräch.
D.h. das der mit dem 2,5 Abitur ne Menge Wartesemester hatte!!!


Lest hierzu auch die FAQ zur ZVS (http://www.medi-foren.de/showthread.php?s=&threadid=4213) durch!!!


Gruß
Pünktchen :-)

Alina19
21.09.2003, 12:07
SEUFZ, ist das alles deprimierend!! Hab ein Durchschnitt von 2,2. Das heißt muß auch theoretisch gesehen 6 Semester warten. Hab aber ein Auswahlgespräch in Essen hinter mir und warte jetzt gespannt auf das Ergebnis. Man kann ja nie wissen...

Maus
21.09.2003, 16:59
Hi,
also ob es die Auswahlgespräche noch gibt, weiß ich nicht. Ich glaube allerdings eher nicht. Zumindest kann man sich nicht direkt bei der Uni dafür bewerben. Das geht auch alles über die ZVS. Ich hab mal an der Uni Würzburg angerufen und nachgefragt, ob es noch eine Chance gibt, über ein persönliches Gespräch reinzukommen, aber die haben gesagt, dass es in ganz Deutschland solche Gespräche nicht mehr gibt.
Ich weiß nur noch vom Auswahlverfahren der Hochschulen, bei dem man nur einmal teilnehmen darf. Aber wie da meine Chancen stehen, weiß ich auch nicht.

Ich hab mich jetzt erstmal damit abgefunden, erstmal eine Ausbildung zur MTA anzufangen. Aber wenn ich an 3 JAHRE Wartezeit denke, dann wird mir ganz schlecht.

So ein Glück wie du musste ich mal haben. Mit 2, 7 einen Studienplatz. Das ist echt genial.

Gruß,
Maus

(tschuldigung, der Beitrag passt jetzt nicht so direkt, wollte eigentlich jemand anderem antworten, aber is jetzt auch egal. Hoffe ihr nehmt's mir nciht übel, bin gerade etwas verwirrt....)

alya
22.09.2003, 13:52
Hi

Bin ebenso am verzweifeln! Hab einen abischnitt von 2.0 in B/W und mir wurde auch eine Wartezeit von 3 Jahren genannt! Und ich verzweifle auch bei dem Gedanken, so lange warten zu müssen. Glauibt ihr, ich hab wirklich keine chance nach nem Jahr irgendwo angenommen zu werden? Im sommersemester ist es doch nicht immer sooo schlimm? Und wie kommen manche mit 2.0 nach einem Semester rein? Kann mir sowas nicht auch passieren? Ja ich weiß, die Chancen stehen schnelcht...aber kann mir da jm ein Fünkchen Hoffnung geben?


Gruß,
alya

Sternchen983
22.09.2003, 14:36
Hey du, mir gehts da genauso wie euch!Ich bin mit einem 2,0 Abi aus Schleswig Holstein abgelehnt worden.War auch total verzweifelt, schließlich hab ich mir so so sehr einen Studienplatz gewünscht.Und irgendwie ist es auch ungerecht, da reden alle vom Ärztemangel, dabei gibt es sooooooooooo viele, die Medizin studieren wollen, aber nicht mal die Chance dazu bekommen.
Und dann hab ich noch gehört, dass es im Hochschulverfahren kein Nachrückverfahren gibt!Auf der Rangliste im Hochschulverfahren der Uni Lübeck war ich nämlich auf Rang 44 bei Grenzrang 40.Da hatte ich mir echt noch Hoffnungen gemacht, aber so nach und nach werden echt alle meine Hoffnungen zerstört.Und meine Freunde reden gerade alle davon, wo sie anfangen zu studieren und so(ok sie haben andere Studiengänge gewählt, die nicht zulassungsbeschränkt sind) und ich sitz dann daneben und würde ja auch sooooooooooooo gerne anfangen.Aber trotzdem denke ich sollten wir nicht zu sehr verzweifeln!Denn es gibt wirklich Schlimmeres im Leben!Außerdem denke ich ist der NC im Sommersemester wirklich nicht so hoch!Ich habe gerade diesen Spruch gefunden und irgendwie finde ich paßt der:
Wenn es nicht so kommt, wie man es sich wünscht, dann kommt es so, wie es am Besten für einen ist.(Luther)
Also, wer weiss was die Wartezeit so mit sich bringt!
Viele liebe Grüsse von Sternchen :-top

Maus
23.09.2003, 09:32
Oh Sternchen,
was du da geschrieben hast, baut einen wieder richtig auf. Besonders der Spruch von Luther. Hast recht, es gibt Schlimmeres im Leben.
Mir geht's wie Dir, meine ganzen Freunde fangen jetzt auch alle an zu studieren, erzählen immer ganz stolz von ihren Wohnungen etc. und freuen sich alle und ich sitz da und bin ganz deprimiert und neidisch. Aber wir haben wenigstens noch Zeit, vor dem Studium ein bisschen mehr Lebenserfahrung zu sammeln und uns auf das Medizinstudium einzustellen oder uns klar zu werden, ob's wirklich das richtige ist. Aber ich denke mir, wenn man sooo lange gewartet hat, dann schafft man das Medizinstudium auch problemlos...(hoffe ich)
Ich muss wahrscheinlich noch ein bisschen länger warten als Du, da ich in Bayern nur einen Schnitt von 2,3 hab. Hab mich auf mindestens 6 Wartesemester eingestellt! Heul!

Ciao,

Maus

Birte296
23.09.2003, 18:34
Hi Sternchen!

Ich wollte dir nur sagen, dass es mir ähnlich geht. Bin im Auswahlverfahren für Kieler Hochschule abgelehnt worden. Grenzrang war 44, ich hatte Rang 48.
Das ist alles so ein Mist. Vor allen Dingen dass es für das Auswahlverfahren der Hochschulen kein Nachrückverfahren gibt. Und die ganzen letzten Jahre wären wir genommen worden. Das ist so deprimierend. Jetzt muss man seine Zeit hier vertrödeln. Als ob das Studium an sich nicht schon genug Zeit kostet. Vor allen Dingen ist es total bescheuert, dass man jetzt seine Chance für das Auswahlverfahren der Hochschulen vertan hat und nicht nochmal daran teilnehmen kann. Und dann verfehlt man es auch noch so knapp. Arrghh!

Viele Grüße,
Birte

Gretchen
23.09.2003, 23:12
Hallo ihr Wartenden,

ich kann mich gut in euch hineinversetzen, hab das auch alles vor 2 Jahren durchgemacht.
Aber vielleicht kann ich euch etwas Hoffnung geben.
Hatte damals auch einen Abischnitt von 2,2 in Niedersachsen und habe mich um einen Studienplatz in Bayern beworben.
Hab zwar Anfang September eine Absage erhalten, aber dann am 5. Oktober im 1. Nachrückverfahren eine Zusage.
Tja, wie auch immer das funktioniert hat bei dem Schnitt....es geschehen noch Wunder.
Also lasst die Köpfe nicht hängen, ich drück euch die Daumen.....
liebe Grüße