PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dozentenauswertung- wie verlässlich?



Unregistriert
12.10.2016, 19:28
Hallo ihr,
Wie verlässlich schätzt ihr dieses Jahr die Dozentenauswertung ein? Ich habe die letzten Examina nicht aktiv über dieses Forum verfolgt, nur mein Gefühl ist aktuell, dass es doch einige streitbare Fragen gibt und zudem die Dozenten selbst sich nicht immer so sicher sind ( Änderung der Lösungen). Besonders die CT Frage zur Leber (Hämochromatose) hat mich doch etwas an der Kompetenz zweifeln lassen...


Grüße

Miss_H
12.10.2016, 19:41
Insgesamt sind es nur sehr wenige Fragen bei denen die Dozentenantwort nicht stimmt. Ich glaub nicht mehr als 1-2 Fragen pro Tag.

Feuerblick
12.10.2016, 20:38
Meistens sind es insgesamt 1-2 Fragen, die nicht übereinstimmen (endgültige Dozentenantwort vs. IMPP).

Unregistriert
12.10.2016, 21:00
Also ich denke du solltest mit nem Puffer von +/- 5% pro Tag rechnen... so mache ich das zumindest :D

pottmed
13.10.2016, 13:50
Also bei meinem Examen haben alle Dozentenlösungen gestimmt, ich würde mit maximal 3 Fragen pro Examen rechnen. +/- 5 % halte ich für gnadenlos unrealistisch, die Dozenten wissen schon sehr genau Bescheid.

Kackbratze
13.10.2016, 13:57
Es ist interessant zu sehen, wie kostenlose Leistungen als Selbstverständlich hingenommen werden und man trotzdem ein perfektes Produkt verlangt.
Die Auswertungen von medilearn sind innerhalb weniger Stunden verfügbar und können eine echte Beruhigung darstellen. Die nachträglichen Diskussionen im Forum dienen ja auch dem besseren Verständnis der Fragen bzw. der Antworten und an keiner Stelle steht, dass die Dozenten unfehlbar sind.
Eine gewisse Prozentzahl an Veränderungen sollte man immer einplanen, da das IMPP gerne an der Realität vorbei fragt...

Absolute Arrhythmie
13.10.2016, 13:59
Es ist interessant zu sehen, wie kostenlose Leistungen als Selbstverständlich hingenommen werden und man trotzdem ein perfektes Produkt verlangt.
Die Auswertungen von medilearn sind innerhalb weniger Stunden verfügbar und können eine echte Beruhigung darstellen. Die nachträglichen Diskussionen im Forum dienen ja auch dem besseren Verständnis der Fragen bzw. der Antworten und an keiner Stelle steht, dass die Dozenten unfehlbar sind.
Eine gewisse Prozentzahl an Veränderungen sollte man immer einplanen, da das IMPP gerne an der Realität vorbei fragt...

Danke, 100% meine Meinung!

libertad
13.10.2016, 14:40
Zumal mit dieser zusätzlich korrigierenden Foren-Schwarmintelligenz am Ende wahrscheinlich höchstens 1-2 Fehler in der Auswertung sind.

Peppo31
13.10.2016, 14:50
Wenn man an den ersten beiden Tagen klar besteht und am dritten leider knapp unter 60% ist, hat man dann trotzdem bestanden? Oder müssen alle drei Tage bestanden werden? :-nix

Thunderstorm
13.10.2016, 14:59
@ Peppo31: Du musst insgesamt 60% haben nicht an jedem Tag ;-) herzlichen Glückwunsch!

Peppo31
13.10.2016, 15:27
@ Peppo31: Du musst insgesamt 60% haben nicht an jedem Tag ;-) herzlichen Glückwunsch!

Das wäre super :-party Nur doof, dass man da nichts Offizielles zu findet :confused:

mew41
13.10.2016, 17:00
Welche Frage vom 1. Tag ist eigentlich im Nachhinein noch von den Dozenten korrigiert worden? Denn da ist nun ein Punkt weniger in meiner Statistik als noch gestern?!

