PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lasix-Dosierung = Harnstoff/3???



Sebastian04
05.06.2016, 11:34
Auf meine Frage wieviel mg Lasix (=Furosemid) ich einem Patienten bei Ödemen gebe, ist mir neulich folgende Antwort gegeben wurden: Nimm einfach Serum-Harnstoff geteilt durch Drei... - im Ernst?:-oopss:-blush Kennt jemand von euch diese Regel? Was bitte soll dahinter die evidenzbasierte Maßgabe sein?

Absolute Arrhythmie
05.06.2016, 12:03
Klingt so ähnlich wie ne Regel aus "House of God":
Alter + Serum-Harnstoff = Lasixdosis :-))

*scnr*

Kackbratze
05.06.2016, 16:18
Chirurgische Anordnung: "Lasix: so wie immer"

Lizard
05.06.2016, 16:35
1 Ampulle/Mensch :-oopss

Christoph_A
08.06.2016, 12:07
Warum füllt der liebe Gott wohl Medikamente in Ampullen ab?

WalterSobchak
08.06.2016, 20:48
als Pädiater: 1mg/kgKG ;-)

LasseReinböng
09.06.2016, 13:36
Warum füllt der liebe Gott wohl Medikamente in Ampullen ab?

Als Gott die 250 mg Lasix-Ampulle schuf, hatte er Spendierhosen an...

Brutus
09.06.2016, 20:03
Du kennst das Medikament nicht: halbe Ampulle.
Du kennst das Medikament: ganze Ampulle.
Generell gilt: keine Reste!

Was drin ist, ist drin.
Nachspritzen kann man immer noch.

Und es hat schon seinen Grund, warum Ratiopharm GENAU SO VIEL in die Ampulle gebastelt hat.

So, noch irgendwelche Dosisfragen? :D :-)) ;-) :-party


als Pädiater: 1mg/kgKG ;-)

Das kann man bestimmt auch auf die Erwachsenen anwenden! :D

Logo
09.06.2016, 22:24
Dosis nach Wirkung.