PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Elektrodengel



Faust601
14.09.2003, 16:19
Da mir gerade ein bisschen langweilig ist, mache ich mir über alles mögliche so meine Gedanken ... ;-)

Ich habe hier eine Tube Elektrodengel, auf der der Hersteller einerseits schreibt: "Formulated to provide excellent conduction between skin and electrodes.", andererseits aber auch in Großbuchstaben anpreist: "SALT FREE".

Da verstehe ich nun beim besten Willen nicht, wie das funktionieren soll. Um eine elektrische Leitfähigkeit im Gel zu haben, brauche ich ja wohl schließlich Ionen drin. :-???

Hat jemand von euch eine Ahnung, wo mein Denkfehler liegt?

milz
14.09.2003, 16:33
Wenn Elektronen fließen können, braucht man keine Ionen!
(Vermutung meinerseits.)

MfG

Faust601
14.09.2003, 16:41
Ich kann mich auch irren, aber ich dachte immer, dass sich Elektronen nur in Metallen frei bewegen können.

milz
14.09.2003, 17:04
Hab mal in meinem Schulbuch geguckt (Metzler Physik, 2.Aufl.).
Auf S.218 steht was unter "Freie Ladungsträger im Vakuum": Kathodenstrahl usw.

Elektronenfluß ist dann sicher auch in salzfreien Gelen möglich, wenn die Spannung hoch genug ist.

Faust601
14.09.2003, 17:11
Original geschrieben von milz
... im Vakuum ...
:-)) :-))

Hohe Spannungen können auch nicht die Erklärung sein. Elektrodengel ist ja nicht nur beim Defibrillieren interessant (wie hoch sind da die Spannungen eigentlich?), sondern auch beim Ableiten von EKGs oder EEGs. Und da kommst du ja höchstens auf 1-2 mV.

milz
14.09.2003, 17:15
Defi bis 360V glaub ich.
Beim EEG u. EKG weiß ichs dann auch nicht!

Verbesserung: 360 Joule, nicht Volt.

PS: Hab auch mal (zu diesem Thema vergebl.) gegoogelt und was Nützliches gefunden:
http://www.lederwerk.de/estim/e205.htm ;-)

Faust601
14.09.2003, 17:27
Original geschrieben von milz
Hab auch mal (zu diesem Thema vergebl.) gegoogelt und was Nützliches gefunden

Was ist denn das??? Das muss doch weh tun!

Aber dank dir schon mal für deine Mühen.

Hat sonst noch jemand Vorschläge für die Lösung meines Problems?

Lava
14.09.2003, 17:38
Vielleicht meinen die mit Salz einfach Kochsalz, sprich NaCl! Dann ist halt irgendein anderes Salz drin ;-) Oder organische leitende Moleküle. Das sind zwar streng genommen auch Salze, aber vielleicht definieren die das ja anders.

Faust601
14.09.2003, 20:00
Offensichtlich hast du recht. Ich habe nun eine ewig lange Internet-Recherche hinter mir und hab mir nun meine Theorie gebildet. Das Problem ist halt, dass die verschiedenen Hersteller von solchen Gels sich auf ihren Seiten über die genaue Zusammensetzung ausschweigen.

Klassischerweise basiert die Leitfähigkeit von Elektrodengels auf anorganischen Salzen wie NaCl oder KCl. Diese greifen aber wohl die Elektroden an und deshalb wurden die "salzfreien" Gels entwickelt.

Die basieren auf ionischen Polymeren, z.B. irgendwelchen Cellulose-Derivaten mit COOH-Gruppen dran. Das ganze muss dann noch neutralisiert werden, z.B. mit einem Amin, und schließlich hab ich ein leitendes Gel, das zwar chemisch betrachtet sehr wohl Salze enthält, aber trotzdem als "salzfrei" verkauft wird...

Witzbold
14.09.2003, 20:21
das liegt wohl an der nicht ganz einheitlich gebrauchten chemischen definition von salz: meistens wird es als verbindung eines metallkations und eines säureanions definiert, manchmal auch nur als eine säure-base-verbindung.

nach ersterer definition wären diese elektrodengele dann tatsächlich salzfrei.