PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Klagen ohne Anwalt



Anna2000
24.09.2003, 16:10
Ich habe schon alle erdenklichen Möglichkeiten durchdacht, wie ich an einen Studienplatz kommen könnte.

Mit einem anwalt zu klagen is mir zu teuer. Ich überlege also das selber zu machen. Habe da auch schon so Vordrucke von der Hompage der Asta in Hamburg. Das kostet dann so 50 euro und man kann das auch wieder zurückziehen, wenn es zur Verhandlung kommen sollte.

Hat das denn überhaupt schon mal jemand ohne Anwalt geschafft?


Ich wäre euch für jegliche Art von Erfahrungen und Inforamtionen dankbar.

Anna

cxx9513311
24.09.2003, 17:28
Hi Anna,

ich klage ohne Anwalt, habe aber professionelle Hilfe. Wenn du willst, kann ich dir mit Infos etc. zur Seite stehen.


Meine eMail:

cxx9513311@aol.com.


Gruß,

Gersig
25.09.2003, 00:17
Hi

Ich habe zum Sommersemester den Versuch unternommen, gegen drei Unis eine Einstweilige Anordnung durchzusetzen. Da ich jedoch im Losverfahren einen Studienplatz erhalten habe, zog ich alle Anordnungen zurück. Es kam nur bei einem Antrag zu einem Beschluss (Antrag wurde abgelehnt)

Die 50 €, die du ansprichst, sind NUR die reinen Verwaltungskosten für die Einstweilige Anordnung (round about 35 €, variiert je nach dem Streitwert, den das Gericht festsetzt). Falls der Antrag auf Einstweilige Anordnung jedoch abgelehnt wird, darfst du noch die Kosten des Anwalts des Antragsgegners zahlen, das sind dann jedoch knapp 150-200 € !!! Also wäge gut ab, was du machst :))

Auf die Asta-Seite habe ich auch zurückgegriffen, die ist soweit ganz gut geeignet