PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Plastisch-Ästhetische Chirurgie, wer noch? wo PJ



Franklin123
17.12.2015, 14:39
Guten Tag, ich will mich innerhalb der plastischen Chirurgie auf die Ästhetik spezialiersen. Ja, vielen schauen dann einen schief an, wenn man es sagt und einen Arzt sagt man es erst recht nicht, weil man dann es recht schief angeschaut wird. Ich hab mich halt schon vor dem Studium, im Alter von 14, darauf geeinigt. Diesen Gedanken will ich nicht verwerfen und das kann ich auch einfach nicht. Und leider glauben alle nur, in dieser Beautybranche gehst es darum, hübsche Menschen hübscher zu machen. Beachten aber nicht dabei, dass diejenigen Patienten aufgrund ihrer Makel lange ein schwaches Selbstwertgefühl haben, Depression bekommen und psychosomatische Folgen hat. Vor allem Patienten, die durch Voroperationen etwa an der Nase entstellt sind. Diese Patienten, also auch Revisionspatienten, will ich behandeln. Um vor allem solche Op durchführen zu können, brauche ich viel Erfahrung und einen Operateur bzw. eine Klinik, die sich darauf spezialisiert. So einen Menschen wie Prof. Gubisch möchte ich begegnen. Er ist halt auf Nase spezialisiert, durch die HNO Facharztausbildung, hat Patienten die von überall anreisen. In einer gewöhnlichen Uniklinik beschäftigt man sich auf der plastischen eher mit Hand- oder Verbrennungssachen. Klar sind Brust-Ops auch dabei aber eben wenig spezialisiert.
Mich interessiert, welche Kliniken geeinigt sind. Ob ich im PJ Jahr mir etwas raussuchen könnte. Wie ist der richtige Weg dorthin? Gibt es hier einige, die sich darauf spezialisieren wollen?

EVT
17.12.2015, 18:14
Ich würde gucken, in welchen Kliniken auch Ästhetik gemacht wird. Das müsste ja auf den Seiten stehen. Vielleicht dann lieber in ein Lehrkrankenhaus gehen als in die Uni?

Franklin123
17.12.2015, 20:33
Das würde ich bevorzugen. Die Basisausbildung, also das Common trunk, in der Uni und danach wechseln auf ein Lehrkrankenhaus mit Spezialisierung. Darf man das überhaupt so?

jinkxed
17.12.2015, 22:14
Das würde ich bevorzugen. Die Basisausbildung, also das Common trunk, in der Uni und danach wechseln auf ein Lehrkrankenhaus mit Spezialisierung. Darf man das überhaupt so?

Jo! Darf man, musst dich nur gut informieren wo du das machen möchtest, aber ne Internetrecherche gibt dir massig Infos. Nur son persönlicher Tipp aber für die Zukunft: du brauchst nichts und niemandem rechtfertigen, was du warum machst! Sonst wirst du sehr unglücklich.

makiki
19.12.2015, 12:34
Vielleicht könnte das für dich interessant sein:
HNO Uniklinik Prof. Gassner
Stv. Leitender Oberarzt,
Leiter Bereich "Rekonstruktive und plastische Gesichtschirurgie"
Ist auf deinen Wunschbereich sehr spezialisiert und ist auch menschlich top.
Probier hier dein Glück!

dgy999
04.01.2016, 12:11
hey Franklin123,

aktivier mal deine PN funktion..

Grüße