PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Grippe



Neujahrsrakete
04.10.2003, 16:25
Wie haltet Ihr das mit der Grippeimpfung?
Empfohlen wird sie ja für diverse Gruppen, u.a. auch für medizinisches Personal. Dazu zähle ich mich zwar nur selten, z.B. während der Famulatur, aber das reicht ja schon aus, um mal wieder eine gesalzene Ladung Viren abzubekommen :-).
Bisher habe ich mir die Impfung noch nie gegönnt, weil ich sie für eher überflüssig gehalten habe.
Allerdings denke ich dieses Jahr etwas ernsthafter darüber nach, weil ich in den letzten Semesterferien 2 Wochen lang völlig geschwächelt habe (es war letztlich unklar, ob es eine Grippe, oder eine Erkältung war) und das, falls es eine Grippe war, nicht unbedingt schon wieder brauche.
Zur Entscheidungsfindung bräuchte ich jetzt eine kleine Diskussion mit interessanten Beiträgen :-)

Vystup
04.10.2003, 23:31
naja, abgesehen von der tatsache, dass du sie ständig auffrischen musst, finde ich eigentlich, dass mein junges, kräftiges immunsystem ruhig ein bisschen was zu tun haben darf. mein vater ist seit knapp 25 jahren arzt und der wird einfach nicht mehr krank... und das ganz ohne grippeschutzimpfung :-o könnte vielleicht an der ständigen keimexposition liegen.
die impfempfehlung gibt es doch bestimmt nur, um grössere krankheitsbedingte ausfälle im gesundheitswesen zu vermeiden. ich werde mein leben lang noch genug arbeiten. wenn ich da mal ein paar tage zu hause bleibe und meine grippe auskuriere ist das doch auch nicht so verkehrt.

Leelaacoo
05.10.2003, 12:35
Hi. Ich überlege mir das mit der Impfung auch schon länger. Ich hab dieses Semester Wochenpraktikas, und wenn ich da mal 2 Tage fehle, darf ich die im 10ten nachholen. hab dazu echt keinen Bock. Aber andererseits schützt die Impfung ja nur gegen einen Stamm und normale grippale Infekte können einen ja auch ziemlich umhauen. (Letztes Semester mußte ich, um den Kurs nicht widerholen zu müssen, eine Woche lang mit Otitis externa in Hygene gehen...ich finde, im Med.Studium wirken sich verpasste Tag schon ganz schön aus. Kenne das eigentlich aus keinem anderen Studiengang.)
Kriegt man die Impfung als Studi eigentlich bezahlt? Nicht als Doktorand oder Aushilfe, nur als einfacher Studi, der ab und zu mal ne Famulatur macht? Oder übernimmt die Kasse die Kosten sowieso?
LG Lee

Neujahrsrakete
05.10.2003, 13:17
Original geschrieben von Vystup
ich werde mein leben lang noch genug arbeiten. wenn ich da mal ein paar tage zu hause bleibe und meine grippe auskuriere ist das doch auch nicht so verkehrt.

Eigentlich finde ich diese Einstellung ganz ok.
Der Zwang zum Dauerarbeiten und sich keinen Krankheitstag gönnen zu dürfen, finde ich nämlich völlig bescheuert (und krank).
Aber verpasste Pflichttermine im Studium sind eben verpasst. Da hilft eine Krankschreibung gar nichts. Und wenn man sich in aller Ruhe ein paar Tage lang auskurieren will, muß man den Kurs trotzdem wiederholen.......und schon ist man wieder mit der Kursschieberei zwischen den Semestern zugange.
Wenn nun etwas Dramatischeres als ein echte Grippe dazwischen kommt, ist es halt Schicksal.
Aber wenn man mit einer simplen Impfung ein Risiko (Grippe) schonmal minimieren kann, ist es doch eine gute Chance.

Hellequin
05.10.2003, 13:58
Das Problem dabei ist aber, das du nicht gegen die aktuellen
Viren geimpft wirst, sondern gegen die der letzten Saison.
Das heißt der Impfschutz ist auch nicht so 100%. Ich kenne
auch ein paar Leute die die Impfung nicht so gut vertragen
haben, und dann erst mal für ein paar Tage flach lagen.
Ich habe insgesamt 4 Jahre im Krankenhaus gearbeitet,
und hatte nur einmal die Grippe. Wenn du zu grippalen
Infekten neigst, besteht schon eine Indikation, ansonsten
viel Vitamin C zu dir nehmen :-))

Babe
05.10.2003, 15:10
Hallihallo,


ich habe mich jetzt das dritte Jahr in Folge gegen die Grippe impfen lassen, da mein Arbeitgeber in der Praxis sehr großen Wert darauf legt - zum Schutz der Patienten und der Mitarbeiter.

Trotzdem ist die Impfung natürlich kein Schutz gegen Schnupfen oder grippeänliche Symptome anderer Erreger - jedoch denke ich, dass ich mich zukünftig trotzdem weiterimpfen lasse, da sie recht viel abhält...

LG, :-)

Babe

Babe
05.10.2003, 15:12
Original geschrieben von Hellequin
Ich kenne auch ein paar Leute die die Impfung nicht so gut vertragen haben, und dann erst mal für ein paar Tage flach lagen.


Liegt vielleicht daran, dass die Pat. während einer Erkältung geimpft worden sind..., die dadurch geschwächt waren...

Froschkönig
05.10.2003, 17:19
Original geschrieben von Hellequin
Wenn du zu grippalen Infekten neigst, besteht schon eine Indikation,

Sind doch aber Äpfel und Birnen.
Influenzaviren und der andere Schrott meine ich. Oder meinst Du, daß man sich deswegen Impfen lassen soll, weil man eh schon von allem anderen Krank wird und somit auch vermutlicher leichter die richtige Grippe kriegt ?

Lisa
05.10.2003, 18:15
Bin für möglichst große Durchimpfung und natürlich selbst mit gutem Beispiel voran gegangen (...aber ich rauch ja auch nich :-)):-)):-)))
Natürlich käme mein Immunsystem auch mal mit ner Grippe klar, bzw. würd ich die auch überstehen. Bin ja groß und stark.
Aber so oder so übertrage ich die Viren ja. Auch wenn sie für mich selbst keine Gefahr darstellen, stecke ich unter Umständen Menschen an, für die die Krankheit tödlich enden kann (Alte, Kinder und sonstwie Geschwächte).
Gerade im Gesundheitswesen halte ich die Impfung deshalb für durchaus angebracht!

Im Übrigen stimmten im letzten Jahr die Impfstämme mit den nachher tatsächlich auftretenden sehr gut überein.


Original geschrieben von Leelaacoo
Kriegt man die Impfung als Studi eigentlich bezahlt? Nicht als Doktorand oder Aushilfe, nur als einfacher Studi, der ab und zu mal ne Famulatur macht? Oder übernimmt die Kasse die Kosten sowieso?Natürlich zahlt das die Kasse! Sogar AOK und Konsorten!

Gruß,
Lisa

Hellequin
05.10.2003, 19:22
Original geschrieben von Froschkönig
Oder meinst Du, daß man sich deswegen Impfen lassen soll, weil man eh schon von allem anderen Krank wird und somit auch vermutlicher leichter die richtige Grippe kriegt ?

Hätte es anders formulieren sollen: Wenn man eh ein geschwächtes Immunsystem hat,und durch grippale Infekte
"beschäftigt" ist, sollte man sich gegen Influenza impfen lassen,
um sein Immunsystem dadurch zu entlasten. :-blush :-)