PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pflegepraktikum mit körperlicher Einschränkung



SebFree
26.08.2015, 08:15
Hallo liebe Medilearn-Foris!

Ich musste heute feststellen, dass das Pflegepraktikum wohl die größte Vorklinik-Herausforderung für mich wird, wenn wirklich alles so verbissen ist wie es mir eingetrichtert wurde:

Ich bin zur Zeit nämlich selbst nicht ganz fit- nach Sturz auf mein Knie schmerzt die Kniescheibe und ich kann zwar normal belasten, soll aber nach ärztlichen Rat so viel schonen wie möglich und bei langen Laufstrecken und bei Lastentragen ne Krücke mitnehmen- sonst könnte es chronisch werden. Das Gelenk ist soweit stabil, aber es tut halt ziemlich weh. Nun muss ich bis nächstes Jahr zum Physikum noch volle 3 Monate Pflegepraktikum hinkriegen und wollte diese Woche anfangen, was auch mit dem Krankenhaus soweit vereinbart war (auch die Sache mit der Einschränkung). Die Oberschwester war aber aufs Schwerste schockiert, dass ich da mit ner Krücke ankomme und meinte ich könnte unter diesen Umständen auf keinen Fall arbeiten und erst wiederkommen, wenn ich ohne Krücke laufen kann. Wenn ich das so mache, muss ich mein Physikum verschieben.

Jetzt ist mir schon klar, dass ein Pfleger mit Krücke wohl ziemlich schräg rüberkommt, aber ich bin sonst recht sportlich drauf und habe bei meinem Opa, der momentan im Krankenhaus liegt, mal alle Arbeiten probiert die mir so eingefallen sind (sein Bett durchs Zimmer geschoben, mich dabei selber am Rahmen abgestützt, mit Rollstuhl durch die Gegend kutschiert, mit einer Schwester zusammen zum Labor und zurück mit Krücke und dabei nicht langsamer gewesen als sie, Wasserkasten+ Essen einhändig geschleppt, ...). Ich traue mir zu, dass durchzuziehen, da machen halt die Arme und das andere Bein ein bisschen mehr!

Die Frage ist nur, ob man mir die Chance dazu gibt. Hat vllt irgendjemand ähnliche Erfahrungen gemacht und das irgendwie hingekriegt? Ich kenne zwar auch einige Studenten mit einer körperlichen Behinderung, die das Praktikum trotzdem machen konnten (Respekt übrigens, ich merke grade zum ersten Mal wie blöd einen alle kommen, wenn man irgendwie eingeschränkt ist) , aber mit "Sonderschriebs" zur Freistellung von schlichtweg nicht ausführbaren Tätigkeiten- nur sind diese Einschränkungen dauerhaft im Gegensatz zu meiner vorübergehenden Einschränkung und ich habe keinen "Spezialschriebs" dafür, dass ich alles mache, aber halt mit einer Krücke.
Hat irgendjemand ne Idee wie man das regeln kann? Bzw kennt irgendjemand irgendwo in Deutschland ein "humanes" Krankenhaus, wo man mich trotzdem beschäftigen würde?

Vielen Dank für jeden Ratschlag!

hoppel228
26.08.2015, 08:21
Gibt's viell. andere Möglichkeiten der Stabilisierung deines Knies ohne Krücke? Etwas was man um das Knie macht und unter der Kleidung "verschwindet".

Krücke ist schon sehr auffällig.

SebFree
26.08.2015, 08:44
Ich lass mich nochmal ärztlich beraten wie´s mit ner Bandage aussieht. Das wär bestimmt ne gute Lösung! danke!

Nessiemoo
26.08.2015, 08:53
Also Klinikum kann dir eig KPP nicht verbieten, nur weil du nix schleppen darfst. Du bist da eigentlich (schockierend, ich weiß) zum Lernen da und nicht zum Schleppen. Also auch mit Krücken. (Musst dich nur gegen die Oberschwester durchsetzen, was nicht so einfach sein kann.) In der Klinikum wo ich war, hat einer auch mal im Rollstuhl das KPP gemacht.

ehemaliger User_10072016-1
26.08.2015, 09:49
Ich empfehle dir, ein KPP auf einer Station mit nicht so vielen Pflegefällen zu absolvieren, d.h. auf keinen Fall in der Inneren.

Nessiemoo
26.08.2015, 10:39
Achso, und auf jedem Fall ansprechen, dass du es jetzt machen musst, weil sonst kannst du dein Studium nicht normal fortsetzen!

Krötino
26.08.2015, 14:42
Ja echt schockierend für sie, wenn der Packesel.. Äh kppler nicht voll belastet werden darf. Ich finde auch es ist kein Grund die das Praktikum zu verbieten (hat die das überhaupt zu entscheiden? ? ) und ich würde persönlich auch keine gesundheitsbelastenden Tätigkeiten deswegen übernehmen. Wenn die Tätigkeiten die du geschildert hat mit deinem Opa so auf Krücken klappen find ich das ausreichend. Mach was die andren dir hier schon geraten haben und lass dich nicht abspeisen :)

SebFree
30.08.2015, 16:50
Habe es ziemlich erfolgreich beim Uniklinikum Dresden geschafft, die Sache einzufädeln- die sehen das ein bisschen lockerer und verstehen Vorklinik-gestresste Studenten allgemein besser. Ich hab auch mal recherchiert wie es rechtlich aussieht und man kann bei solchen Problemchen allgemein sagen, dass eine körperliche Beeinträchtigung dem regelhaften Durchführen eines Studiengangs NICHT entgegenstehen darf.

roxolana
30.08.2015, 18:37
Ich habe mein KPP anno 2012 auf einer Wochenbettstation gemacht und musste zwar sehr viel laufen, aber nichts Schweres heben oder schleppen. Müsste also auch miit Krücken zu schaffen sein, falls du laufen kannst. Wenn du Interesse an den Koordinaten hast, schreib mir ne PN.

-Julchen-
30.08.2015, 20:07
Ich hab nach der Hälfte meines zweiten KPP damals ne Sehnenscheidenentzündung an der rechten Hand bekommen. Da wars auch erstmal vorbei mit Tabletts tragen oder Sonstigem. Hat aber auch nicht weiters gestört, ich hab halt gemacht was ich konnte und mehr ging nunmal nicht. War aber auch kein Problem! Kommt auf die Station an, denk ich :)