PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tag 2 A 88/ B 74 Synovialflüssigkeit Lyme-Arthritis



Unregistriert
12.10.2016, 17:57
Zumindest im Liquor ist für die Borreliose als bakterielle Infektion charakteristisch, dass keine Granulozyten vorwiegend vorhanden sind. Außerdem wurde eine Leukozytenzahl von 25.000> auch eine erhöhte Viskosität (Antwortmöglichkeit A) mit einschließen.

Unregistriert
12.10.2016, 18:03
Bzgl Borreliose habe ich bisher nur was zum Erregernachweis mittels PCR im Gelenkpunktat gefunden, aber nichts zur Leukozyten/Lymphozyten Verteilung. Es handelt sich ja eher um eine reaktive als eine direkt bakterielle Arthritis oder? Und im Liquor sind ja bei der Borreliose auch keine Granulozyten nachweisbar... Ich denke also die Granulozytenerhöhung gehört zur bakteriellen arthritis? Wie sicher seid ihr euch da mit der Auswertung?

thr40
12.10.2016, 18:06
was wäre denn eure alternativantwort

Unregistriert
12.10.2016, 18:07
Denke das die erhöhte Viskosität als einzige Möglichkeit übrig bleibt.

mik295
12.10.2016, 18:11
"Es findet sich eine granulozytäre Pleozytose"
http://www.aerzteblatt.de/pdf/112/23/p15.pdf?ts=28.05.2015+15%3A11%3A43

Unregistriert
12.10.2016, 18:25
Ich glaube, diese Frage lässt sich definitiv anfechten, da eine Doppelantwort möglich ist. Die granulozytäre Infiltration des Punktats ist für die Borreliose typisch, aber mit steigender Zellzahl im Punktat steigt auch die Dichte, womit auch die Viskosität steigt. Ich glaube das IMPP hat da typische Krankheitsbilder bedacht, aber dabei die Physik vergessen.

Unregistriert
12.10.2016, 18:48
Hm so eine hohe Zellzahl ohne erhöhte Viskosität?

bvq64
12.10.2016, 19:04
Die Frage ist ja auch, ab wann ist eine erhöhte Viskosität ( -> dickflüssiger ) denn "erheblich"?!

Unregistriert
12.10.2016, 19:25
Bei der angegebenen Anzahl an Granulozyten dürfte man schon von "erheblicher" Viskositätserhöhung ausgehen oder?

bvq64
12.10.2016, 19:58
Bei der angegebenen Anzahl an Granulozyten dürfte man schon von "erheblicher" Viskositätserhöhung ausgehen oder?
glaube nicht: Die Viskosität von Wachs ist zum Beispiel sehr hoch, dagegen wird die Viskositätsänderung bei Zellverschiebung minimalistisch.
Vllt sehe ich das auch zu physikalisch, die messen sowas ja tatsächlich :D

ChristianMatthias
12.10.2016, 20:01
typischerweise ist bei Infekt / Inflammation die Viskosität niedrig!!!

Warum? Interaktion mit der Hyaluronsäure

Inaktivierung der Proteoglykane, Aufhebung der Vernetzung im Zuge des niedrigen pH und der Borrelientoxine...

bkr39
15.10.2016, 10:11
Definitiv erhöhte Viskosität (A) durch erhöhte Eiweiße (IgG) Vgl. Lymphozytäre Dissoziation mit wenig Granulozyten. Punktat ist gelblich und dickflüssig.
MediLearn-Team: Bitte auf A ändern.

ChristianMatthias
15.10.2016, 17:56
bkr39, recherchierst Du auch bevor Du das hier so als vermeintliche Tatsache präsentierst? :-))

Natürlich ist das Punktat oft gelblich und der Proteingehalt ist ebenfalls wie die Leukos klassischerweise erhöht.

Aber dennoch ist die Viskosität niedrig.
Erklärung oben.

s.a. z.B. http://dgrh.de/qualitaetsmanual2_2.html