PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wartezeit nach dem Physikum



Addison Montgomery
23.08.2016, 12:31
Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage an die Leute die ihr Physikum im Ausland gemacht haben, oder einen Teilstudienplatz hatten. Was habt ihr nach dem Physikum gemacht, falls ihr nicht sofort einen Platz im 1. klinischen bekommen habt? Im Ausland weiterstudiert, und auf Quereinstieg (wobei das ja aufgrund verschiedener Curricula in der Klinik noch schwieriger wird) im noch höheren Semester gehofft? Doktorarbeit angefangen? Wann habt ihr diese angefangen? (Es wäre ja blöd wenn man die dann abbrechen muss, weil man doch noch einen Platz erhalten hat)

nie
23.08.2016, 14:51
Ich hatte einen Teilstudienplatz und hatte nach dem Physikum ein Semester Leerlauf. Hatte mich allerdings bewusst für eine Auszeit entschieden und nur wenige Bewerbungen verschickt.

Vor dem Studium habe ich als Rettungsassistentin gearbeitet und bin nach dem Physikum in meine Heimatstadt und zu meinem alten Arbeitgeber zurück.

Addison Montgomery
13.09.2016, 10:02
Danke nie!

Weiß jemand was dazu nicht eingeschrieben als studentische Hilfskraft zu arbeiten? Werden da Ausnahmen gemacht oder hat man da gar keine Chance? Ich warte nach dem Physikum auf einen Studienplatz und will mich ungern als Scheinstudent einschreiben, da ich das ja bei zukünftigen Bewerbungen fürs 1. klinische ja auch angeben müsste, und sich das evtl schlecht auf die Zulassungschancen auswirkt.

BinImBad
13.09.2016, 11:06
@Addison Montgomery, GENAU die gleichen Fragen stelle ich mir seit Wochen.

Ich hatte im letzten Semester einen Teilstudienplatz Göttingen, welcher in zwei Wochen verfällt, da ich mein Physikum im Ausland nun absolvierte....
Ich weiß nicht genau, was ich tun soll, aber ins Ausland gehe ich definitiv nicht zurück..
Wie finde ich einen Doktorvater, der mich annimmt? Muss ich dafür nicht eingeschrieben sein? Die gleiche Frage stellt sich ja auch für die Arbeit als Studentische Hilfskraft im Krankenhaus? Oder auch Famulatur? Ich will auf jeden Fall etwas machen, was mir weiter hilft für mein Studium..

Ich habe mich für das WS16/17 an fast jede Uni beworben...und jetzt hoffe ich ,trotz 3 Ablehnungen jetzt schon, auf einen Platz :) Aber das Bewerbungsverfahren dauert ja noch eine Ewigkeit :/

Addison Montgomery
13.09.2016, 12:36
Eine Doktorarbeit zu finden ist eigentlich nicht schwer, hab auch schon eine finden können ohne eingeschrieben zu sein. Beim Hausarzt konnte ich Famulatur machen und auch in Kliniken ist es glaube ich möglich, was ich so von andern gehört habe. Am besten bei mehreren bewerben.

Echt schon 3 Absagen? Hatte bis jetzt nur welche von Oldenburg und Frankfurt.