PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tag 3 A 14/B 7 schmerzhafte Punktion



Unregistriert
14.04.2016, 17:22
Laut doccheck/wikipedia ist der N. interosseus rein motorisch und sollte demnach bei einer Läsion keine Schmerzen verursachen. Beim Pronator-Teres-Syndrom würde man natürlich eigentlich noch weitere Symptome erwarten, außerdem kann man sich auch darüber streiten, ob der Interosseus noch in der Ellenbeuge oder erst distal davon abgeht. Ich finde, dass man ohne genauere Beschreibung keine wirkliche Entscheidung zwischen den beiden treffen kann.

Unregistriert
14.04.2016, 17:32
Also ich hab Interosseus ant. Syndrom NICHT genommen weil bei Amboss stand, dass es durch eine Schädigung am Handgelenk entsteht und dass dort NUR die Endglieder betroffen sind.
Beim Pronator-Teres-Syndrom hat man auch einen "Schmerz an der volaren Unterarmseite" und eine Hemmung der Fingerbeugung 1-3 und zusätzlich natürlich Parästhesien, Thenaratrophie.

In der Frage bleibt unklar ob der Ausfall der Fingerbeugung nur die Endglieder oder die kompletten Finger betreffen. Daher müsste meiner Meinung nach Pronator Teres auch richtig sein. Es wird ja nicht ausdrücklich erwähnt, dass keine sensiblen Ausfallerscheinungen vorliegen..

Anti-MG
14.04.2016, 17:49
definitiv eine Frage für den Hinterkopf,die man anprangern KÖNNTE

Bocca
14.04.2016, 18:01
Was spräche eigentlich gegen ein Karpaltunnelsyndrom?

Volarer Klopfschmerz im Rahmen des Hofmann-Tindel-Zeichens plus die übrigen Phänomene kommen da auch vor? Ich sehe zwar, dass Pronator Teres "eher" richtig ist, aber auszuschließen fand ich das nicht?

Unregistriert
14.04.2016, 18:10
Hier wurde von den Experten Antwort A als richtig angegeben, Antwort B ist allerdings nicht nur eindeutig richtig sondern wurde so vom IMPP auch schon abgefragt, weshalb haben sich die Experten hier anders entschieden??

Unregistriert
14.04.2016, 18:18
Habe gerade nochmal nachgelesen.

Der Schmerz ist proximal volar, was zweifelsohne gegen Karpaltunnelsyndrom spricht.

gioia
14.04.2016, 18:39
Ich denke, der Schmerz kommt allein von der Punktion. Dass es keine sensiblen Ausfälle gibt, sondern rein motorisch zu sein scheint, spricht für Interosseus ant. und gegen Pronator teres. So hab ichs interpretiert.

kwh80
14.04.2016, 19:12
Ich hab auch nochmal nachgelesen und beim Pronator-teres-Syndrom kommt es ja zu einer Einklemmung des Nervenastes zwischen den beiden Muskelköpfen (so wie ich das verstanden habe, per definitionem). Eine traumatische Läsion durch Punktion ist hingegen typisch für ein N-I-A-Syndrom

Squeaky
14.04.2016, 19:39
Wenn im Amboss steht, dass die Frage schon genau so gestellt wurde und dort Pronator teres richtig ist, müsste das ja in i n diesem Fall genau so sein. Kannst du das belegen? Welches Examen welche Frage? Sehr strittige Frage.

Unregistriert
14.04.2016, 19:41
"Auch wenn die Anatomie beim Interosseus anterior Syndrom recht komplex ist, so kann man als Patient nur dann die ärztlichen Maßnahme im Hinblick auf die Diagnose und die Therapie des Interosseus anterior-Syndrom verstehen, wenn man weiß, dass der (geschädigte) Nerv tief in der Ellenbogennahen Muskulatur verläuft und das dort die Art der Schädigung zu suchen ist und nicht an der Hand."

Unregistriert
16.04.2016, 11:22
Frage H-2011 3.06 ist ähnlich, allerdings werden dort explizit Sensibilitätsstörungen verneint. In unserer Frage wird dies hingegen weder bejaht noch verneint, daher definitiv anfechtbar! Welches Buch ist für eine Literaturangabe zu empfehlen? Prometheus?

Nils110987
17.04.2016, 23:41
ich halte die Frage für anfechtbar.

Kann jemand mal nachschauen, ob in diversen Büchern der Spitzgriff definiert ist? Wenn ja, bitte schreiben wo und wie, wenn nein, bitte schreiben, dass er im Buch ... nicht definiert ist.

Finde nur Pinzettengriff, aber keinen Spitzgriff.
Und das wäre ja schon relevant, wenn man anhand eines undefinierten Wortes eine Diagnose stellen müsste.

Im Prometheus, Sobotta-Atlas und im Trepel steht es jedenfalls nicht drin.

Unregistriert
18.04.2016, 00:35
https://books.google.de/books?id=nWG1BgAAQBAJ&pg=PA1&lpg=PA1&dq=spitzgriff+anatomie&source=bl&ots=vWztO3NUFz&sig=XKI5MiMfRBG_subLOdGr9qjrqAg&hl=de&sa=X&redir_esc=y#v=onepage&q=spitzgriff%20anatomie&f=false

hoffe, nützt Dir was.

juke5489
18.04.2016, 11:01
ich halte die Frage für anfechtbar.

Kann jemand mal nachschauen, ob in diversen Büchern der Spitzgriff definiert ist? Wenn ja, bitte schreiben wo und wie, wenn nein, bitte schreiben, dass er im Buch ... nicht definiert ist.

Finde nur Pinzettengriff, aber keinen Spitzgriff.
Und das wäre ja schon relevant, wenn man anhand eines undefinierten Wortes eine Diagnose stellen müsste.

Im Prometheus, Sobotta-Atlas und im Trepel steht es jedenfalls nicht drin.

ich würde für die suche weniger einen anatomie atlas bemühen, als ein entsprechendes standardwerk zur handchirurgie und/oder -rehabilitation. dort wird man auf jeden fall fündig, nachdem das ganze ein sehr geläufiger begriff ist. es gibt jedoch nicht nur 'den einen' spitzgriff, sondern mehrere unterschiedliche spitzgriffe.

gioia
18.04.2016, 11:31
Ich denke, Interosseus-ant.-Syndrom ist schon richtig. Die wollten wohl hören, dass die Schädigung rein motorisch ist, denn es fehlen die für das Pronator-teres-Syndrom typischen Sensibilitätsausfälle an den radialen 3,5 Fingerspitzen. Und der Spitzgriff ist finde ich eindeutig..