PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : pause nehmen?



Mataei
07.12.2015, 13:15
Hallo,

ich fang gleich an: seit dem Abitur bin ich nicht mehr zur Ruhe gekommen. Die ganzen (!) Sommerferien lang gab es nur Probleme im privaten Bereich, und als ich mit dem Studium anfing, war ich total ausgelaugt und zerschlagen.
Jetzt ist es zwar besser geworden, aber ich merke, wie sehr mich diese versäumte Pause beeinträchtigt. Ich kann mich nicht wirklich motivieren, schiebe das Lernen immer wieder auf und gehe allgemein lustlos meinen Aufgaben nach. Jetzt steht die erste Klausur an und es sieht sehr schlecht für mich aus, diese zu bestehen.
Damit sich so etwas nicht durch mein ganzes Studium zieht, spiele ich ständig mit dem Gedanken, einfach mal ein Semester Pause zu machen. Da die genannten Dinge kein Grund für ein Urlaubssemester sind, möchte ich mich ganz einfach zu keinem der angebotenen Kurse des kommenden Sommersemesters anmelden. So behalte ich meinen Studienplatz und kann diesen kommendes Wintersemester fortsetzen.
Ich weiß durchaus, dass sich dadurch das Studium um ein halbes oder ein ganzes Jahr verlängert. Das ist es mir aber wirklich Wert. Und schließlich ist es nicht ungewöhnlich, wenn manche 1 oder sogar 2 Jahre länger brauchen.
Meine Frage ist jetzt: wäre das für die Uni ein Grund, mich gegen meinen Willen zu exmatrikulieren? Dürfen die soetwas dann? Es ist bei uns für das gesamte Studium eine Zeit von maximal 20 Semestern vorgeschrieben, ich käme MIT einem ganzen Extrajahr auf etwa 15 Semester. Da ist also noch gewaltig Luft nach oben. Könnte es sonst irgendeinen Grund für Zwangsexmatrikulation geben? So etwas wie Passivität? Bei Medizin werden ja Studienplatzverschwender überhaupt nicht gerne gesehen...

Danke für eure Antworten

Arrhythmie
07.12.2015, 14:44
Also ohne jetzt ne Antwort auf Deine Frage zu haben: Ich würde erst mal ein bisschen durchziehen. Evtl. bist Du ja auch "nur" zerschlagen von der Menge des Stoffs und von der Umgewöhnung Schule-Uni.
Private "Probleme" bzw. Dinge zu klären hat doch jeder. Ich kann natürlich nicht beurteilen wie das bei Dir gelagert ist, aber wenns jetzt nicht allzu dramatisch ist, dann würd ich noch versuchen etwas durchzuhalten. Klar, einige haben später ein paar Semester mehr auf dem Buckel... Kinder, Arbeit, Doktorarbeit etc... Aber ich würd mir das noch etwas "aufheben".

Wenns gar nicht anders geht, ja, dann mach es halt. Du kannst auch versuchen 1 Semester auf 2 zu splitten. Haben bei uns manche gemacht, geht aber auch nur bei Gründen wie zB Kinder, Krankheit etc... Ob Dich die Uni exmatrikulieren kann, ehrlich gesagt keine Ahnung. Da muss jemand anders antworten.

Sternchenhase
07.12.2015, 17:14
Hast du denn schon deinen Studienkoordiator angeschrieben?
Der gibt dir korrekte Infos, auf die du dich im Zweifelsfall berufen kannst.

Ich bin mir sicher, dass du deswegen nicht geext werden kannst, da du ja in der Zeit deinen Semesterbeitrag bezahlst, und nichts anstellst. Trotzdem, immer Infos aus sicherer Quelle geben lassen (-> Studienkoordinatormensch).