Miss_H
13.10.2016, 17:10
Zwischen 2 Noten stehen ist doof :(

Das stimmt. Bei mir hat sich das mit dem heutigen Tag erledigt... Versuch das Thema für heute hinter dir zu lassen und dich über das bestandene Examen zu freuen :-)

Miss_H
13.10.2016, 17:16
hoffe die nächsten paar Wochen, dass die Dozenten in allen Fragen richtig liegen^^

Die Zeit würde ich besser in Fragen rügen investieren. Das hilft dir mehr!

freak1
13.10.2016, 17:17
Das stimmt. Bei mir hat sich das mit dem heutigen Tag erledigt... Versuch das Thema für heute hinter dir zu lassen und dich über das bestandene Examen zu freuen :-)

Geht mir genauso, hatte erst ein richtig gutes Gefühl für heute aber das IMPP versteht einfach keinen Spaß. Na was solls, fragt eh niemand jemals wieder nach. Gestern hart verschissen und heute nochmal härter, passiert.

Arutha
14.10.2016, 12:02
Es ist interessant zu sehen, wie kostenlose Leistungen als Selbstverständlich hingenommen werden und man trotzdem ein perfektes Produkt verlangt.
Die Auswertungen von medilearn sind innerhalb weniger Stunden verfügbar und können eine echte Beruhigung darstellen. Die nachträglichen Diskussionen im Forum dienen ja auch dem besseren Verständnis der Fragen bzw. der Antworten und an keiner Stelle steht, dass die Dozenten unfehlbar sind.
Eine gewisse Prozentzahl an Veränderungen sollte man immer einplanen, da das IMPP gerne an der Realität vorbei fragt...

Also ich hatte das jetzt nicht so verstanden, dass das jemand als "selbstverständlich" annimmt oder "100%" Sicherheit erwartet. Ich bin für den Service echt dankbar!

Aber es ist ja menschlich verständlich, dass die Leute, die knapp um die Bestehensgrenze rumkurven, sich Gedanken machen.
Hätte ja auch sein können, dass es da ne offizielle Statistik zu gibt, wie groß die Abweichung der Dozenten vom Impp in den letzten Jahren war.

Ich selber habe jetzt 200 laut Dozentenauswertung.... bin damit zwar relativ sicher durch, aber 100% gibt es halt bis zu den offiziellen Ergebnissen nicht. Daher feiere ich das aktuell auch (noch) nicht hart ab. :-nix Habe auch glaube ich einfach noch nicht richtig realisiert, dass es nun (erstmal) vorbei ist....

Absolute Arrhythmie
14.10.2016, 12:06
Besonders die CT Frage zur Leber (Hämochromatose) hat mich doch etwas an der Kompetenz zweifeln lassen...

Das liest sich schon sehr undankbar, wenn man bedenkt dass es sich um einen kostenlosen Service handelt... Alle Ängste und Sorgen kann jeder hier verstehen, trotzdem lässt bei vielen die Kinderstube in diesen Tagen zu wünschen übrig. Da ist Aufregung auch keine gute Entschuldigung für.

Arutha
14.10.2016, 12:11
Oh stimmt...den Satz hatte ich da wohl tatsächlich übersehen...da gehe ich natürlich 100% konform...das ist nicht die feine englische Art!

Dudelwu
14.10.2016, 13:11
Ich find den Service super!!!
Wirklich, ich saß da gestern und dachte 'besser geht's gar nicht'! In welchem Studiengang gibt's das schon, dass man direkt nach der Prüfung Bescheid weiß, ob man bestanden hat oder nicht?!
Meinen größten Dank an das Team von Medilearn und auch von Amboss!
Und es kann natürlich sein, dass die Ergebnisse abweichen, ist halt jeder auch nur ein Mensch.