Ansonsten: Warte doch erstmal die Semesterferien ab! 6-8 Wochen reichen doch im Normalfall aus, um wieder klarzukommen. Dass man während des Semesters durch ist, kann hier jeder verstehen, aber ob du deswegen ein Semester dran hängen solltest... Ich bin im ersten Semester auch durchgefallen, trotz einem Jahr Pause :-D.
Wie Arrhythmie schon sagte, ich würde es mir eher fürs Physikum aufheben, bzw. man weiß nie was kommt.

Wenn du natürlich gar nicht klar kommst und völlig überfordert bist, dann schon eher. Dann solltest du vielleicht auch überlegen an die psychologische Beratungsstelle deiner Uni zu gehen. Die sind immer sehr nett :-).

Mataei
07.12.2015, 17:26
OK werde ich machen, danke schonmal.
Gibt es vllt jemanden hier der schon ähnliche Erfahrungen gemacht hat und was dazu erzählen kann?

Und leider fallen in unseren gesamten Semesterferien diverse Praktika, also leider ist das nichts mit den Ferien...

davo
07.12.2015, 18:11
In den Weihnachtsferien solltest du, selbst wenn du dir etwas frei nimmst, zumindest zwei Wochen Zeit haben um Stoff aufzuholen. Da kann man, wenn man die Zeit gut nutzt, verdammt viel machen.

Ich persönlich bin skeptisch, ob es sinnvoll ist, eine "Pause" zu nehmen, da man dadurch alle Bezugspersonen verliert, und ohne enge Kontakte zu den Kommilitonen ist das Studium gleich nochmal schwerer. Außerdem gewöhnt man sich so nie an die "normale Studienlast", und die Verlockung ist groß, später nochmal eine "Pause" zu nehmen. Vor dem Physikum wirds ja noch viel stressiger. Außerdem wäre es nach einer viermonatigen Lernpause verdammt schwer, wieder (bzw. erstmals) ins Lernen reinzukommen.

Jetzt ist es IMHO noch früh genug, um das Semester rumzureißen. Mitte Januar ist es zu spät. Überlege dir vor allem, wieviele Antritte du hast, welche Prüfungen notwendig sind, um darauffolgende Kurse belegen zu können, usw. So könntest du z.B. strategisch eine Prüfung wählen, für die du nicht lernst. Dabei ist natürlich auch wichtig, sich zu erkundigen, ob man sich jetzt vom entsprechenden Prüfungszyklus noch abmelden kann, und ob es dann später Schwierigkeiten geben könnte, in den Prüfungszyklus einzusteigen.

Falls es wirklich gar nicht anders klappt, dann könnte eine sinnvolle Alternative sein, das Studium zu entzerren. Also nicht ein Semester gar nichts zu machen, sondern die ersten vier Semester auf fünf bis sechs Semester aufzuteilen. Das ist an den meisten Unis im Rahmen einer Beratung durch das Studiendekanat durchaus möglich.

Mataei
07.12.2015, 18:37
Ja das klingt nach einem guten Mittelweg.
Dann werde ich die Leute morgen mal fragen, danke euch

Arrhythmie
07.12.2015, 23:55
Wie ich schon sagte... Semester splitten. Mit entsprechenden Gründen möglich, und wenns schon sein muss mMn die "bessere" Alternative. Ist man nicht ganz so raus.

Ich mein, Du hast erst angefangen... Im 1. Semester dachte ich auch, dass ich das keine 5 Wochen überlebe. Und -wie Du siehst- lebe ich noch. Mittlerweile im 3. Semester. Ziemlich gut sogar. Ich mein, Du musst Dir schon mal mind. ein Semester Zeit geben um reinzukommen. Nicht gleich wieder Pause machen. Ich hab so Leute im Semester. Die schieben jede Klausur und haben jetzt im 3. Semester immernoch kein Bio/Chemie, sonstwas-Schein. Durch schieben löst sich das Problem ja nicht. Die Klausuren schreiben sich nicht von selbst... Persönlich find ich das ne ausgesprochen schlechte Idee in diesem Studium, aber gut, ich will Dich ja nicht umstimmen oder missionieren.

Finde Deinen Weg.